Oben
Rezension

PRI UND DER UNTERIRDISCHE GARTEN von Mat Larkin

Werbung. Wenn du mich fragen würdest, wieso ich dieses Buch lesen wollte, müsste ich antworten: Wegen dem Faultier auf dem Cover. Ja, so leicht kriegt man mich. Und auch wenn das Faultier in diesem Buch eine eher verschwindend geringe Rolle einnimmt, hat es mir total gut gefallen.

INHALT

In diesem Buch verfolgen wir Pri Kholi. Er ist das Maskottchen der Stadt Dunn’s Orchard und musste miterleben, wie all seine Lieblingsplätze plattgemacht wurden, nur um mehr der immergleichen Häuser zu bauen. Als die einsame Kiefer dran glauben muss, reicht es Pri. Gemeinsam mit Attica Stone, die schräge Neue in Dunn’s Orchard, will er den Bürgermeister aufhalten, auch den Gruselwald plattzumachen. Während Attica aber eigentlich auf der Suche nach Obstgärten ist, scheint Pri auf der Suche nach sich selbst zu sein.

MEINE MEINUNG

Ich finde, “Pri und der unterirdische Garten” ist ein ziemlich besonderes Buch. Und es fällt mir ein bisschen schwer in Worte zu fassen, was dieses Buch so besonders macht. Aber ich werde es versuchen, denn ich will dir diese Geschichte unbedingt schmackhaft machen.

CHARAKTERE

Im Großen und Ganzen wird diese Geschichte von den Charakteren getragen. Natürlich auch von all den Geheimnissen, die Dunn’s Orchard umgibt (und das sind wirklich einige!), aber was einen dranbleiben lässt, sind diese fantastischen und außergewöhnlichen Charaktere.

Zunächst wäre da natürlich einmal Pri, das erste Kind von Dunn’s Orchard. Deshalb ist er auch das städtische Maskottchen und muss einigen Verpflichtungen nachgehen, ohne es zu wollen. Man merkt recht schnell, dass Pri seine Meinung noch nicht so ganz gefunden hat. Er lässt sich oft von den Geschehnissen treiben und macht das, von dem er glaubt, dass es von ihm erwartet wird. Ohne es wirklich zu wollen. Da macht Pri in diesem Buch eine gewaltige Entwicklung durch. Besonders sind aber auch seine Familienmitglieder. Es wird schon ziemlich früh angedeutet, dass seine Mutter immer traurig ist und sich ständig in ihr Nähzimmer zurückzieht. Dahingegen ist der Vater immer fröhlich. Es ist aber keine echte Fröhlichkeit, sondern soll wohl die Traurigkeit der Mutter ausgleichen. Diese Konstellation fand ich herzzerreißend, aber hat dem Buch auch so viel mehr Tiefe verliehen. Ein bisschen schade fand ich, dass die Traurigkeit der Mutter am Ende nicht mehr so richtig aufgegriffen wurde, aber das fällt mir auch erst jetzt nach dem Lesen auf. Währenddessen überschlagen sich die Ereignisse so sehr, dass man darauf kaum achtet.

Mein Liebling des Buches ist aber ganz klar Attica Stone. Sie ist so tough und selbstbewusst, lässt sich nicht unterkriegen und legt sich auch mal mit zwei Jungs an, wenn sie ihr im Weg stehen. Ich mochte es, wie wenig sie nachdenkt, sondern dass sie immer handelt, dass sie im Gegensatz zu Pri genau weiß, was sie will. Attica ist knallhart und genau das hat beim Lesen so viel Spaß gemacht. Sie ist einfach großartig und holt sich wirklich ganz viele Sympathien für dieses Buch aus.

SCHREIBSTIL

Auch Larkins Stil trägt die Geschichte. Es passieren so viele unerwartete Dinge, wie bereits erwähnt, überschlagen sich die Ereignisse, und das zieht einen beinahe schon in einen Leserausch. Pri und Attica decken immer wieder neue Geheimnisse der Stadt auf und es wird schnell klar, mit wie viel Liebe und Fantasie Dunn’s Orchard geschaffen wurde. Da habe ich bisher kaum Vergleichbares gelesen.

Abgesehen von dieser verrückten Stadt, in der alles eine versteckte Bedeutung zu haben scheint, ist das Buch aber auch einfach sehr unterhaltsam geschrieben. Auf so eine außergewöhnliche Art, dass ich es kaum beschreiben kann. Wie Pris Gedanken dargestellt sind, die ganzen Eigenarten der Bewohner, oder dass Pri auch hin und wieder die dritte Wand durchbricht und direkt zu mir als Leserin zu sprechen scheint. Ich bin irgendwie einfach beeindruckt davon, wie das Buch geschrieben ist.

FAZIT

“Pri und der unterirdische Garten” zu lesen, hat für mich einfach Spaß bedeutet. Das Buch hat seine tiefgründigen Momente, aber im Vordergrund stehen hier einzigartige Charaktere und eine verrückte Kleinstadt mit unzähligen Geheimnissen. Diese gemeinsam mit Pri und Attica zu erforschen, war wie ein kleines Abenteuer, das ich nicht mehr missen möchte. Das Buch bekommt von mir eine klare Leseempfehlung.


PRI UND DER UNTERIRDISCHE GARTEN von Matt Larkin

2021| 200 Seiten
erhältlich als Hardcover | eBook

«

»

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

Instagram hat keinen Statuscode 200 zurückgegeben.