Oben
Rückblick

Momente im August 2020

Werbung. Wow, der September ist schon fast vorbei und jetzt komme ich mit dem August-Rückblick daher. Das lief auch schon mal besser. Aber wie sagt man so schön: besser spät als nie. Und deshalb wünsche ich dir jetzt viel Spaß mit meinem Rückblick auf den August 🙂

MOMENTE

Der August war ein etwas ereignisreicherer Monat, was ich gar nicht wirklich so in Erinnerung habe. Aber die geschossenen Fotos lügen nicht, deshalb hier eine kleine Zusammenstellung meiner Erlebnisse:

jahrestag

Am 13.08.2020 hatten mein Freund und ich unseren vierten Jahrestag. Fühlt sich total verrückt an, weil es mir länger und kürzer zugleich vorkommt. Vier Jahre halten wir es jetzt schon miteinander aus, und das letzte war wohl das aufregendste, weil wir zusammengezogen sind und das eine Beziehung irgendwie nochmal auf eine andere Ebene hebt.

Aber auch wenn wir uns manchmal gegenseitig in den Wahnsinn treiben (ich ihn mit meinen herumliegenden Klamotten, er mich mit seinem Parfümwahn), ist es toll und soll für immer halten ♥ *Kitsch Ende*

urlaub

Die letzten beiden Augustwochen hatten mein Freund und ich Urlaub. Ziemlich viel Zeit ist für irgendwelche Erledigungen drauf gegangen, aber wir haben auch ein bisschen was unternommen.

Zum Beispiel waren wir mal wieder im Zoo, wo ich zum ersten mal zwei Schildkröten bei der Fortpflanzung erlebt habe. Die Geräuschkulisse war … wow! Diese unrealistisch wirkenden Videos mit den laut stöhnenden Schildkröten sind sowas von nicht unrealistisch.

mottoparty

Meine liebe Freundin Julia hat mich Ende August zu ihrer Geburtstagsparty eingeladen. Es war eine griechische Götter-Mottoparty und ich liebe es mich zu verkleiden. Das Bettlaken in eine Toga zu verwandeln, war dann aber tatsächlich schiweriger als gedacht. Mein Freund hat es aber ganz gut hinbekommen 🙂

Julia hat jetzt übrigens auch einen Bookstagram-Account. Sie heißt dort @_seitensammlerin_, schaut doch mal vorbei und lasst ein Like da 🙂

GELESEN

Seit Monaten begleitet mich nun schon diese Leseunlust. Mit “Insel der Waisen” dachte ich ja wirklich, sie überstanden zu haben, denn bei dem Buch hatte ich so Lust aufs Lesen und konnte es kaum weglegen. Leider hat sich dann gezeigt, dass die Flaute doch nicht besiegt war.

Im August habe ich wieder nur zwei Bücher gelesen – zwei Jugendbücher. Wie schon die Wochen und Monate zuvor habe ich nebenbei noch ein paar andere Bücher angefangen, keines aber so richtig verfolgt. Deshalb bin ich nur auf 844 Seiten gekommen.

INSEL DER WAISEN von Laurel Snyder

Dieses Buch hat mich so unglaublich überrascht. Weil ich nicht damit gerechnet habe, dass es mich so sehr mitreißen würde. Ich konnte es fast nicht aus der Hand legen und das kommt echt nicht so oft vor. Wenn du Lust auf eine Rezension hast, die eher einer Lobeshymne gleicht, schau gerne hier vorbei.

DAS GEGENTEIL VON HASEN von Anne Freytag

Auch dieses Buch hat mich überrascht, aber leider nicht im positiven Sinn. Denn so unwahrscheinlich das für mich auch gewesen sein mochte, “Das Gegenteil von Hasen” hat mir nicht gefallen. Ich finde, da war wenig Spannung drin. Dafür viele Charaktere mit vielen Problemen. Ich habe in dem Ganzen keinen roten Faden gefunden und saß nach dem Lesen da mit dem Gedanken: Und was sollte das jetzt? Eine Rezension, die meine Meinung etwas genauer einfängt, kommt die nächsten Tage.

GESCHAUT

Momentan komme ich recht wenig zum Serien oder Filme schauen. Man sollte meinen, dass ich damit mehr Zeit verbringe, wo ich doch kaum lese, aber überraschender Weise ist dem nicht so.

Neben dem Film “Projekt Power”, von dem ih mir etwas mehr versprochen hatte, habe ich die neue Staffel “Lucifer” geschaut. Und die war wieder unglaublich gut. Detective Deckers Gesäusele, wenn sie mit Lucifer spricht, nervt zwar extrem, aber die Handlung war einfach wieder mega. Die zweite Hälfte der Staffel soll wohl erst Ende des Jahres kommen, was echt kaum auszuhalten ist.

GESPIELT

Ich bin seit Jahren großer “Harvest Moon”-Fan und freue mich über jedes neue Siel wie ein kleines Kind. Mittlerweile heißt die Reihe “Story of Seasens” und das neueste Spiel ist nur ein Remake eines alten, das es für den Nintendo gab. Aber wahrscheinlich gefällt es mir deshalb so gut. Das Spielen ist nämlich Nostalgie pur.

DER SEPTEMBER

… ist schon fast vorbei, also stelle ich hier keine Prognosen mehr, sondern verrate dir gleich, worauf du dich im nächsten Rückblick freuen kannst: meine Meinung zur Serie “Warrior Nun”, ein kleiner Sims-Rant, ein verwirrendes Geschwärme über “Morgengrauen” und noch einiges mehr. Diesmal kommt der Rückblick auch nicht einen Monat später, versprochen.

«

»

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

Instagram hat keinen Statuscode 200 zurückgegeben.