Oben
Rückblick

Meine Highlights aus dem ersten Halbjahr 2020

Werbung*. Das Jahr 2020 gab schon einige gute Bücher her, aber richtig begeistern konnten mich bisher nur drei. Und die möchte ich dir heute vorstellen. Vorher will ich aber noch ein paar allgemeine Worte zu den Highlights loswerden.

Es ist erschreckend, dass mir das erste Highlight erst im April begegnet ist. Noch viel erschreckender ist aber, dass sich die Bewertungen der Bücher, die mir so im Kopf geblieben sind, dass ich sie heute als Highlights küre, gar nicht wirklich von den anderen guten Büchern abhebt. Jedes der drei Bücher, die ich in diesem Beitrag vorstellen werde, hat von mir auf Goodreads “nur” 4 Sterne bekommen. Würde ich sie jetzt noch einmal bewerten, würde ich es anders machen. Denn die drei Bücher haben es nicht umsonst in diesen Beitrag geschafft und werden mit den noch kommenden Büchern um den Titel des Jahreshighlights kämpfen.

Aber meine Unfähigkeit passende Sternbewertungen zu vergeben, ist ein anderes Thema und eigentlich interessiert dich doch nur ein Beitrag voller Schwärmerei über gute Bücher.

ROYAL BLUE von Casey McQuiston

Im April begegnete mir ein Buch, das auf Instagram in englischer Version schon einen gewissen Hype erfahren hat. Obwohl ich nicht gerne auf Hypes aufpsringe, habe ich es hier gewagt und nicht bereut – erstaunlicherweise sind die anderen beiden Highlights ebenfalls mehr oder weniger gehypte Bücher.

“Royal Blue” kann mit ganz vielem punkten. Mit toller Liebesgeschichte, mit königlichem Charme, mit Diversität. Aber was mir am meisten gefallen hat, sind die Charaktere – und zwar alle.

Prinz Henry, der schon lange weiß, dass er auf Männer steht, aber die makellose Fassade des britischen Königshauses wahren muss. Alex, der Sohn der US-Präsidentin, der quasi Liebling der Nation ist und gerne im Rampenlicht badet, gleichzeitig aber so übertrieben ehrgeizig ist. Seine Schwester, das gute Herz der Familie, das immer alles zusammenhalten will. Nora, Alex’ beste Freundin, die so superintelligent und witzig und locker ist und immer das richtige zu sagen weiß. Die Dynamik zwischen all den Charakteren war so einzigartig und natürlich, wie ich es selten in Büchern erlebe. Irgendwie waren sie alle ziemlich perfekt, sie hatten aber auch ihre Macken, die sie authentisch wirken ließen.

Großer Pluspunkt der Geschichte war für mich, dass die Liebesgeschichte ohne großes Drama auskommt. Klar, Alex entdeckt gerade erst seine Bisexualität und sieht einer großen Zukunft als Politiker entgegen, was für den konservativen Teil Amerikas schwierig ist, und für Henrys Familie ist seine Homosexualität etwas, über das nie auch nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen werden darf. Das sind die großen Hürden der beiden, die sie gemeinsam zu meistern haben. Aber diese Probleme werden nicht unnötig aufgebauscht, sie bekommen ihre Zeit, ihre Gedanken, ihre Lösungen, aber es wirkt nie erzwungen.

Ich glaube, ich könnte hier ewig so weitermachen, aber da verweise ich dann doch mal eben auf meine Rezension und sage nur noch eines: Lies das Buch!

CRAZY RICH ASIANS von Kevin Kwan

Dieses Buch hat mich eigentlich gar nicht so besonders angesprochen, aber weil es auf Instagram so gut ankam, bin ich dann doch neugierig geworden. Als Netflix dann die Verfilmung rausbrachte, dachte die naive Buchliebhaberin in mir: Okay, das Buch spricht dich eigentlich nicht an, aber schau doch den Film, dann weißt du wenigstens, worum es geht.

Es kam, wie es kommen musste. Ich habe den Film geschaut und fand ihn so toll, dass ich das Buch unbedingt lesen musste. Und das habe ich dann auch getan. Während ich anfangs noch gar nicht so begeistert war, hat “Crazy Rich Asians” einen Zauber auf mich gelegt, der mich immer mehr gefangen genommen hat. Denn: Das Buch ist genial!

Die Verwandschaftsverhältnisse der vielen vorkommenden Charaktere sind unglaublich kompliziert und wenn ich ehrlich bin, blicke ich da immer noch nicht durch, aber ich habe zumindest von jedem für sich einen Eindruck bekommen können, und sie sind klasse! Selbst die völlig unsympathischen Figuren machen total viel Spaß zu lesen. Die Welt der superreichen Singapurer in “Crazy Rich Asians” ist total skurril und abgedreht, aber auch so unterhaltsam!

Ich an Rachels Stelle hätte mich unter ihnen überhaupt nicht zurecht gefunden, aber sie hat das wirklich klasse gemacht und sich nicht von Nicks reicher Familie unterkriegen lassen, für die sie nie reich und angesehen genug sein wird.

“Crazy Rich Asians” ist einfach das perfekte Buch, wenn einem nach fröhlicher Unterhaltung und Gossip ist – viel Gossip! Ich bin jedenfalls begeistert und habe auch schon die beiden Fortsetzungen hier liegen, die ich demnächst lesen möchte.

NEW BEGINNINGS von Lilly Lucas

Mein drittes Highlight ist ebenfalls ein Buch, dass seit einer Weile auf Instagram gehypt wird. Und ich mochte es auch so sehr – äußerlich wie innerlich. Ich muss zugeben, dass ich anfangs ein bisschen meine Schwierigkeiten hatte. Die Kapitel sind wahnsinnig kurz, weshalb am Anfang viele Szenen- und Zeitwechsel stattfinden, und ich fand den Schreibstil auch gar nicht so besonders. Ich habe mich am Anfang schon gefragt, wieso alle so von diesem Buch begeistert sind. Und dann hat es Klick gemacht und plötzlich war ich so von Lenas und Ryans Geschichte gefangen.

“New Beginnings” ist ein wahres Mysterium. Denn es steckt voller Klischees, erfindet das Rad definitiv nicht neu. Es ist eigentlich eine Geschichte, wie es schon viele gibt, aber trotzdem hat es so Spaß gemacht und war einfach ein wunderschönes Buch, durch das ich voll in die Rocky Mountains eingetaucht bin.

Lena arbeitet als AuPair bei der Familie des kleinen Liam. Was sie vor ihrer Ankunft nicht wusste: Liams Onkel ist kurz zuvor auch eingezogen und seit einem Unfall, der seine Profiskikarriere beendet hat, einfach unausstehlich. Sie ist anfangs natürlich nicht begeistert, aber irgendwie geraten die beiden immer wieder aneinander und entwickeln eine gewisse Zuneigung zueinander.

Dieses AuPair-Ding hat mich total in meine Fanfiction-Zeit zurückversetzt. Irgendwie war das der Standard-Plot in allen Twilight-, Taylor Lautner- und Co.-Fanfictions, und das fand ich so cool, weil es so etwas Nostalgisches hatte. Einfach mal wieder eine süße AuPair-Story lesen, und was soll ich sagen? Es hat einfach Spaß gemacht, ich war wie verzaubert, ich will mehr, und auch hier habe ich den zweiten Band schon bereit liegen.

*Werbung, weil “Royal Blue” ein Rezensionsexemplar ist.

«

»

4 COMMENTS
  • Lara
    2 Tagen %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Hey du, schöner Beitrag! Ich glaube, ich schaue auch schon mal auf die erste Hälfte des Jahres zurück.
    “Royal Blue” lese ich aktuell, aber ich komm nicht wirklich voran, es zieht sich aktuell ziemlich. Die anderen beiden Bücher kenne ich noch nicht. 🙂

    Ich wünsche dir noch ganz viele weitere Highlights für 2020!

    Liebst, Lara.

    • Kate
      2 Tagen %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      ich liebe solche Beiträge total! Also zu lesen und zu schreiben 🙂
      Ich weiß, was du mit “Royal Blue” meinst. Es braucht ein bisschen, bis es in Fahrt kommt. Aber dann gefällt es dir hoffentlich 🙂
      Danke! Das wünsche ich dir auch ♥
      Liebste Grüße

  • Dana
    1 Tag %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Hallo liebe Kate,

    ich fühle mich – mal wieder – daran erinnert, dass ich “Royal Blue” unbedingt noch lesen muss. Ich hoffe, ich schaffe es bald endlich, es bei mir einziehen zu lassen. xD

    Ich muss zugeben, dass 2020 für mich buchtechnisch bisher ein extrem gutes Jahr war, jedenfalls habe ich erstaunlich viele Highlights, was mich selbst überrascht. Aber ich tu mich auch zunehmend schwerer mit Sternbewertungen, ich hasse Skalen eigenlich sowieso. 😀

    Liebe Grüße
    Dana

    • Kate
      13 Stunden %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      ich hoffe es auch! Das Buch lohnt sich wirklich so sehr.
      Verstehe ich total! Deshalb habe ich auf dem Blog auch kein Bewertungssystem. Aber auf Goodreads & Co. kommt man nicht drumherum. Freut mich aber, dass dein Lesejahr so gut läuft 🙂 Ich lese eher viele gute Bücher, aber nicht viele hinterlassen einen bleibenden Eindruck.
      Liebste Grüße

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.