Oben
Rezension

Herzensbücher #3 – Die Revenant-Trilogie von Amy Plum

Die Herzensbücher sind eine Aktion von Janika und Sabrina, in der es darum geht, kurz und knapp ein Buch vorzustellen, dass man nicht nur im Bücherregal, sondern auch im Herzen trägt.

Zack, da kamen die letzten Herzensbücher wieder vollkommen überraschend. Ich hatte sogar noch versucht, diesen Beitrag rechtzeitig hinzubekommen, aber die Zeit war dann doch zu knapp. Dafür bekommst du ihn jetzt im Dezember zu lesen und ich hoffe, du hast Spaß daran.

VON DER NACHT VERZAUBERT von Amy Plum

Ich kann mich noch daran erinnern, dass der Verlag diese Reihe mit dem Spruch “moderne Zombie-Geschichte” beworben hat, worauf ich sofort angesprungen bin, weil ich damals total im Walking Dead-Fieber war. Da ich gerade wieder ein bisschen im Walking Dead-Fieber bin, passt es ja perfekt, dir die Revenant-Reihe bei den Herzensbüchern vorzustellen.

Nach dem Lesen des ersten Bandes war mir gleich klar, mit meinem Bild von Zombies haben die Revenants wenig zu tun, gepackt hat mich die Geschichte um Kate und Vincent aber trotzdem.

Kate zieht mit ihrer Schwester nach dem Tod ihrer Eltern zu ihren Großeltern nach Paris. Obwohl ich mir oft gar nicht so viel aus den Handlungsorten in Büchern mache, bringt Plum den Zauber von Paris in dieser Reihe so gut rüber, dass ich sofort wieder dorthin reisen wollen würde. Gepaart mit den mysteriösen, fantastischen Revenants ist das eine fast unschlagbare Kombi.

Die Geschichte nimmt ihren Lauf, als Kate im Park auf zwei vermummte Gestalten trifft, die mit Schwertern aufeinander einschlagen. So wird sie in Vincents Welt der Revenants gezogen.

Revenants sind Unsterbliche, die so geworden sind, weil sie jemand anderen mit ihrem Tod beschützt haben. Sie können sterben, heilen aber wieder und wachen jedes Mal wieder in dem Alter auf, in dem sie zum allerersten Mal gestorben sind. Nur mit Feuer kann man sie endgültig auslöschen.

Das Unsterblichsein und wieder Heilen klingt im ersten Moment ziemlich praktisch, aber dieses Leben bringt auch seine ganz eigenen Probleme mit sich. Revenants verspüren den Drang in sich, sich immer weider für andere zu opfern. Das heißt, sie müssen sich immer wieder in den Tod stürzen, um andere zu retten. Und sobald sie wieder aufwachen, sind sie wieder genauso alt wie an dem Tag, an dem sie zum allerersten Mal gestorben sind. Was Beziehungen oder Freundschaften zu normalen Menschen fast unmöglich macht.

Und dann kommt noch hinzu, dass es auch böse Revenants gibt, die unsterblich geworden sind, weil sie leid und Tod über viele Menschen gebracht haben. Derien Ziel ist es, die Welt in Chaos zu stürzen und dabei stehen ihnen die guten Revenants ganz klar im Weg.

Ich meine, die guten und schlechten Revenants haben jeweils unterschiedliche Bezeichnungen, allerdings ist es schon so viele Jahre her, dass ich diese Reihe gelesen habe, dass ich mich nicht mehr an sie erinnere.

Kate und Vincent lernen sich also kennen, nachdem sie ihn beim Schwertkampf mit einem anderen gesehen hat. Ein Schwertkampf mitten in Paris kommt ihr ja sowieso schon komisch vor, aber bei unsterblichen Schutzengeln bleibt das natürlich nicht das einzige. Die beiden treffen immer wieder aufeinander und so gerät Kate immer mehr in diesen Strudel aus Geheimnissen.

Die Revenant-Reihe besticht nicht nur mit Unsterblichen der etwas anderen Art, sondern auch mit jeder Menge Gefühlen. Denn während Kate noch mit dem Tod ihrer Eltern klarkommen muss, muss sie sich mit ihrer neuen Heimat Paris herumschlagen und mit jeder Menge kuriosen Übernatürlichen, die ihr nicht alle gut gesinnt sind.

Ich habe die Reihe praktisch durchgesuchtet, so spannend war es. Es gibt jede Menge überraschende Wendungen, tollen Paris-Flair und Charaktere, auf die man gerne im echten Leben treffen würde. Die Revenant-Reihe gehört zu den Must-Read-Jugendbüchern und darf in keinem Bücherregal fehlen.

Bildquelle: Loewe Verlag

«

»

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

Instagram hat keinen Statuscode 200 zurückgegeben.