Oben
Bloggen

Die Sache mit dem Vergleichen | Blogliebe #2

Die Aktion Blogliebe wurde von Bine von was eigenes ins Leben gerufen und beschäftigt sich jeden Monat mit einem anderen Thema. Ihren Text zum Thema “Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit” findest du hier.

In Zeiten des Social Media fällt es uns sehr leicht, uns miteinander zu vergleichen. Und es fällt uns schwer, es nicht zu tun. Der eine postet viel schönere Bilder auf Instagram, die andere schreibt viel wortgewandtere Texte, der nächste macht eigentlich gar nichts besonderes und hat dennoch zehnmal so viele Follower.

Vor allem wenn es um Erfolg geht, erwische ich mich immer wieder dabei, wie ich mich mit anderen Buchbloggern oder Bookstagramern vergleiche. Das zieht mich manchmal dann schon runter, macht mich neidisch. Es kommt vor, dass ich Bookstagramer entdecke, die so viel mehr Interaktionen auf ihrem Profil haben als ich, obwohl ich ihre Bilder überhaupt nicht mag. Aber so ist das halt mit den Geschmäckern … Oder wenn ein Blog auf ganz vielen anderen erwähnt wird, weil er so toll ist. Da frage ich mich ganz oft, was ich anders oder verkehrt mache, wieso ich nicht auf mehreren Blogs erwähnt werde.

Aber das Vergleichen löst nicht nur Neid in mir aus, ganz oft bekomme ich davon auch einen gewaltigen Motivationsschub. Denn von anderen Bloggern und Instagramern kann man so unglaublich viel lernen. Man kann sie sich als Vorbilder nehmen. Deshalb will ich dir heute Blogger vorstellen, die ein Vorbild für mich sind, von denen ich lerne und die Dinge so viel besser können als ich.

ZEILENWANDERER

Janika von Zeilenwanderer hat es ja schon auf meine Empfehlungsseite geschafft. Deshalb darf sie hier nicht fehlen. Warum ich Janika und ihren Blog so bewundere, liegt zum Einen an ihren fantastischen Bildern. Sie ist tatsächlich auch der Grund, warum ich mich noch einmal intensiver mit meinem Instagram-Account auseinander gesetzt habe, da jetzt eine klarere Linie fahre und endlich zufrieden mit meinen Bildern bin. Ihr Account ist da aber auch ein wirklich gutes Vorbild.

Aber auch ihre Rezensionen finde ich großartig. Weil sie so aussagekräftig sind. Und obwohl sie so lang sind (was ich eigentlich nicht so sehr mag), lesen sie sich total schnell. So viele ihrer Empfehlungen sind schon auf meiner Wunschliste gelandet. Am besten gefällt mir ihre Rezension zu “Faunblut”, weil ich es nicht geschafft habe, eine zu diesem Buch zu schreiben.

CHAOSMARIECHEN

Die liebe Lisa von Chaosmariechen hat mir etwas bedeutendes voraus. Sie bloggt noch nicht so lange wie ich und trotzdem hat sie sich schon ein viel größeres Netzwerk aufgebaut. Es beeindruckt mich immer wieder, wie leicht es ihr zu fallen scheint, Kontakte zu knüpfen – vor allem mit anderen Bloggern. Während ich jahrelang eher für mich alleine war und erst jetzt allmählich immer mehr Kontakte zu anderen Bloggern knüpfe und mich mit ihnen anfreunde, ist Lisa schon mittendrin. So kommt es mir zumindest vor und ich beneide sie darum, wie gut sie das macht. Blog | Instagram

LESELUST

Julia schreibt auf ihrem Blog Leselust so überzeugend von Büchern, dass schon so einige ihrer Empfehlungen bei mir einziehen durften. Sie schafft es, einem ein Buch mit nur wenigen Worten näher zu bringen. Ihre Monatsrückblicke gehören zu den wenigen, die ich fast immer lese und nach denen in 99% der Fälle meine Wunschliste größer wird. Hier zum Beispiel so ein Rückblick, nach dem sofort “Befreit” bei mir eingezogen ist. Blog | Instagram

KILL MONOTONY

Also zu allererst einmal muss ich sagen, dass ich Tinas neuen Header unfassbar schön finde! Aber auch die Beiträge auf Kill Monotony sind sehr, sehr toll! Ich lese da wirklich total gerne und ich finde vor allem ihre neue Gaming-Rubrik großartig. Sie schreibt so über Games, dass sie selbst mich damit fesselt – und ich bin keine allzu große Zockerin und habe ehrlich gesagt kein Tiefes Interesse daran. Mir reicht meist ein oberflächlicher Blick auf das ganze, aber Tina bietet viel mehr und fesselt mich damit. Einen sehr schönen Gaming-Beitrag hat sie vor kurzem erst geschrieben, nämlich über fünf tolle Games, die 2019 erscheinen sollen. Leider hat sie dadurch auch Schuld daran, dass ich den ganzen Tag damit verbracht habe, nach Wii Switch-Angeboten zu suchen. Blog

I AM JANE

Juliane von I am Jane kannte ich zwar schon vorher, habe ich aber erst durch MitohneMaske richtig kennen gelernt. Seit dem verfolge ich ihre Leseupdates auch regelmäßig auf Instagram – ganz zum Leidwesen meines SuBs und meines Portemonnaies. Ich beneide Juliane darum, wie schnell und viel sie liest. Sie berichtet gefühlt jeden Tag über ein anderes Buch und sie kann so gut schwärmen. Sie überzeugt mich bei fast jedem Buch, dass ich es auch lesen sollte. Selbst wenn es ihr eigentlich nicht gefallen hat – wie zum Beispiel bei “The Mister”. Blog | Instagram

«

»

4 COMMENTS
  • Janika
    10 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Awww du Liebe! Du schmeichelst mir aber. Vielen herzlichen Dank für deine superlieben Worte. Ich freu mich mega!!
    <3

    • Kate
      9 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Schön, dass du dich freust 🙂 Ich finde dich und deinen Blog wirklich klasse!

  • Tina
    9 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Oh wow, was für eine Ehre, hier in diesem Beitrag erwähnt zu werden! 😍😍😍 Ich freue mich sehr! Danke dir ❤️ aber du solltest dich selbst mit deinem Blog noch auf die Liste setzen, der Vollständigkeit halber 😊

    Viele liebe Grüße
    Tina

    • Kate
      9 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Oh danke, wie lieb von dir! ♥ Aber ich lese deine Beträge wirklich sehr, sehr gerne 🙂

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Was sind eure Pläne fürs Wochenende?
Ich muss leider lernen. Da hält sich die Freude über freie Tage doch ein bisschen in Grenzen 😅
Aber ich möchte auch lesen. Auf dem SuB seht ihr einige der Bücher, die zur Auswahl stehen würden. Aber ich glaube, wenn ich mein aktuelles Buch (dazu morgen mehr) beendet habe, greife ich zu „Little Women“, das ich mir gestern gegönnt habe 😍
  • Anzeige. Heute erscheint „Nach Mattias“ von Peter Zantingh!
Ich durfte das Buch schon vorab im Januar lesen und war sehr gespannt darauf. Ich habe mir eine emotionale Geschichte versprochen und erwartet, dass ich nonstop heulen würde (weil ich so nah am Wasser gebaut bin). Tatsächlich haben all die Emotionen auf sich warten lassen und sind erst gegen Ende auf mich eingeprasselt.
„Nach Mattias“ ist so ein Buch, dass erst sehr ruhig anfängt und mit einem Knall endet. Erst am Ende erschließen sich einem all die Zusammenhänge zwischen den erwähnten Personen und erst zum Schluss legt sich alles wie ein Puzzle zusammen.
Wenn ihr mehr über das Buch und meine Meinung dazu wissen wollt, schaut gerne auf meinem Blog vorbei. Da ist jetzt die Rezension online 😊
.
Kennt ihr auch Bücher, die erst so lala sind und am Ende nochmal richtig schocken?
  • Ende der Woche ist der Februar schon wieder vorbei 😱 Mitte März sind dann meine Klausuren und kurz darauf startet eine neue Praktikumsphase in einem neuen Amt. Das macht mich irgendwie nervös 😅 Aber ich freue mich darauf, wenn die Lernerei vorbei ist und ich endlich wieder in Ruhe lesen und schreiben kann 😍
Was steht bei euch die nächsten Wochen an?
  • Feiert ihr Karneval? Oder Fasching, wie wir in Bayern sagen?
Früher hab ich das ja immer mitgemacht. An Rosenmontag und Faschingsdienstag bin ich verkleidet um die Häuser gezogen. Und es war jedes Mal arschkalt 🥶
Dieses Jahr habe ich nicht die ganze Woche frei, weshalb ich mir ein entspannendes Alternativprogramm zusammengelegt habe. Heute geht es in die Berufsschule zum Weißwurstfrühstück (inklusive Verkleidung) und morgen in die Therme 😍 der perfekte Ausgleich zum Lernen für die Klausuren 😊
Wie verbringt ihr die nächsten Tage?
.
📷: „Wie das Feuer zwischen uns“ aus dem @lyx_verlag (ungelesen)
  • „Kleine Feuer überall“ ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich hatte es mir damals nur ausgeliehen und dann extra nochmal gekauft, weil es so großartig war. Das Debüt der Autorin steht noch ungelesen in meinem Regal. Ich Trau mich nicht so richtig ran, weil die Erwartungen so hoch sind 🙈 Kennt ihr das?
  • Any Cat Persons here?
Die Cat Person in diesem Buch ist ja nicht unbedingt toll. Denn dabei handelt es sich um einen etwas merkwürdigen Typen, der eine Frau abschleppt. Als diese sich nicht mehr meldet, wird er ausfällig. Eine Situation, die heutzutage wahrscheinlich viele kennen.
Kristen Roupenian trifft mit vielen ihrer Kurzgeschichten den Zahn der Zeit und bringt kleine Missstände auf den Punkt. Ich bin Fan!
Auf meinem Blog gibt es eine ausführlichere Rezension, falls ihr neugierig geworden seid 😊
  • Und schon ist wieder Freitag. Vergeht die Zeit bei euch momentan auch so schnell? Ich finds ja umso schlimmer, weil ich in zwei Wochen Klausuren schreibe 😱
Damit hängt vermutlich auch zusammen, dass meine Leselust momentan stark nachlässt. Selbst auf dem Weg in die Berufsschule greife ich momentan immer weniger um Buch.
Vielleicht probiere ich es heute mal mit einem Hörbuch 😊
Wie sieht es mir eurer Leselust momentan aus?
  • „Die 5. Welle“ gehört zu den Büchern, die ich gerne noch einmal zum ersten Mal lesen würde. Neulich ging dazu ein Beitrag auf meinem Blog online, den ich euch dazu gerne empfehlen würde.
Dieses Buch beschreibt ja ein Endzeitszenario, die liebe ich so ♥️ und Aliens kommen auch vor!
Kennt ihr gute Endzeit- und/oder Alien-Bücher?