Oben
Rückblick

Leselaunen #18 | Endlich wieder bloggen

Anzeige. Die letzten Leselaunen sind gefühlt eine Ewigkeit her! Deshalb freue ich mich umso mehr darüber, dich endlich wieder über meine Lesefortschritte zu informieren. Die Leselaunen sind eine Aktion von Frau Trallafitti.

AKTUELLE BÜCHER

Seit den letzten Leselaunen kam ja schon der Monatsrückblick online. Dort kannst du also alles über die noch im Februar beendeten Bücher lesen. Was sich im März getan hat, erfährst du jetzt:

LITTLE WOMEN von Louisa May Alcott
Nachdem ich den Film so schön und vor allem inspirierend fand, wollte ich unbedingt das Buch dazu lesen. Weil die deutsche Ausgabe leider mehr als nur hässlich ist und gefühlt im Kreidezeitalter übersetzt wurde, habe ich kurzerhand zur englischen Ausgabe gegriffen. Und diese auch direkt am ersten März begonnen.
Ich habe schon seit Ewigkeiten nichts mehr auf englisch gelesen und habe ganz vergessen, wie anstrengend das doch ist, wenn man aus der Übung ist. Deshalb hab ich das Buch dann auch erst mal wieder unterbrochen, weil ich neben der Klausurphase definitiv etwas entspannenderes brauchte. Ich will es aber unbedingt weiterlesen. Ich weiß noch nicht, ob ich das Buch am Stück packe oder ob ich es einfach Kapitelweise lese. Quasi so, wie es die Leser damals auch zu lesen bekommen haben.

DIE MASKE von Fuminori Nakamura
Yay, ich habe wieder ein Buch für die #20für2020-Aktion gelesen. Und es hat mir unheimlich gut gefallen! Tatsächlich war dieses Buch als Ausgleich zum Lernen nicht die beste Wahl, weil es anfangs so spannend war, dass ich es kaum weglegen konnte. Zwischendrin hat es sich dann ein bisschen gezogen, was genau treffend zu der letzten Woche vor den Klausuren kam, sodass ich wenigstens da etwas lernen konnte. Das Ende war wieder unglaublich spannend. Bis die Rezension kommt, dauert es noch ein bisschen, aber ich kann das Buch definitiv empfehlen!

SCHAM von Inès Bayard
Letzte Woche erreichte mich endlich dieses Rezensionsexemplar, genau passend als ich “Die Maske” beendet habe. Das Buch wird heftig, das war mir von Anfang an klar. Dass schon das erste Kapitel so krass ist, hat mich aber völlig unvorbereitet getroffen. Viel mehr habe ich leider auch noch gar nicht gelesen, weil ich die vergangene Woche jeden Tag Klausuren hatte und weder auf dem Weg hin, noch zurück, noch zuhause die Ruhe zum Lesen gefunden habe. Jetzt geht es dann aber damit weiter. Ich bin wirklich gespannt, der Schreibstil ist relativ kühl, was zur Thematik ganz gut passt, finde ich, aber ich befürchte, dass ich mir damit ein bisschen schwer tun werde. Ich bin sehr gespannt, ob sich das bewahrheiten wird.

MOMENTANE LESESTIMMUNG

Durch die Klausuren war meine Lesestimmung nicht die beste. Ich hoffe, das ändert sich jetzt wieder. Allerdings muss ich mich jetzt wieder vom Schulrhytmus an den Arbeitsrythmus gewöhnen, das dauert wahrscheinlich wieder ein bisschen, bis ich die Zeiten fürs Lesen finde.

MONATLICHE LESEPLANUNG

“Befreit” war mein #20für2020-Buch im Februar. Leider hab ich es bisher nicht gelesen, weil mich die ersten 30 Seiten bisher nicht angemacht haben. Ich stelle das Buch jetzt mal an den Schluss und gucke, ob das noch was wird.

  • Ein einfaches Leben – Min Jin Lee (149/512)
  • Scham – Inès Bayard* (20/224)
  • Schuldig – Kanae Minato* (98/320)
  • Pandemie – A.G. Riddle* (68/800)
  • Leben, schreiben, atmen – Doris Dörrie* (35/288) | Rezension
  • Cinder & Ella – Kelly Oram (Hörbuch)
  • Die Frau in der Themse – Steve Price* (86/928)
  • Little Women – Louisa May Alcott (17/528)
  • Befreit – Tara Westover (31/448)

aktuelle Lektüre | beendet | *Rezensionsexemplar

JAHRESLESELISTE

  • Die Vegetarierin – Han Kang
  • Leben, schreiben, atmen – Doris Dörrie
  • Befreit – Tara Westover
  • Die Blutkönigin – Sarah Beth Durst*
  • Die Maske – Fuminori Nakamura
  • Ein einfaches Leben – Min Jin Lee
  • Alles, was ich euch nicht erzählte – Celeste Ng
  • Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen
  • Ich wollte Liebe und lernte hassen! – Fritz Mertens
  • Urban Shadows – Joan Darque
  • Der Sommerdrache – Todd Lockwood
  • Mit anderen Worten: ich – Tamara Ireland Stone
  • Wie soll ich leben? – Sarah Bakewell
  • Gottes Werk und Teufels Beitrag – John Irving
  • Ein wenig Leben – Hanya Yanagihara
  • Simplify your life – Werner Tiki Küstenmacher
  • The melancholy Death of Oyster Boy and other stories – Tim Burton
  • Dunkelgrün fast schwarz – Mareike Fallwickl
  • Der dunkle Wächter – Carlos Ruiz Zafón
  • Kabale und Liebe – Friedrich Schiller
  • Die Göttin – Kendare Blake
  • Obsidio – Aime Kaufman & Jay Kristoff
  • Das Gold der Krähen – Leigh Bardugo
  • Die Spiegelreisende 2 – Christelle Dabos

UND SONST SO?

BLOGGEN

Eigentlich habe ich ja einen festen Redaktionsplan und an diesen halte ich mich seit Monaten. Die Klausuren haben da echt was durcheinander gebracht, aber ab jetzt soll alles wieder seinen gewohnten Gang nehmen. Das bedeutet: montags Rezensionen und donnerstags andere Beiträge.

Eine kleine Vorschau auf das, was kommen wird: ein neuer Vorschauen-Beitrag, eine Kalendervorstellung, ich teste ein neues Bullet Journal, eine Ratgeberrezension (endlich mal wieder) und viiiiielleicht ein Rezept, wenn du darauf Lust hast.

PRIVAT

Ich habe wieder ein Leben! So habe ich mich nach dieser katastrophalen Klausurwoche gefühlt. Und gefeiert haben wir das, indem wir endlich Bilder in der Wohnung aufgehängt haben. Naja, in der Küche und im Büro. Aber immerhin! Und es sieht so wunderschön aus. Auf Instagram werde ich bestimmt demnächst ein Bild dazu posten, also haltet die Augen offen 🙂

«

»

2 COMMENTS
  • Meike
    5 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Hallo liebe Kate,

    “little woman” möchte ich auch noch lesen, ich liebäugel aktuell mit einer englischen Ausgabe die ich neulich zufällig entdeckt habe die einfach super hünsch aussah. Mal schauen, ob die demnächst bei mir einziehen darf.

    Gelesen habe ich leider noch keins der Bücher, aber “Schuldig” interessiert mich auch schon länger!

    Ich bin gespannt was du für Bilder aufgehängt hast! Ich bin bei meiner Wohnung auch noch dabei alles ein bisschen hübscher & wohnlicher zu machen 🙂

    liebe Grüße, Meike

    • Kate
      5 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen Meike,
      ich bin gespannt, ob es bei dir einziehen wird und wie es dir dann gefällt 🙂
      Hach ja, ob ich “Schuldig” jemals beenden werde? Ich hoffe mal auf den April 😀
      Ich bin immer noch erstaunt, wie viel allein Bilder ausmachen. Es fühlt sich gleich viel wohnlicher an.
      Liebste Grüße

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.