Oben
Rezension

NACH MATTIAS von Peter Zantingh

Anzeige. Letzte Woche schrieb ich noch davon, dass dieser Monat unter dem Motto “Liebe” stehen könnte, und heute stelle ich dir ein Buch über Trauer vor. Aber irgendwie geht es bei Trauer ja auch um Liebe. Die Liebe zu einem verstorbenen Menschen.

KLAPPENTEXT

Amber singt bei einem Konzert gegen ihren Schmerz an; Quentin läuft Kilometer um Kilometer, um der Erinnerung zu entkommen, und Kristianne möchte die wahre Geschichte ihres Sohnes erzählen. Diese Leben und das von fünf weiteren Menschen überkreuzen sich durch Mattias’ unerwartetes Verschwinden auf schicksalhafte Weise. Wie Puzzlesteine fügen sich ihre Geschichten zu einem Abbild von Mattias und werden trotz aller Trauer zu Zeugen seiner Begeisterungsfähigkeit und seines unbeugsamen Mutes, sich dem Leben jeden Tag vorbehaltlos hinzugeben.
Quelle: Diogenes

MEINE MEINUNG

Als ich dieses Buch in der Vorschau entdeckt hatte, war ich davon überzeugt, dass das Lesen ziemlich emotional werden würde. Tatsächlich war das bis zum letzten Drittel des Buches nicht so sehr der Fall wie erwartet.

In jedem Kapitel dieses Buches geht es um eine andere Person, die Mattias mehr oder weniger gut kannte und sich jetzt in einem Leben ohne Mattias wiederfindet. Es beginnt mit seiner Frau, die zwischen einem Leben vor Mattias und nach Mattias schwankt. Diese Unterteilung fand ich schön, so traurig sie auch ist. Weiter geht es mit Quentin, Mattias bestem Freund, mit seinen Großeltern, mit einem Mann, der Mattias nur online kannte.

Es geht um so viele Menschen und ihre Leben nach Mattias und doch habe ich die Kapitel teilweise als etwas fad empfunden. Weil sie mich nicht so emotional berührt haben wie erwartet. Weil nicht viel passierte.

Während dem Lesen ist immer die Frage im Hintergrund, was eigentlich mit Mattias passiert ist. Näher kommt man der Antwort erst recht spät. Da wird es dann auch zum ersten Mal so richtig emotional. Als das Leben von Mattias’ Mutter beschrieben wird, die versucht irgendwie weiterzumachen, gleichzeitig aber von der Trauer ihres Mannes erdrückt wird.

Als ich erfahren habe, was passiert ist, hat sich alles wie ein Puzzle zusammengefügt. Plötzlich hatte jedes einzelne Kapitel, jeder Charakter einen Sinn. Was diese Welle der Erkenntnis in mir ausgelöst hat, war gewaltig.

FAZIT

Dieses Buch war zu Beginn weniger emotional als erwartet. Der angenehme Stil von Zantingh hat mich aber trotzdem irgendwie mitgerissen. Die ersten zwei Drittel sind wie ein Vorspiel, es geht ruhig zu, man liest von irgendwelchen Leuten. Erst gegen Ende explodieren all diese Emotionen, die man bei einem Buch wie “Nach Mattias” erwartet, und rieseln auf einen ein.

Ich habe dieses Buch vor Wochen gelesen und denke immer noch darüber nach. “Nach Mattias” ist ein ganz tolles Buch, das mir vor allem stilistisch gut gefällt. Aber die starken Emotionen, die ich erwartet hatte, blieben aus.


NACH MATTIAS von Peter Zantingh

Diogenes | 2019 | 240 Seiten
erhältlich als Taschenbuch | eBook

«

»

2 COMMENTS
  • Zeilentänzerin
    7 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Das klingt nach einem vollen Erfolg! Vom Buch habe ich auch schon einiges gehört und möchte es definitiv bald lesen.

    • Kate
      7 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Ein voller Erfolg war’s nicht ganz, aber gegen Ende konnte es mich noch überzeugen 🙂

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

Instagram hat keinen Statuscode 200 zurückgegeben.