Oben
Rezension

Herzensbücher #5 – COTTAGE GESUCHT, HELD GEFUNDEN von Susan Elizabeth Phillips

Wenn ich gewusst hätte, dass Liebesromane bei mir gerade so aktuell sind und der Blog aus allen Nähten damit platzt, hätte ich den Februar mit dem Motto “Liebe” versehen. Hätte auch zum Valentinstag gepasst. Aber im Nachhinein ist man immer schlauer oder?

Die Herzensbücher sind eine Aktion von Janika und Sabrina, in der es darum geht, kurz und knapp ein Buch vorzustellen, dass man nicht nur im Bücherregal, sondern auch im Herzen trägt.

COTTAGE GESUCHT, HELD GEFUNDEN
von Susan Elizabeth Phillips

Ich liebe die Herzensbücher-Aktion sehr, aber es fällt mir doch etwas schwer, von Büchern zu erzählen, die ich vor Jahren gelesen habe. Und einige werden sich jetzt vielleicht denken: “Schon wieder Susan Elizabeth Phillips? Kann die auch mal von was anderem sprechen?” Kann sie, möchte sie aber nicht.

Phillips schreibt einfach die Liebesromane, die mich total berühren, mit Charakteren, in die ich mich so wunderbar hineinversetzen kann. Deshalb ist jedes ihrer Bücher irgendwie eine Empfehlung, aber die einen mehr als die anderen.

In “Cottage gesucht, Held gefunden” steht wie immer in Phillips Büchern die Protagonistin vor einem Trümmerhaufen, das sich ihr Leben nennt. Annie hat kein Zuhause mehr, kein Geld und irgendwie auch niemand, der ihr helfen würde. Obwohl sie es nie vorhatte, kehrt sie in ihre Heimat auf Peregrine Island zurück, um im Haus ihrer Mutter nach einem versteckten Erbe zu suchen.

Es ist nicht überraschend, dass es nicht lange dauert, bis sie ihrem Jugendschwarm begegnet. Etwas, das sie vermeiden wollte, weil sie seit einem Vorfall vor vielen Jahren schreckliche Angst vor ihm hat. Was es mit dieser Angst auf sich hat, erfährt man erst im Laufe des Buches. Und ja, hier muss ich zugeben, dass dieses schockierende Erlebnis und Annies Angst vor Theo etwas aufgebauscht wird. Aber der Rest der Geschichte ist wirklich sehr schön.

Ich mag vor allem die Stimmung auf Peregrine Island sehr gerne, die anders als dieses sommerliche Strandcover vermuten lässt, von kaltem Wetter, viel Schnee und der Lust sich beim Lesen warm einzupacken geprägt ist.

“Cottage gesucht, Held gefunden” ist wirklich das richtige Buch, um sich an kalten Abenden einzukuscheln und bei einer Tasse heißer Schokolade zu entspannen. Und obwohl es so anders als Phillips restliche Bücher ist, erkennt man ihren Stil ganz klar wieder. Zum Beispiel in dem kleinen Mädchen, das ständig mit ihrer Puppe herumläuft, mit niemandem redet und doch irgendwie dafür sorgt, dass Annie und Theo immer wieder auf einandertreffen.

Ich finde dieses Buch ist etwas düsterer als Phillips bisherige Bücher, aber das ist auch so gewollt, wie sie damals auf der Lesung in München erzählte. Sie war als Jugendliche fasziniert von den Schauerromanen a lá “Jane Eyre” und wollte schon immer einen Roman in diese Richtung schreiben. Mit “Cottage gesucht, Held gefunden” ist ihr eine gute Mischung aus schaurigen Elementen und moderner Liebesgechichte gelungen.

Bildquelle: blanvalet

«

»

4 COMMENTS
  • Zeilentänzerin
    7 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Schön, dass du auch wieder an der Aktion teilnimmst! Ich finde es total legitim, mehrfach Bücher des gleichen Autors zu wählen, denn schließlich geht es um DEINE Herzensbücher. Ich habe z.B. für die aktuelle Herzensbuch-Aktion wieder ein Buch gewählt, dass thematisch keine leichte Kost ist, wie letzten Monat auch. Aber es geht ja darum, das Buch zu wählen, dass einem selbst am Herzen liegt!

    Sei lieb gegrüßt

    • Kate
      7 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Du hast so Recht! Und irgendwie ist Susan Elizabeth Phillips auch einfach eine Herzensautorin ♥

  • Janika
    7 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Liebe Kate,
    wie schön, dass du wieder bei den Herzensbüchern mitmachst. Ich kann mich Zeilentänzerin nur anschließen und bin auch voll und ganz dafür, dass du die Bücher vorstellst, die deine Herzensbücher sind. Und wenn das bedeutet, dass sie alle vom gleichen Autor kommen, dann ist das eben so 😀
    Ich habe bisher nur ein Buch von Nina Blazon vorgestellt, aber das wird sicherlich nicht das letzte bleiben, wie du dir vorstellen kannst.
    »Cottage gesucht, Held gefunden« klingt auf jeden Fall nach einem Buch, das auch mir gut gefallen könnte, daher hab ich’s jetzt mal frech auf meine Wunschliste gesetzt.
    Alles Liebe
    Janika

    • Kate
      7 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      danke für deinen Kommentar und für die Verlinkung! ♥
      Neben Susan Elizabeth Phillips kann man auch von Nina Blazon nie genug vorstellen 😀
      Oh, das freut mich aber! “Bleib nicht zum Frühstück” ist zwar besser, aber alle SEP-Bücher sind toll ♥
      Liebste Grüße

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

Instagram hat keinen Statuscode 200 zurückgegeben.