Oben
Bullet Journal

Meine liebsten Bullet Journal-Setups der letzten Jahre

Es ist schon eine Weile her, dass ich den letzten BuJo-Beitrag geschrieben habe. Da das Bullet Journal aber ein Bestandteil meiner Vorsätze für 2020 ist, dachte ich mir, ich könnte das doch nutzen, um endlich mal wieder einen zu schreiben.

Das mit dem Gestalten ist ja immer so eine Sache. Es ist mega aufwendig, aber ich habe mich dabei erwischt, dass ich lieber zu meinem Journal greife, wenn es hübsch aussieht. Mittlerweile gestalte ich meine Journals viel minimalistischer (es folgt ein Beispielbild), aber ich blättere unheimlich gerne durch mein altes Bullet Journal und betrachte meine aufwendigen Setups von damals.

Weil mir die Setups von damals so gut gefallen und ich auch ein kleines bisschen stolz darauf bin, möchte ich sie heute mit dir teilen. Vielleicht bieten sie dir ja Inspiration für dein eigenes Bullet Journal 🙂

2018

2018 war das Jahr, in dem ich das Bullet Journaling so richtig für mich entdeckt habe. Ich habe das zwar 2017 schon gemacht, aber richtig künstlerisch wurde es erst zum Jahreswechsel. Auf diesen Bildern seht ihr den März 2018, das Setup, das wohl das aufwendigste überhaupt war und das ich eigentlich immer noch am allerschönsten finde. Die Idee stammt von Instagram, aber leider finde ich den Beitrag nicht mehr.

Der April fiel in die Zeit, in der Kakteenmotive so in waren. Auf den Zug bin ich, wie man sieht, aufgesprungen. Auch hier gab es noch die Tracker in meinen Monthly Spreads, aber ich habe bereits nach der Hälfte des Monats nichts mehr eingetragen.

Ab dem Mai 2018 wurde es dann schon etwas weniger. Da hatte ich wohl schon die Schnauze voll davon, am Ende eines Monats so viele Stunden mit der Gestaltung des nächsten zu verbringen. Einen Tracker gab es da noch, allerdings ist der nicht so hübsch, weshalb ich ihn hier einfach mal unterschlage 🙂

In die Titelseite vom Juni hatte sich ein kleiner Schreibfehler eingeschlichen, weshalb aus Juni ein “Goodbye May” wurde. Manchmal muss man beim Journaling kreativ werden, um seine Fehlerchen auszubessern 😀 Ich bin immer wieder überrascht, wie aufwendig meine Weekly Spreads waren, jetzt wo ich sie gar nicht mehr verwende. Die Idee zu diesem Setup habe ich von Instagram.

Das Dezember-Titelbild liebe ich so sehr! Ich hatte das schon im Jahr 2017 gemacht und weil es mir so gut gefallen hat, 2018 gleich nochmal. An den Weekly Spreads hat sich hier nichts verändert, außer dass ich es vollkommen damit übertrieben habe, was ich mir wöchentlich vornehme.

2019

Im Februar 2019 habe ich zum ersten Mal mit Musterpapier gearbeitet und mich sofort darin verliebt. Gerade entdecke ich es wieder neu für mich 🙂 Ich muss sagen, dass mir dieses Setup momentan wohl sogar am allermeisten gefällt. Weil es schlicht und nicht aufwendig, aber trotzdem total schön ist. Hier habe ich sogar schon angefangen, die Tage immer einzeln zu planen, allerdings habe ich mir da auch immer noch viel zu viel täglich vorgenommen, weshalb das gar nicht klappen konnte.

Diese Idee stammt auch von Pinterest, wobei ich sie ein kleines bisschen abgewandelt habe. Abgesehen vom Titelbild ist er identisch mit dem Februar. Wenn man meine alten Setups mit dem neuen ganz am Anfang des Beitrags vergleicht, sieht man schon einen deutlichen Unterschied.


Das waren also meine schönsten Setups der letzten Jahre. Vieles hat sich verändert. Nicht nur das Aussehen meines BuJos, sondern vor allem auch die Art der Verwendung. Hättest du Lust auf einen Beitrag, in dem ich einen Vergleich zwischen den einzelnen Tools von damals und heute ziehe? Welche ich noch nutze und welche ich vollkommen rausgeschmissen habe? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen 🙂

«

»

2 COMMENTS
  • Lara
    2 Wochen %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Ich liebe Bullet Journals absolut, bin aber leider selbst viel zu ungeduldig für eins. Ich finde deine Set Ups wunderschön, ich wünschte, ich hätte genug Geduld für so was. Und zeig doch gerne mal einen Vergleich deiner Tools, so was finde ich super interessant! 🙂

    Aktuell bin ich ziemlich happy mit meinem vorgefertigten Kalender von odernichtoderdoch, der ja doch sehr viel Spielraum für eigene Ideen lässt. Da habe ich mir aber auch vorgenommen, den in 2020 aktiver zu gestalten.

    Liebst, Lara.

    • Kate
      2 Wochen %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      mittlerweile halte ich es ja wirklich minimalistischer. Mit Stickern und Dekopapier, das geht recht schnell. Für so aufwändige Setups hab ich auch nicht mehr die Geduld und vor allem nicht die Zeit 😀
      Gestalten finde ich generell immer gut, weil man seinen Kalender dann einfach viel lieber aufschlägt 🙂
      Liebste Grüße

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Any Cat Persons here?
Die Cat Person in diesem Buch ist ja nicht unbedingt toll. Denn dabei handelt es sich um einen etwas merkwürdigen Typen, der eine Frau abschleppt. Als diese sich nicht mehr meldet, wird er ausfällig. Eine Situation, die heutzutage wahrscheinlich viele kennen.
Kristen Roupenian trifft mit vielen ihrer Kurzgeschichten den Zahn der Zeit und bringt kleine Missstände auf den Punkt. Ich bin Fan!
Auf meinem Blog gibt es eine ausführlichere Rezension, falls ihr neugierig geworden seid 😊
  • Und schon ist wieder Freitag. Vergeht die Zeit bei euch momentan auch so schnell? Ich finds ja umso schlimmer, weil ich in zwei Wochen Klausuren schreibe 😱
Damit hängt vermutlich auch zusammen, dass meine Leselust momentan stark nachlässt. Selbst auf dem Weg in die Berufsschule greife ich momentan immer weniger um Buch.
Vielleicht probiere ich es heute mal mit einem Hörbuch 😊
Wie sieht es mir eurer Leselust momentan aus?
  • „Die 5. Welle“ gehört zu den Büchern, die ich gerne noch einmal zum ersten Mal lesen würde. Neulich ging dazu ein Beitrag auf meinem Blog online, den ich euch dazu gerne empfehlen würde.
Dieses Buch beschreibt ja ein Endzeitszenario, die liebe ich so ♥️ und Aliens kommen auch vor!
Kennt ihr gute Endzeit- und/oder Alien-Bücher?
  • Eigentlich wollte ich dieses Buch lesen. Aber nach 40 Seiten packt es mich immer noch nicht.
Wie viele Seiten gebt ihr einem Buch, um euch zu überzeugen? Ich frage mich gerade, ob 40 Seiten zu wenig sind, um es endgültig aufzugeben. Oder ob ich weiterlesen soll. Aber was wenn es nicht besser wird und ich in der Zeit ein besseres Buch hätte lesen können?
Die Probleme eines Buchnerds 🤓😂 wie macht ihr das?
  • Eine Reihenfortsetzung, die ich immer noch nicht gelesen habe, obwohl der erste Band so unglaublich gut war, ist „Monsterjäger“ von Richard Schwartz.
Es geht um eine Frau, die seit einem Autounfall gelähmt ist und sich für einen Spielehersteller in ein Rollenspiel versetzen lässt, um es zu testen. Darin muss sie einige Quests bestreiten und nach und nach trifft sie auf alte Bekannte.
Das Lesen hat so viel Spaß gemacht. Und vor allem Lust darauf „Dragon Age“ und Co. mal wieder zu zocken.
.
Welche Reihenfortsetzung wartet noch darauf, endlich von euch gewesen zu werden?
  • Anzeige. Am Valentinstag habe ich „Until I Met you“ beendet. Finde ich für einen Liebesroman ganz passend, vor allem für einen Liebesroman, der mir so gut gefallen hat. @tinakoepke hat hier einen Liebesroman geschrieben, den ich als klassisch bezeichnen würde. Er ist zeitlos und nicht so modern und kurzlebig wie die neueren. Das fand ich so, so toll!
Wenn ihr wissen wollt, wovon ich spreche, schaut unbedingt auf meinem Blog vorbei, da ist jetzt die Rezension online 😊
  • Wie steht ihr zu englischen Büchern? Lest ihr sie gerne oder wartet ihr lieber auf die deutsche Übersetzung?
Ich nehm mir immer wieder vor, mehr auf englisch zu lesen, aber meistens greife ich dann doch lieber zum deutschen Buch, weil das weniger anstrengend ist und ich sowieso schon lange genug für ein Buch brauche. Dabei gibt es im englischen so schöne Bücher! „Poison Princess“ von Kresley Cole zum Beispiel. Die englischen Cover sind der Hammer! 😍
  • Einen Tag nach Valentinstag zeige ich euch ein paar meiner Liebesromane. Das nenne ich Timing 😅
„Love, Rosie“, „Die Welt durch deine Augen“ und „Bleib nicht zum Frühstück“ habe ich schon gelesen (und für umwerfend befunden | Rezensionen auf dem Blog), die anderen beiden kenne ich noch nicht. 
Was ist euer liebster Liebesroman?