Oben
Rückblick

Mein Januar 2020

Anzeige. Zum ersten Mal seit langem kommt es mir so vor, dass der letzte Monatsrückblick ewig her ist. Ist das Einbildung oder war der Januar länger als die letzten Monate? Wie dem auch sei, der Lesemonat Januar verlief ganz gut und ich habe regelrechte Hochs verspürt. Ich konnte schon ein Buch für die #20für2020-Aktion verbuchen und habe auch sonst einige SuB-Bücher gelesen.

GELESEN

Im Januar habe ich vier Bücher gelesen. Ein Kurzgeschichtenband, zwei Romane und ein New Adult-Roman waren dabei. Das sind insgesamt 1.069 Seiten und ich habe durchschnittlich ungefähr 12 Tage für ein Buch gebraucht. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,8 Sternen.

DIE VEGETARIERIN von Han Kang

Im März 2018 habe ich “Menschenwerk” von Han Kang gelesen und war trotz heftigem Thema restlos begeistert. Mir war schnell klar, dass ich mehr von dieser außergewöhnlichen Autorin lesen muss, trotzdem hat es ewig gedauert, bis ich zum nächsten Buch von ihr gegriffen habe. “Die Vegetarierin” geht genauso ins abstruse/übernatürliche wie “Menschenwerk” ist thematisch aber nicht ganz so heftig. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und eine ausführliche Rezension folgt noch.

FREUNDINNEN

Wie vermutlich zu erwarten war, hat mir nicht jede Kurzgeschichte gefallen. Einige fand ich richtig, richtig gut, andere okay und manche haben gar nichts in mir ausgelöst. Da es sich hier um Texte ganz unterschiedlicher Autorinnen handelt, die ausnahmslos Ausschnitte aus Büchern darstellen, möchte ich auf so viele wie möglich einzeln eingehen. mehr

NACH MATTIAS von Peter Zantingh

Da dieses Buch erst Ende Februar erscheint, werde ich hier noch nicht allzu viel verraten. So viel sei aber gesagt: Ich hatte eine emotionale Geschichte erwartet, tatsächlich war ich erst ab der Hälfte den Tränen nahe (und ich bin wirklich nah am Wasser gebaut!) und das Buch knallt erst, wenn man alles gelesen hat. Es wirkt extrem nach.

TRUE NORTH – WO AUCH IMMER DU BIST von Sarina Bowen

Ende des Monats war mir dann sehr nach einem Liebesroman. Erst während dem Lesen ist mir klar geworden, dass die Serie “Virgin River” wohl Schuld daran ist, weil ich gerade extrem heiß auf Liebesgeschichten in amerikanischen Kleinstädten bin. Dann bin ich auf “True North” in meinem Bücherregal gestoßen und schon waren die ersten 100 Seiten gelesen. Ich mag Audrey und die Kapitel aus ihrer Sicht wahnsinnig gerne. Die Kapitel aus Griffins Sicht sind hingegen nicht so meins und so einige Elemente hatte ich in einem Liebesroman nicht erwartet und brauche ich ehrlich gesagt auch nicht (ich sage nur “Schwein schlachten”). Aber dazu kommt noch ganz viel in meiner Rezension.

NEUZUGÄNGE

Diesen Monat sind nur drei Neuzugänge bei mir eingezogen und eines davon habe ich sogar schon gelesen. “Die Sprache des Wassers” und “Wie Eulen in der Nacht” habe ich in der Mängelexemplar-Fundgrupe entdeckt und direkt mitgenommen. Mit Ersterem liebäugele ich schon eine ganze Weile und von Maggie Stiefvater wollte ich schon seit Ewigkeiten etwas lesen. Dann erreichte mich Anfang des Monats das Rezensionsexemplar “Nach Mattias”, das ich sofort gelesen habe.

GEBLOGGT

Im Januar habe ich unglaublich viel gebloggt, wie ich finde. Es begann mit der #20für2020-Aktion und ging direkt spannend weiter mit dem Jahresrückblick. Außerdem habe ich zum ersten Mal in der Geschichte meines Blogs einen Vorschauen-Beitrag gepostet und kurz darauf habe ich die Reihen vorgestellt, die ich 2020 weiterlesen möchte.

Es gab auch einige Rezensionen zu tollen Büchern. Wie zum Beispiel zum Werwolfroman “Menschenwolf” von Andrea Weil, der mich damit überraschen konnte, wie anders er im Vergleich zu den Gestaltwandlerromanen ist, die ich kenne. Auch die Rezension zum Schreibratgeber “Leben, schreiben, atmen” von Doris Dörrie hat auf meinen Blog gefunden. Und zu guter Letzt gab es die Rezension zum Kurzgeschichtenband “Freundinnen”.

DER FEBRUAR

Vom Februar erhoffe ich mir so viel Leselust wie in diesem Monat und dass ich zu ausnahmslos guten Büchern greife. Ansonsten steht nicht wirklich viel an. Ende des Monats nähern sich die Klausuren, weshalb wieder Lernen angesagt ist, aber ansonsten habe ich viel Zeit zum Lesen und Schreiben 🙂

«

»

8 COMMENTS
  • Alexandra
    4 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Hej 😉

    Also schon interessant, mir kam der Januar jetzt eher kürzer vor als die vergangenen Monaten *gg*

    WoW, du warst aber fleissig, du hast eindeutig mehr gelesen, ich hab Garde mal ein Buch geschafft. Dafür wars ein dickeres Buch mit über 500 Seiten *gg* und das von Jodi Picoult steht auch auf meinem SuB für dieses Jahr… 😀

    Han Kang kenn ich nicht, ist Bir bis jetzt so gar nicht über den Weg gelaufen aber das was du erzählst macht mich jetzt doch neugierig.

    Ein toller Monat wie ich finde, dann wünsch ich dir, das der Februar viel Leselust bringt 😉

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    • Kate
      4 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      wirklich? Bei mir sind die vergangenen Monate wie im Flug vergangen, aber der Januar kam mir soooo laaaaange vor 😀 Gleichzeitig fühle ich mich jetzt aber als wäre noch Januar 😀
      Ja, der Lesemonat bei mir lief echt ganz gut. Früher waren 4 Bücher im Monat mein Schnitt, jetzt schaffe ich das nicht mehr immer. Ich hoffe aber, dass der Februar auch so lesereich wird 🙂 Aber oft kommt halt einfach das Leben dazwischen.
      Han Kang schreibt toll! Aber ich muss auch eindeutig eine Triggerwarnung aussprechen, weil das schon echt krass ist! Teilweise kommt auch Gewalt vor.
      Danke, das wünsche ich dir auch! ♥

  • Zeilentänzerin
    4 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Ein schöner Rückblick mit tollen Fotos! Wenn die Leselust groß ist, ist das ja immer ein guter Start in den Monat. Viel Erfolg, dass es im Februar ähnlich läuft. “Nach Mattias” und “Freundinnen” möchte ich auch unbedingt lesen.

    • Kate
      4 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Danke für deine lieben Worte ♥
      Ich kann beide Bücher nur empfehlen 🙂

  • Marina
    4 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Hallo, 🙂
    für mich war der Januar total schnell vorbei. Ich kann kaum glauben, dass das neue Jahr schon ein Monat alt ist. :O

    Schwein schlachten in einem Liebesroman ist mal außergewöhnlich. 😀 Ich mag es meist ganz gerne, wenn aus zwei Sichten geschrieben wird. Schade, dass es dir in True North nicht zugesagt hat.

    Wie Eulen in der Nacht fand ich so toll! Ich hoffe, dass es dir gefallen wird! Du hast dir aber auf jeden Fall ein sehr spezielles von Maggie Stiefvater herausgesucht, auch wenn alle von ihr besonders sind. 🙂

    Ich wünsche dir einen schönen, lesereichen Februar und viel Erfolg bei den Klausuren! 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

    • Kate
      4 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      ich habe schon Bücher gelesen, da war es total gut gemacht, wenn aus zwei Sichten erzählt wurde. Aber bei “True North” war das leider definitiv nicht der Fall.
      Ich bin schon sehr gespannt auf “Wie Eulen in der Nacht”. Habe jetzt schon ganz unterschiedliche Meinungen dazu gehört. Aber wird noch ein bisschen dauern, bis ich es lese.
      Den wünsche ich dir auch! ♥ Und danke!
      Liebste Grüße

  • Aileen
    4 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Hey du 🙂

    Mir geht es da ähnlich wie dir. Einerseits fühlt sich das Jahr so an, als würde es super schnell vergehen, andererseits ist Anfang Januar schon 500 Jahre her.

    „True North“ habe ich vor zwei (?) Jahren oder so gelesen und fand es auch echt nicht so gut. Die Reihe habe ich danach nicht mehr weitergelesen. An das Schwein schlachten kann ich mich gar nicht mehr erinnern, aber das klingt ja furchtbar ☹

    Ich wünsche dir einen schönen Februar und kann mich deinen Hoffnungen nur anschließen!
    Alles Liebe
    Aileen

    • Kate
      4 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      vielleicht hast du es verdrängt? Ich weiß wirklich nicht, was da mit der Autorin los war. Die Rezension ist jetzt übrigens online. Falls du deine Erinnerung auffrischen möchtest 😀
      Dir auch einen schönen Februar! ♥

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Auf dem Bild seht ihr mein #CurrentlyReading. Anfangs war ich noch ein bisschen skeptisch, ob mir „New Beginnings“ wirklich gefallen würde, aber mittlerweile reißt es mich total mit. Ich bin so verliebt in diese süße Story, die perfekt zum einfach Weglesen ist. Ich bin bei der Hälfte, aber mein Ziel ist es, das Buch heute noch zu beenden 😊
.
Welches Buch habt ihr zuletzt durchgesuchtet?
  • Kennt ihr diese Bücher, die man extra kauft, weil sie so wunderschön sind, und dann nicht liest? Ist bei mir die Poison Princess-Reihe von Kresley Cole. Den ersten Band habe ich gelesen und dann jahrelang gewartet, bis es die anderen beiden wieder in der richtigen Ausgabe gab. Bis dahin habe ich aber leider alles vom ersten vergessen 😅
.
Welches ist das schönste Buch in euerm Regal?
  • Werbung. Ich muss euch was gestehen ... ich hab euch ja in meiner Story abstimmen lassen, welches Buch ich als nächstes lesen soll. Gewonnen hat „New Beginnings“, aber irgendwie hab ich dann einfach dieses eBook angefangen. Und es war leider nicht mal besonders gut 😭
Die Story klang so cool! Ich mochte es, dass der Protagonist heimlich Liebesromane schreibt und sein größter Fan eine Buchbloggerin ist, die er plötzlich trifft, wobei er anfangs nicht weiß, dass sie es ist. Das Geheimnis steht zwischen ihnen, was schon wieder recht typisch New Adult ist. Aber ich fand die Idee klasse und mochte auch den Schreibstil.
Aber nach nicht mal der Hälfte des Buches ging es leider bergab ☹️ es hat sich gezogen, war teilweise etwas übertrieben, sehr vorhersehbar und seitenweise Sex 🙄 ich finde es so nervig, wenn die Handlung pausiert wird, damit die Charaktere nonstop übereinander herfallen können.
Das Buch war für mich leider ein kleiner Reinfall, oder eher eine große Enttäuschung. Ich hoffe, dass mir New Beginnings jetzt dafür umso besser gefallen wird.
  • Lest ihr gerne Fantasy?
Also dafür, dass ich es so liebe und ganz oft selbst schreibe, lese ich mittlerweile tatsächlich eher weniger in dem Genre. Ich muss für Fantasy irgendwie in Stimmung sein. In den meisten Fällen lässt man sich ja auf eine größere Welt und Geschichte ein.
.
Was sind eure Lieblingsfantasybücher?
  • Anzeige. Mein liebster Leseort ist auf Balkonien 😍 mit einem guten Buch und einem Drink in der Sonne zu sitzen, ist für mich das allerschönste. Auch wenn mir oft viel zu heiß ist, weil ich Sonnenanbeterin mich weigere die Markise auszufahren 😂
.
Lest ihr gerne draußen?
.
.
Auf dem Bild seht ihr „Wir sind der Sturm“ von Sophie Bichon. Nachdem der erste Band mit so einem fiesen Cliffhanger geendet hat, muss ich bald den zweiten lesen.
  • Habt ihr schon mal was von Celeste Ng gelesen?
Kann ich euch nur empfehlen, denn ihre Schreibe ist der absolute Wahnsinn! Sie schafft ihren Charakteren so enorm viel Tiefe, wie ich es bisher nich nie erlebt habe. Und all ihre Abgründe, die sich nach und nach auftun, ihre Verbindungen, die sich entschlüsseln lassen. Was Ng mit ihren Charakteren schafft, ist unglaublich! Da ist sie für mich ein großes Vorbild. 
Auf dem Bild seht ihr „Was ich euch nicht erzählte“, das ich im April gelesen habe. „Kleine Feuer überall“ fand ich aber sogar noch besser. Dazu gibt es jetzt eine Amazon-Serie, die ich mir unbedingt demnächst anschauen muss 😍
.
Welche Charaktere in welchem Buch haben euch zuletzt so richtig begeistert?
  • Uff, was für eine Nacht!
Ich habe total viel unterschiedlichen Mist geträumt (ich musste unter anderem zum Zahnarzt) und dann auch noch so verschlafen, dass ich zwar noch pünktlich zur Arbeit komme, aber mir keinen Kaffee mehr machen konnte. Dabei hätte ich ihn so dringend gebraucht 😅
Mein Montag macht seinem Namen bisher also alle Ehre. Aber ich muss heute nur den halben Tag arbeiten und will danach lesen und schreiben 😊 und Bilder für Insta machen. Und eventuell joggen, falls es trocken bleibt.
.
Was habt ihr heute vor?
  • Anzeige. Was soll ich zu diesem Finalband nur sagen? Ich bin wirklich sehr Zwiegespalten, denn die Reihe habe ich sehr geliebt. Der erste Band war noch so lala, aber dann wurde es mit jedem Band besser und spannender. Es wurde sogar so spannend, dass ich ein wirklich episches Finale erwartet habe. Aber so episch war es dann leider gar nicht. In der Rezension auf meinem Blog bin ich ein bisschen ausführlicher geworden, da könnt ihr gerne vorbeischauen 😊