Oben
Rückblick

Leselaunen #16 | Im Leseflow

Anzeige. Ich bin gerade aufgewacht und dachte mir: Jetzt könnte ich ja gleich Bilder für Instagram machen. Und dann dachte ich: Neee, erst mal sind die Leselaunen dran 🙂 Die Leselaunen sind eine Aktion von Frau Trallafitti.

AKTUELLE BÜCHER

Das Lesen läuft gerade echt ganz gut. Ich habe diesen Monat schon drei Bücher beendet, am vierten bin ich gerade dran. Damit komme ich zwar nicht über meinen gewöhnlichen Schnitt, aber das ist okay 🙂

FREUNDINNEN vom Diogenes Verlag
Dieses Buch habe ich jetzt beendet und ich bin ein bisschen gemischter Gefühle. Denn einige Kurzgeschichten waren echt toll, aber der Großteil war eher nicht so meins. Trotzdem bin ich froh, das Buch gelesen zu haben, denn so konnte ich neue Autorinnen für mich entdecken. Morgen kommt auch schon die lange Rezension dazu 🙂

NACH MATTIAS von Peter Zantingh
Auch “Nach Mattias” habe ich mittlerweile beendet. Ich hatte erwartet, dass dieses Buch sehr emotional werden würde, aber tatsächlich sind mir erst nach der Hälfte die ersten Tränen gekommen. Da das Buch erst Ende Februar erscheint, darf ich sowieso noch nicht viel dazu sagen, deshalb versiegele ich mal meine Lippen.

SCHULDIG von Kanae Minato
Ich habe dieses Buch schon mal angefangen und dann erst einmal unterbrochen, weil es mich nicht so mitgerissen hat. Dabei fand ich “Geständnisse” von der Autorin genial! Ich starte jetzt also einen neuen Versuch und hoffe, dass es allmählich etwas spannender wird.

MOMENTANE LESESTIMMUNG

Momentan macht mir das Lesen viel Spaß. Wobei das auch stark mit einem Erfolgsgefühl zusammenhängen könnte, weil das mit den #20für2020 im Januar schon ganz gut geklappt hat.

MONATLICHE LESEPLANUNG

Ich glaube, mit der monatlichen Leseplanung läuft es gerade sehr gut. Ich freue mich, dass ich jetzt gleich in der Liste ein paar Bücher abhaken darf.

  • Schuldig – Kanae Minato* (98/320)
  • Pandemie – A.G. Riddle* (68/800)
  • Leben, schreiben, atmen – Doris Dörrie* (35/288) | Rezension
  • Cinder & Ella – Kelly Oram (Hörbuch)
  • Die Frau in der Themse – Steve Price* (86/928)
  • Freundinnen*
  • Die Vegetarierin – Han Kang
  • Nach Mattias – Peter Zantingh*

aktuelle Lektüre | beendet | *Rezensionsexemplar

JAHRESLESELISTE

  • Die Vegetarierin – Han Kang
  • Leben, schreiben, atmen – Doris Dörrie
  • Befreit – Tara Westover
  • Die Blutkönigin – Sarah Beth Durst*
  • Die Maske – Fuminori Nakamura
  • Ein einfaches Leben – Min Jin Lee
  • Alles, was ich euch nicht erzählte – Celeste Ng
  • Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen
  • Ich wollte Liebe und lernte hassen! – Fritz Mertens
  • Urban Shadows – Joan Darque
  • Der Sommerdrache – Todd Lockwood
  • Mit anderen Worten: ich – Tamara Ireland Stone
  • Wie soll ich leben? – Sarah Bakewell
  • Gottes Werk und Teufels Beitrag – John Irving
  • Ein wenig Leben – Hanya Yanagihara
  • Simplify your life – Werner Tiki Küstenmacher
  • The melancholy Death of Oyster Boy and other stories – Tim Burton
  • Dunkelgrün fast schwarz – Mareike Fallwickl
  • Der dunkle Wächter – Carlos Ruiz Zafón
  • Kabale und Liebe – Friedrich Schiller
  • Die Göttin – Kendare Blake
  • Obsidio – Aime Kaufman & Jay Kristoff
  • Das Gold der Krähen – Leigh Bardugo
  • Die Spiegelreisende 2 – Christelle Dabos

UND SONST SO?

BLOGGEN

Kannst du dich daran erinnern, wie ich sagte, dass ich gerne schon so viele Blogbeiträge vorbereiten würde, dass ich einen kleinen Puffer habe? Den winzigen Puffer, den ich hatte, habe ich schon aufgebraucht und jetzt schreibe ich am Wochenende tatsächlich die Beiträge vor, die in der Woche anfallen. Hat bisher also leider nicht ganz so gut geklappt.

PRIVAT

Mir fällt es momentan unglaublich schwer, alles unter einen Hut zu bekommen. Ich hab gerade wieder einen Schulblock, muss dafür lernen, gleichzeitig bloggen, Haushalt schmeißen, schreiben, und Serien schreiben und Games spielen würde ich zwischendrin auch ganz gerne.

Ich schaffe es nicht, die richtigen Prioritäten zu setzen und fühle mich dadurch dann teilweise gestresst. Ich hoffe, dieses Gefühl lässt wieder nach und dass ich das mehr unter Kontrolle kriege und eine Balance aus Hobbys, die Spaß machen und die Arbeit bedeuten, finde.

«

»

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Any Cat Persons here?
Die Cat Person in diesem Buch ist ja nicht unbedingt toll. Denn dabei handelt es sich um einen etwas merkwürdigen Typen, der eine Frau abschleppt. Als diese sich nicht mehr meldet, wird er ausfällig. Eine Situation, die heutzutage wahrscheinlich viele kennen.
Kristen Roupenian trifft mit vielen ihrer Kurzgeschichten den Zahn der Zeit und bringt kleine Missstände auf den Punkt. Ich bin Fan!
Auf meinem Blog gibt es eine ausführlichere Rezension, falls ihr neugierig geworden seid 😊
  • Und schon ist wieder Freitag. Vergeht die Zeit bei euch momentan auch so schnell? Ich finds ja umso schlimmer, weil ich in zwei Wochen Klausuren schreibe 😱
Damit hängt vermutlich auch zusammen, dass meine Leselust momentan stark nachlässt. Selbst auf dem Weg in die Berufsschule greife ich momentan immer weniger um Buch.
Vielleicht probiere ich es heute mal mit einem Hörbuch 😊
Wie sieht es mir eurer Leselust momentan aus?
  • „Die 5. Welle“ gehört zu den Büchern, die ich gerne noch einmal zum ersten Mal lesen würde. Neulich ging dazu ein Beitrag auf meinem Blog online, den ich euch dazu gerne empfehlen würde.
Dieses Buch beschreibt ja ein Endzeitszenario, die liebe ich so ♥️ und Aliens kommen auch vor!
Kennt ihr gute Endzeit- und/oder Alien-Bücher?
  • Eigentlich wollte ich dieses Buch lesen. Aber nach 40 Seiten packt es mich immer noch nicht.
Wie viele Seiten gebt ihr einem Buch, um euch zu überzeugen? Ich frage mich gerade, ob 40 Seiten zu wenig sind, um es endgültig aufzugeben. Oder ob ich weiterlesen soll. Aber was wenn es nicht besser wird und ich in der Zeit ein besseres Buch hätte lesen können?
Die Probleme eines Buchnerds 🤓😂 wie macht ihr das?
  • Eine Reihenfortsetzung, die ich immer noch nicht gelesen habe, obwohl der erste Band so unglaublich gut war, ist „Monsterjäger“ von Richard Schwartz.
Es geht um eine Frau, die seit einem Autounfall gelähmt ist und sich für einen Spielehersteller in ein Rollenspiel versetzen lässt, um es zu testen. Darin muss sie einige Quests bestreiten und nach und nach trifft sie auf alte Bekannte.
Das Lesen hat so viel Spaß gemacht. Und vor allem Lust darauf „Dragon Age“ und Co. mal wieder zu zocken.
.
Welche Reihenfortsetzung wartet noch darauf, endlich von euch gewesen zu werden?
  • Anzeige. Am Valentinstag habe ich „Until I Met you“ beendet. Finde ich für einen Liebesroman ganz passend, vor allem für einen Liebesroman, der mir so gut gefallen hat. @tinakoepke hat hier einen Liebesroman geschrieben, den ich als klassisch bezeichnen würde. Er ist zeitlos und nicht so modern und kurzlebig wie die neueren. Das fand ich so, so toll!
Wenn ihr wissen wollt, wovon ich spreche, schaut unbedingt auf meinem Blog vorbei, da ist jetzt die Rezension online 😊
  • Wie steht ihr zu englischen Büchern? Lest ihr sie gerne oder wartet ihr lieber auf die deutsche Übersetzung?
Ich nehm mir immer wieder vor, mehr auf englisch zu lesen, aber meistens greife ich dann doch lieber zum deutschen Buch, weil das weniger anstrengend ist und ich sowieso schon lange genug für ein Buch brauche. Dabei gibt es im englischen so schöne Bücher! „Poison Princess“ von Kresley Cole zum Beispiel. Die englischen Cover sind der Hammer! 😍
  • Einen Tag nach Valentinstag zeige ich euch ein paar meiner Liebesromane. Das nenne ich Timing 😅
„Love, Rosie“, „Die Welt durch deine Augen“ und „Bleib nicht zum Frühstück“ habe ich schon gelesen (und für umwerfend befunden | Rezensionen auf dem Blog), die anderen beiden kenne ich noch nicht. 
Was ist euer liebster Liebesroman?