Oben
Rückblick

Leselaunen #15 | Neues Jahr, neue Herausforderungen

Anzeige. Eigentlich wollte ich letzte Woche schon Leselaunen schreiben, habe die Zeit dann aber lieber für andere Beiträge genutzt. Jetzt hab ich aber richtig Lust drauf, also kommen neue Leselaunen. Juhuu! Die Leselaunen sind eine Aktion von Frau Trallafitti.

AKTUELLE BÜCHER

Der Januar ist noch gar nicht so alt und doch habe ich schon über einige Bücher zu berichten, die ich seit dem Jahrzehntewechsel gelesen habe.

FREUNDINNEN vom Diogenes Verlag
Dieses Buch habe ich ja schon im Dezember angefangen. Ich habe erst immer nur eine Kurzgeschichte zwischen zwei Büchern gelesen, jetzt lese ich das Buch quasi in einem Zug durch. Ich muss sagen, dass meine anfängliche Euphorie etwas nachgelassen hat. Sie ist etwas anderem gewichen, das ich noch nicht so recht benennen kann. Denn an sich finde ich die meisten Kurzgeschichten gut, aber das Buch heißt „Freundinnen“ und ganz viele der sogenannten Freundinnen in diesem Buch sind so gemein und böse, dass man sie eigentlich nicht als das bezeichnen kann.

DIE VEGETARIERIN von Han Kang
Dieses Buch lag schon viel zu lange auf meinem SuB, aber jetzt habe ich es endlich davon befreit. Und damit mein erstes Buch für die #20für2020-Aktion gelesen. Fühlt sich richtig gut an. Und noch besser, weil mir „Die Vegetarierin“ wieder gut gefallen hat. Ich hab ein bisschen gebraucht, um reinzufinden, aber dann hat mich Kang wieder mitgerissen. „Menschenwerk“ bleibt zwar mein Favorit, aber ich fand es toll!

NACH MATTIAS von Peter Zantingh
Dieses Buch ist erst diese Woche bei mir angekommen, aber ich habe schon die ersten paar Seiten gelesen und ich mag den Stil sehr gerne. Ich mag dieses „nach Mattias“ und „vor Mattias“. Ich bin sehr gespannt auf dieses Buch!

MOMENTANE LESESTIMMUNG

Meine Lesestimmung ist momentan sehr gut. Als hätte sich zum Jahreswechsel ein Schalter umgelegt, versuche ich gerade wieder viel Zeit zum Lesen einzuplanen. Eine große Hilfe war natürlich auch, dass „Die Vegetarierin“ zwischendrin so spannend war, dass ich einfach immer lesen musste. Ich hoffe, das bleibt.

MONATLICHE LESEPLANUNG

Durch die #20für2020-Aktion und die Reihen, die ich dieses Jahr fortführen will, teile ich die Leselisten jetzt in eine Leseplanung für den Monat und das ganze Jahr. Hier meine Leseliste für diesen Monat:

  • Schuldig – Kanae Minato* (74/320)
  • Pandemie – A.G. Riddle* (68/800)
  • Leben, schreiben, atmen – Doris Dörrie* (35/288)
  • Cinder & Ella – Kelly Oram (Hörbuch)
  • Die Frau in der Themse – Steve Price* (86/928)
  • Freundinnen* (11/336)
  • Die Vegetarierin – Han Kang
  • Nach Mattias – Peter Zantingh* (19/256)

aktuelle Lektüre | beendet | *Rezensionsexemplar

JAHRESLESELISTE

  • Die Vegetarierin – Han Kang
  • Leben, schreiben, atmen – Doris Dörrie
  • Befreit – Tara Westover
  • Die Blutkönigin – Sarah Beth Durst*
  • Die Maske – Fuminori Nakamura
  • Ein einfaches Leben – Min Jin Lee
  • Alles, was ich euch nicht erzählte – Celeste Ng
  • Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen
  • Ich wollte Liebe und lernte hassen! – Fritz Mertens
  • Urban Shadows – Joan Darque
  • Der Sommerdrache – Todd Lockwood
  • Mit anderen Worten: ich – Tamara Ireland Stone
  • Wie soll ich leben? – Sarah Bakewell
  • Gottes Werk und Teufels Beitrag – John Irving
  • Ein wenig Leben – Hanya Yanagihara
  • Simplify your life – Werner Tiki Küstenmacher
  • The melancholy Death of Oyster Boy and other stories – Tim Burton
  • Dunkelgrün fast schwarz – Mareike Fallwickl
  • Der dunkle Wächter – Carlos Ruiz Zafón
  • Kabale und Liebe – Friedrich Schiller
  • Die Göttin – Kendare Blake
  • Obsidio – Aime Kaufman & Jay Kristoff
  • Das Gold der Krähen – Leigh Bardugo
  • Die Spiegelreisende 2 – Christelle Dabos

UND SONST SO?

BLOGGEN

Die vergangene Woche habe ich unglaublich viel gebloggt. Das hat mich sogar selbst überrascht. Ich bin gut im Plan und habe sogar schon einen Redaktionsplan bis Mitte März. Ich weiß, dass ich da vielleicht zu akribisch vorgehe, aber ich mag das und es gibt mir ein Gefühl von „etwas erledigt haben“. Das motiviert und macht Spaß 🙂

PRIVAT

Vorsätze. Ich bin nicht die einzige, die sich die jedes Jahr vornimmt und verkackt oder? Dieses Jahr habe ich mir feste Ziele vorgenommen, mit denen ich es schaffen will. Dazu kommt aber noch ein Beitrag 🙂

Aber ein paar der Vorsätze halte ich schon gut ein. Zum Beispiel das mit dem Schreiben. Bis auf gestern und vorgestern (weil Kopfweh und übertrieben müde) habe ich in diesem Jahr bisher jeden Tag geschrieben. Das finde ich total schön und auch wenn das jetzt von zwei Tagen unterbrochen würde, möchte ich versuchen, das beizubehalten. So für die Routine.

Ein Vorsatz hat sich irgendwie von ganz alleine entwickelt, obwohl ich ihn mir nicht gesetzt habe. Gesünder essen. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die abnehmen wollen und dann nur noch Salat essen. Ich stehe nicht darauf, mir selbst irgendetwas zu verbieten. Aber gesünder zu essen schadet ja nicht, vor allem wenn es auch noch schmeckt. Und ich probiere gerade so einige Rezepte aus, die superlecker schmecken.

Wärst du an einer Food-Rubrik auf meinem Blog interessiert?

«

»

2 COMMENTS
  • Zeilentänzerin
    5 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Wow, du hast ja schon eine lange Liste an Büchern, die du lesen magst. Ich hingegen entscheide noch ganz spontan und weiß noch gar nicht recht, welche Bücher ich lesen möchte.

    LG,
    Zeilentänzerin

    • Kate
      5 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      dieses Jahr ist die Liste wirklich lang geworden! 😀 Aber ich möchte den SuB-Abbau dieses Jahr auch ernster nehmen, da brauch ich das einfach. Ob ich mich dran halten werde, werden wir sehen 😀
      Liebste Grüße

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.