Oben
lesen

Mein Fazit zur Aktion #19für2019

Am 6. Februar habe ich diesen Beitrag gepostet, in dem ich mir 19 Bücher vorgenommen habe, die ich bis Ende 2019 lesen wollte. Spoileralert: Ich habe nicht alle geschafft. Nicht annähernd. Deshalb kündige ich schon einmal an, dass es ein #20für2020 geben wird und die meisten der nicht gelesenen Bücher dort wieder auftauchen werden. Aber jetzt sehen wir uns erst einmal an, welche Bücher es in den Readingpot geschafft haben.

DAS GOLD DER KRÄHEN von Leigh Bardugo (Knaur)
Was ist das nur mit diesen Reihenfortsetzungen, die man ewig Zuhause stehen hat und doch nie liest? Liegt dieser Fluch nur auf mir oder geht es dir auch so? Jedenfalls habe ich “Das Gold der Krähen” noch nicht gelesen, entgegen meinem Vorhaben, es schnell vom SuB zu befreien, damit die Erinnerungen an den ersten Band nicht verblassen. Guess what: sie sind verblasst.

GEMINA von Amie Kaufman & Jay Kristoff (dtv) | Rezension folgt …
Im Februar habe ich mich so sehr darauf gefreut, dieses Buch zu lesen. Tatsächlich gelesen habe ich es allerdings erst vor ein paar Wochen. Und da habe ich tatsächlich gar nicht mehr dran gedacht, dass es Teil dieser Challenge ist. “Gemina” hat mir total gut gefallen und kann wunderbar mit dem ersten Band mithalten. Ich bin wirklich beeindruckt von diesem Autorenduo. Die Kurzrezension zum Buch kommt nächsten Montag online 🙂

MIT ANDEREN WORTEN: ICH von Tamara Ireland Stone (Magellan)
Als ich das Bild gerade gesehen habe, ist mir bewusst geworden, dass ich dieses Buch einfach komplett vergessen habe. Ich hatte nicht mal mehr im Hinterkopf, dass ich es besitze, dabei habe ich mich so darüber gefreut, als ich es bekommen habe. Liegt vermutlich daran, dass ich momentan nicht so auf Jugendbücher stehe. Aber 2020 vielleicht wieder …

SIMPLIFY YOUR LIFE von Werner Tiki Küstenmacher (campus)
Dieses Buch will ich schon seit Jahren lesen, aber irgendwie schiebe ich Ratgeber so oft ganz hinten an die Liste, bis sie in Vergessenheit geraten. Da ich momentan aber wieder auf der Suche nach Lösungen bin, wie ich mich besser organisieren kann. Vielleicht klappt es mit diesem Buch ja im Jahr 2020.

WIE SOLL ICH LEBEN? von Sarah Bakewell (Beck)
Dieses Buch besitze ich seit drei Jahren. Seit drei Jahren vermodert es auf meinem SuB. Was soll ich sagen? Auch hierbei handelt es sich um ein Sachbuch, das einfach in Vergessenheit geraten ist. 2020 sollte ich also wohl definitiv mehr Sachbücher/Ratgeber lesen.

DIE KUNST, EIN KREATIVES LEBEN ZU FÜHREN von Frank Berzbach (Verlag Herrmann Schmidt)
Hallelujah, ich finde dieses Buch äußerlich nach wie vor wunderschön. Ich müsste mich nur mal davon überzeugen, dass es innerlich genauso schön ist.

WAS ICH EUCH NICHT ERZÄHLTE von Celeste Ng (dtv)
Nachdem mir “Kleine Feuer überall” so unfassbar gut gefallen hat, wollte ich eigentlich auch längst Ngs Debüt lesen. Aber wie das so oft ist, kommen ständig andere Bücher dazwischen. Vielleicht habe ich unterbewusst auch ein bisschen Angst davor, dass meine Erwartungen an dieses Buch zu hoch sind.

UNTER NULL von Brett Easton Ellis (KiWi) | Rezension folgt …
Dieses Buch habe ich nach über einem Jahr endlich, endlich gelesen! Und hier hätten wir tatsächlich so einen Fall von “zu hohe Erwartungen”. Das Buch zeigt zwar die schockierenden Seiten der superreichen Kids, gleichzeitig hat es sich aber auch ganz schön gezogen. Meine Meinung kommt demnächst in einem Kurzmeinungen-Beitrag.

EIN WENIG LEBEN von Hanya Yanagihara (Hanser)
Ich bin nach wie vor so unglaublich neugierig, wegen des Hypes um dieses Buch. Und trotzdem habe ich es noch nicht gelesen. Unglaublich aber wahr. Obwohl ich noch Anfang des Jahres in einer Literatur-Phase steckte und dachte, die würde ewig halten, bin ich plötzlich in die Thriller-Phase gestolpert und stecke da irgendwie noch drin.

GOTTES WERK UND TEUFELS BEITRAG von John Irving (Diogenes)
Mittlerweile besitze ich noch einen zweiten Irving, den ich ebenfalls noch nicht gelesen habe. Man könnte jetzt fragen: Was stimmt denn nicht mit dir?! Die Antwort ist einfach: Ich habe bei Büchern kaum Beherrschung und muss ständig neue kaufen. Okay, mittlerweile hat sich das etwas gebessert, weshalb ich hoffe, dass ich dieses Buch nächstes Jahr von meinem SuB befreien kann.

DIE MASKE von Fuminori Nakamura (Diogenes)
Erst kürzlich habe ich “Der Revolver” von Nakamura gelesen (die Rezension gibt es hier), das mir überraschend gut gefallen hat. Deshalb sollte dem Buch “Die Maske” nichts mehr im Wege stehen.

ICH WOLLTE LIEBE UND LERNTE HASSEN! von Fritz Mertens (Diogenes)
Als ich dieses Buch gekauft habe, wollte ich es so, so dringend lesen. Und dann landete es plötzlich im Regal und ist zwischen all den anderen weißen Büchern gar nicht mehr aufgefallen.

DIE MÜTTER von Brit Bennett (Rowohlt)
Dieses Buch habe ich tatsächlich angefangen zu lesen. Ich finde die Thematik immer noch wahnsinnig interessant, aber eben auch hart. Der Schreibstil ist irgendwie ziemlich nüchtern, was das Buch authentisch macht, mich aber nicht mitgerissen hat. Ich habe es nach ungefähr einem Viertel abgebrochen und werde es nicht mehr lesen.

DUNKELGRÜN FAST SCHWARZ von Mareike Fallwickl (fva)
Seit ich mir vorgenommen habe, dieses stark gehypte Buch zu lesen, sind noch unzählige Rezensionen dazu online gegangen. Und keine einzige davon war schlecht. Ich habe zu diesem Buch wirklich noch keine schlechte Rezension entdeckt. Das ist so … surreal. Es wandert jetzt auf jeden Fall weit hoch auf der Liste für #20für2020.

DIE VEGETARIERIN von Han Kang (Aufbau)
Im ursprünglichen Beitrag zu dieser Aktion habe ich erwähnt, dass ich zu dieser Zeit das neueste Werk der Autorin lese. Überraschung: auch das habe ich noch nicht beendet. Für eine Aktion, die ich für das nächste Jahr plane, möchte ich aber ganz dringend beide Bücher lesen.

DER DUNKLE WÄCHTER von Carlos Ruiz Zafón (Fischer)
Schon wieder ein Buch, das ich irgendwie einfach vergessen habe. Dabei klingt “Der dunkle Wächter” wirklich, wirklich gut. Auch dieses Buch wird 2020 weit oben in der Liste landen. Mich kitzelt es gerade sehr in den Fingern, meine 20 Bücher festzulegen.

DU NANNTEST ES LIEBE von Megan Stephens (Lübbe)
Letztes Jahr schrieb ich, dass ich dieses Buch vor über zwei Jahren begonnen habe. Jetzt sind es über drei Jahre. Das ist so eine lange Zeit, dass es soweit ist, ehrlich zu sich selbst zu sein. Ich werde dieses Buch in diesem Leben nicht mehr beenden. Es wird also aus meinem elektronischen Bücherregal rausgeschmissen.

DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER von Johann Wolfgang von Goethe (Reclam)
Hach ja, die lieben Klassiker. Irgendwie hat man die immer im Regal stehen und übersieht sie dann doch irgendwie. 2020 soll für mich ein Jahr des SuB-Abbaus werden, da müssen dann auch endlich die Klassiker dran glauben.

KABALE UND LIEBE von Friedrich Schiller (Reclam)
Ich bin riesiger Schiller-Fan, deshalb sollte man meinen, dass ich dieses Buch längst gelesen habe. Leider, leider nicht.

«

»

16 COMMENTS
  • Dana
    3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Hallo liebe Kate,

    ich habe tatsächlich zwei Bücher von diesen neunzehn gelesen. “Die Leiden des jungen Werther” ist schon wieder ein Weilchen her und den Schreibstil habe ich wenig überraschend als ziemlich anstrengend empfunden, aber, na ja, Goethe halt. ^^
    Bei “Dunkelgrün fast schwarz” muss ich mich wohl leider auch den ganzen positiven Meinungen anschließen, ich fand das Buch unheimlich gut und es ist definitiv eins meiner Highlights dieses Jahr. 🙂

    Liebe Grüße
    Dana

    • Kate
      3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      vor “Die Leiden des jungen Werther” graust es mir auch sehr, weil Goethe. Schiller bleibt für mich der King 😀
      Okay, wird Zeit, dass ich das Buch lese. Es ist auch wieder auf meiner #20für2020-Liste.
      Liebste Grüße

  • Lisa-Marie
    3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Ich habe auch bei der Aktion 19 Bücher für 2019 mitgemacht und muss noch ein Fazit schreiben aber was ich dir jetzt schon sagen kann, bei mir sieht es relativ ähnlich aus und nicht nur du hast diesen Fluch mit den Reihenfortsetzungen. Oft freue ich mich auf die Fortsetzungen, möchte sie dann unbedingt lesen aber vergesse es dann irgendwie oder habe in dem Augenblick keine Lust auf das Genre. Und dann, habe ich die Hälfte aus dem ersten Buch schon wieder vergessen und überlege, ob es sich dann noch lohnt, den Zweiten überhaupt anzufangen. Wenn ich eh schon nicht mehr die Handlung des ersten Buches weiß… Ich glaube, dieser Fluch lastest auf vielen Lesern und Leserinnen.

    • Kate
      3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Oh, dann bin ich ja sehr gespannt auf dein Fazit 🙂 Ich komme gerade zwar so schlecht hinterher, all die Beiträge anderer Blogger zu lesen, aber ich gebe mein bestes und speichere mir dein Fazit dann ganz oben ab 😀
      Du hast den Fluch supergut beschrieben. Da hab ich nichts mehr hinzuzufügen, außer dass das echt Mist ist. Ich nehm mir aber für dieses Jahr vor, dass das besser wird!

  • Aileen
    3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Liebe Kate,

    jetzt, wo ich gerade kurz davor bin, meine Leseliste für 2020 zu erstellen, finde ich es total spannend so einen Rückblick von dir zu lesen. Ich habe auch nicht ansatzweise das geschafft, was ich schaffen wollte (obwohl ich im Dezember noch einiges nachholen konnte), aber ich der größte Vorsatz für 2020 ist eigentlich erstmal, weiterhin den Stress aus dem Lesen zu lassen und es aber gleichzeitig wieder mehr in den Alltag zu integrieren, weil ich gerade in lesestarken Zeiten (wie jetzt) merke, wie sehr mir das Lesen doch gefehlt hat.

    Von deinen Büchern habe ich nur drei gelesen (Das Gold der Krähen, Gemina und Was ich euch nicht erzählte) und die kann ich dir alle sehr empfehlen! Bzw hast du Gemina ja schon gelesen 😁

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit deiner neuen Liste!

    Alles Liebe
    Aileen

    P.S.: Ich habe neulich so einen Tweet gesehen, der war so in die Richtung “I can’t wait to get hyped for my 2020 reading goals which is to read all the books I said I would read in 2019 which were all the books I said I’d read in 2018 which were all the books I said I’d read in 2017 which were all the books I said I’d…” und daran musste ich gerade denken 😂

    • Kate
      3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      an sich will ich mir beim Lesen auch keinen Stress machen. Aber ich will den SuB auch endlich loswerden 😀 Deshalb hab ich mir auch schon 20 Bücher für nächstes Jahr vorgenommen. Der Beitrag kommt nächste Woche 🙂 Und ich freu mich schon sehr auf deinen!

      Oh wow, der Tweet passt so gut zu mir! Zum Glück hab ich die Aktion 2018 noch nicht gemacht 😀
      Liebste Grüße, Kate

  • Alexandra
    3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Liebe Kate,

    ich bin grade über die Kommentier Wochenende Aktion von Elizzy bei dir gelandet 😉

    Ich wollte an dieser Aktion auch mit machen aber schon früh merkte ich das es einfach nicht meins ist. Ich tu mich mit solchen Challenges immer sehr schwer. Das fängt schon damit an das ich mich nicht schon Monate zu vor entscheiden kann was ich dann irgendwann man lesen will. Ich bin da viel zu spontan. ich entscheide immer erst dann as ich als nächstes lese, wenn ich das aktuelle Buch ausgelesen habe. Also werd ich mich in Zukunft wieder Fernhalten von solchen Challenges.

    Und ich muss gestehen, ich hab kein einziges Buch von deinen Vorgestellten gelesen geschweige auf dem SuB *gg* Klar, das ein oder andere kenne ich vom sehen, das wars aber auch schon.

    Auf alle Fälle wünsch ich dir für dein Vorhaben 20 für 2020 viel erfolg und spass beim lesen 😉

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    • Kate
      3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      du bist aber früh dran! Ich fange jetzt dann aber auch an, meine Runden zu drehen 🙂 Jedenfalls: Herzlich Willkommen!
      Letztes Jahr hat es bei mir ja leider auch nicht geklappt. Ich hoffe, dass es dieses Jahr besser wird, eben weil ich mir monatlich feste Bücher eingeteilt habe. Mal sehen, ob das mit meiner Leselust im jeweiligen Monat zusammenpasst 😀
      Danke dir & frohes Neue!

    • Alexandra
      3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

      Hi,

      ach, ich hatte grade zeit, heute ist es eher später *gg*
      Danke dir 😉
      Ich wünsch dir auf alle Fälle das alles so läuft wie du es dir wünscht.
      Schönen Abend noch.
      Alexandra

    • Kate
      3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      ich konnte jetzt zum Glück auch schon bei einigen vorbeischauen. Dann wird es die nächsten Tage stressfreier 🙂
      Dir auch noch einen schönen Abend!

  • Elizzy
    3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Liebe Kate, ich habe von deiner Liste nur “Die Vegetarierin” gelesen und fand es damals sehr verstörend 😀 ich bin gespannt, wie du es findest, wenn zum Lesen kommst! Eine 20für2020 Liste fände ich sehr interessant und ich drücke dir die Daumen, dass es dieses Jahr besser klappt!

    • Kate
      3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      die 20für2020-Liste gibt es schon 🙂 Ist auch schon online und “Die Vegetarierin” ist wieder drauf und ich habe gerade vorhin angefangen es zu lesen. Ich bin sehr gespannt!
      Liebste Grüße

  • Jasmin
    3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Guten Abend Kate,
    die Sache mit den Listen, kenne ich nur gut. Normalerweise halte ich mich selbst nie daran, aber für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen immer bestimmte Bücher im Monat zu lesen. Mal schauen, ob ich das schaffe.
    Drücke dir ganz fest die Daumen, dass du die 20 für 2020 schaffst

    Liebe Grüße
    Jasmin

    • Kate
      3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      hast du die Liste irgendwo veröffentlicht? Würde mich sehr interessieren 🙂
      Liebste Grüße

  • Nadine
    3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Ich finde so Aktionen ja immer schön, nur lese ich immer zu wenig, um es zu schaffen, außerdem bekomme ich ein Leseplan nie hin, ich lese einfach das, auf das ich gerade spontan Lust habe. Von deinen aufgezählten Bücher habe ich nur Kabale und Liebe gelesen, und das damals in der Schule. ich war davon nicht mega begeistert aber finde es auch nicht schlecht, man ist auf jedenfall schnell durch das Drama. Bei mir wartet noch Die Räuber auf mich, hier spricht die Thematik noch mehr an und ich bin schon gespannt, da ich dazu in einer Modernisierung in der Schule auch mal mit gespielt habe. Die Leiden des jungen Werthers liegt bei mir schon seit einem langen langem Zeitraum auf den SuB, ob ich es dieses Jahr endlich schaffen werde? Dir auf jedenfall ganz viel Spaß beim Lesen! 🙂

    #Bloggernetzwerk

    • Kate
      3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      ich lese ungefähr 40 Bücher im Jahr, da sind solche Aktionen dann schon drin. Sie lassen halt nicht mehr so viel Spielraum, das stimmt.
      Ich liebe Schiller, deshalb verspreche ich mir sehr viel von “Kabale und Liebe”. “Die Räuber” lese ich dann vielleicht auch mal 🙂
      2018 haben wir in der Berufsschule Abschnitte von “Die Leiden des jungen Werther” durchgelesen und dadurch ist mir die Lust auf das Buch extrem vergangen.
      Danke dir! ♥

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!
Gestern hatte ich überraschend frei und wollte eigentlich total produktiv sein und einen Beauty/Wellness-Tag einlegen. Stattdessen hab ich den ganzen Tag Animal Crossing gespielt. Hupsi 😬
Am Wochenende Versuch ich es dann nochmal, damit hoffentlich wieder Routine ins Bloggen kommt 😊
.
Was steht bei euch heute so an?
Ich muss vermutlich länger arbeiten und werde nebenbei lernen. Sehr spannend 🙄
.
.
📷: „Die Maske“ und „Der Revolver“ von Fuminori Nakamura (beide super, zweites bereits auf dem Blog rezensiert) und „Der Abgrund in dir“ von Dennis Lehane (noch ungelesen)
  • Anzeige. Ich hab gestern dieses Buch beendet und ... puh, das war echt hart. Ich kann nicht sagen, ob das Buch gut war, weil die Thematik so heftig und schlimm ist, dass man das kaum gut nennen kann.
Ich spreche hier ganz deutlich eine Triggerwarnung für Vergewaltigung und Kindesvernachlässigung aus. Denn es geht um eine Frau, die von ihrem Chef überwältigt wird und die, als sie schwanger wird, davon überzeugt ist, dass das Kind von ihrem Vergewaltiger ist und nicht von ihrem Mann. 
Von da an befindet sie sich in einem Kreislauf, in dem mal alles gut läuft, sie ihre Routine findet, und in dem dann wieder alles schrecklich läuft, weil sie ihr Kind nicht lieben kann und allen etwas vorspielt.
Dieses Buch war so, so schlimm, weil Marie mit all dem alleine war, obwohl sie eigentlich nicht alleine ist. Aber sie hatte nicht den Mut, sich jemandem anzuvertrauen.
Beschrieben wird das alles in einem sehr kühlen Ton. Dieser Abstand zur Protagonistin ist beim Lesen aber vielleicht ganz gut, weil man es sonst kaum ertragen könnte.
Für eine Rezension muss ich mir noch meine Gedanken machen, aber so viel sei schon gesagt: ich kann es empfehlen, aber man sollte sich darüber im Klaren sein, dass diese Geschichte definitiv kein Zuckerschlecken ist.
  • Ich hab’s schon mal erwähnt: Mein Blog ist im März fünf Jahre alt geworden und jetzt gibt es auch einen Beitrag dazu 😊 Den Link findet ihr wie immer in meinem Profil!
.
Ansonsten wünsche ich euch einen schönen Wochenstart. Und an alle, die wie ich rausmüssen: Haltet durch ♥️
(Ich fahre gerade in die Arbeit und auch an der dritten Haltestelle ist niemand zugestiegen ... gruselig 😖)
  • Gestern war #Schreibnacht und ich habe sie im Videocall mit den Chatadias verbracht. Wer hätte gedacht, dass wir wirklich so viel schreiben und uns nicht nur gegenseitig ablenken würden? Es hat so gut getan, diese Atmosphäre zu spüren, wenn jeder in sein Manuskript vertieft ist. Vor allem hat es so gut getan, nach drei Wochen Pause endlich wieder zu schreiben 😍
Auf dem Bild steht ihr einen Ausschnitt aus dem Pinterestboard zu meinem aktuellen Projekt. (Link ist im Profil)
Und hier noch ein dickes fettes Danke an die #Chatadias dafür, dass wir uns so lange kennen, dass uns das Schreiben so verbindet und dass ihr der Grund seid, weshalb ich immer noch an diesem Traum festhalte ♥️♥️
.
Wer von euch schreibt auch?
  • Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende! ♥️
Ich verbringe meines mit Bloggen, lesen, schreiben und hoffentlich Animal Crossing. Oh ja, und mit viel Kaffee 😍 habt ihr Lust, dass ich euch mal ein Wochenende mitnehme? Ich habe eh das Gefühl, in den Storys in letzter Zeit zu inaktiv zu sein. Lasst es mich gerne wissen 😊
Übrigens poste ich gerade mein Lieblingsbild von euch, wenn ihr mit einem ♥️ auf meine Story reagiert!
.
Wie sieht euer Wochenende aus?
.
.
P.S. In Bayern herrschen jetzt Ausgangsbeschränkungen. Ist für viele ein großes Ding, aber ich denke nur so: juhuuu, endlich die Erlaubnis die ganze Zeit auf dem Sofa rumzugammeln. Ohne schlechtes Gewissen, dass man ja auch mal rausgehen sollte 🙈😂
  • Ich schicke euch ganz liebe Grüße!
In Bayern wird jetzt der Katastrophenfall ausgerufen. Das heißt, alle Läden schließen, außer natürlich Supermärkte und Apotheken.
Ich bin gerade auf dem Weg zur Arbeit und kann das alles gar nicht realisieren. Alles wirkt so normal, die Sonne scheint. Aber man merkt schon, dass weniger Leute unterwegs sind. Kommt mir vor, als würde ich einen Thriller lesen, in dem es um ein Supervirus geht ... hab ich übrigens erst vor ein paar Wochen. Aber ob auf „Cold Storage“ jetzt noch jemand Lust hat?
.
Jedenfalls: passt auf euch auf! Geht kein unnötiges Risiko ein und denkt an eure Mitmenschen ♥️ und lest ganz viel. Wenn ihr mich fragt, gab es nie einen besseren Grund, in andere Welten zu fliehen 📖
  • Auf dem Blog gibt es neue Leselaunen und damit kurze Meinungen zu allen Büchern, die ich zuletzt gelesen habe oder gerade lese. Mit dabei „Die Maske“ von Nakamura 😊
Das Schreiben hat so Spaß gemacht und ich freu mich jetzt wieder richtig aufs Bloggen 😍 In den Leselaunen verrate ich übrigens auch, welche Beiträge ich demnächst schreiben will 😊
  • Lest ihr gerne Ratgeber? Ich hole sie mir so gerne, brauche manchmal aber einen kleinen Schubser, damit ich sie lese.
Nicole Staudinger kann ich total empfehlen! Ich hab vor Ewigkeiten ihre „Schlagfertigkeitsqueen“ gelesen und fand es so gut und witzig! Deshalb hab ich direkt zugegriffen, als es „Stehaufqueen“ als Mängelexemplar gab.
Würde euch ein Beitrag zu meinen liebsten Ratgebern interessieren? Dafür müsste ich wahrscheinlich erst mal ein paar lesen, aber das wäre ja ein guter Schubser 😂