Oben
Rezension

ZIMMER 19 von Marc Raabe

Nachdem mir “Schlüssel 17” schon so gut gefallen hat, habe ich der Fortsetzung geradezu entgegen gefiebert. Und meine Vorfreude wurde nicht enttäuscht. Man kann “Zimmer 19” zwar unabhängig vom Vorgänger lesen, weil es um einen eigenen Fall geht, aber gerade für die Entwicklung der Charaktere ist es ratsam, sie doch in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

MEINE MEINUNG

Einige Monate nach dem Dompredigerin-Fall wird die damals eingesetzte Soko wieder zusammengerufen. Denn eine grausame Vergewaltigung und anschließender Mord werden als Einspielfilm bei der Berlinale gezeigt und entsetzt die Massen. Das besondere an diesem Fall: die Frau in dem Film ist die Tochter des Bürgermeisters. Und kurz darauf verschwinden weitere Töchter einflussreicher Männer. Sita Johanns, Tom Babylon und als Leiter der Soko Jo Morten treffen wieder aufeinander und das nach Monaten der Funkstille.

Was mir an “Zimmer 19” auf Anhieb gefallen hat: Es geht sofort los! Es gibt kein Vorgeplänkel, die Spannung setzt auf den ersten Seiten ein und der Fall ist genauso kurios und brutal wie der im ersten Band.

Aber mir hat auch die Entwicklung der Charaktere gefallen. Tom Babylon ist inzwischen Vater eines kleinen Jungen und hat seine vor Jahrzehnten verschwundene Schwester erst einmal vergessen (zumindest bis zu diesem Fall). Was mit Morten und Johanns in der Zwischenzeit passiert ist, erfahren wir kaum, doch beim Aufeinandertreffen der Dreien merkt man deutlich, dass sich das Verhältnis verändert hat. Und auch im weiteren Verlauf werden sie vertrauter miteinander. Diese Entwicklung war wirklich spannend mitzuverfolgen.

Was mir an diesem Buch aber wirklich gut gefallen hat, ist, dass wir mehr über Sita Johanns Vergangenheit erfahren. Wir erfahren, woher ihre Verbrennungen stammen und ich glaube, dass ihre Erlebnisse bisher das heftigste in dieser Thriller-Reihe waren. Vielleicht, weil ich Sita schon so ins Herz geschlossen habe, weil ich sie wirklich gerne mag. Und während ich gar nicht über ihre Erlebnisse nachdenken wollte, habe ich doch die ganze Zeit gegrübelt, was sie mit diesem Fall zu tun haben könnten.

Wie schon der erste Fall des Trios hat auch dieser wieder eine Verbindung zur Stasi. Das Thema “DDR” interessiert mich eigentlich überhaupt nicht. Aber die Art wie es in diesem Thriller erwähnt wird, hat doch etwas sehr spannendes an sich. All die Verstrickungen der vielen Charaktere, der Vergangenheit und Gegenwart sorgen für ein riesiges Netz an Geheimnissen, die selbst nach der Auflösung des Falls nicht vollends geklärt werden können. Offen bleiben Fragen wie: Was ist mit Toms Schwester? Welche Geheimnisse hat seine Freundin vor ihm? Und zu guter Letzt: Wann kommt der dritte Band?

FAZIT

Diese Thriller-Reihe trifft seit der Reihe von Daniel Cole endlich mal wieder voll und ganz meinen Geschmack. Trotz aller Geheimnisse schafft Raabe es, tolle Charaktere zu schaffen, die ienem so sehr ans Herz wachsen, dass man mit ihnen leidet und mitfiebert. Gleichzeitig kreiert er Fälle, die kaum schockierender sein könnten und dafür sorgen, dass man die Bücher kaum aus der Hand legen kann.

Im Gegensatz zum Vorurteil, dass der zweite Band einer Reihe immer schwächelt, hat mir “Zimmer 19” sogar noch besser gefallen als der erste. Hauptsächlich, weil er noch spannender ist und man den Charakteren noch näher kommt.


ZIMMER 19 von Marc Raabe

Ullstein | 2019 | 528 Seiten
erhältlich als Paperback | eBook

Für Fans von

«

»

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.