Oben
lesen

Projekt: Buchkaufverbot

Mein Stapel ungelesener Bücher beträgt: 110.

Ich will diesen Beitrag unbedingt mit dieser Zahl beginnen, damit du merkst, wie dringend ich ein Kaufverbot brauche. Ich habe aber noch eine Zahl für dich. Und zwar die hier: 13.

Seit über 13 Monaten habe ich nur neue oder geliehene Bücher gelesen. Kein einziges war länger als zwei Monate auf dem SuB.

Meine SuB-Leichen sind also nicht nur leichiger geworden, es sind monatlich auch wesentlich mehr Bücher bei mir eingezogen als ich gelesen habe. Und so kann das wirklich nicht weitergehen.

DIE GESCHICHTE MEINES SUBS

Wie bei so vielen anderen auch ist mein Stapel ungelesener Bücher explosionsartig angestiegen, als ich mit dem Bloggen angefangen habe. All die Empfehlungen, die man von allen Seiten zugeschmissen bekommt, die Entdeckung von reBuy, Arvelle und Co. …

All das und diese Buchsammel-Mentalität von Buchliebhabern haben dafür gesorgt, dass mein SuB auf über 130 angestiegen ist. Diese Last von über 100 ungelesenen Büchern habe ich eine ganze Weile mit mir herumgeschleppt, bis ich mir gesagt habe: Es reicht!

Mein Bücherregal platzte aus allen Nähten. Ich habe mir jedes einzelne Buch vorgenommen und bei ganz vielen gemerkt, dass ich mich gar nicht mehr für sie interessiere und sie wohl nie lesen werde. Bei meiner ersten Ausmist-Aktion habe ich über reBuy und Momox über 300 € zusammenbekommen. Unglaublich viel und trotzdem nur ein kleiner Bruchteil dessen, was ich ursprünglich für die Bücher ausgegeben habe.

Jedenfalls schrumpfte mein SuB um mehr als die Hälfte und da hielt er sich einige Wochen ganz gut. Doch in letzter Zeit sammeln sich wieder so viele Neuzugänge bei mir, dass mein Stapel ungelesener Bücher wieder auf die 130 zurast.

Da muss sich definitiv etwas tun!

DAS BUCHKAUFVERBOT

Buchkaufverbote habe ich mir schon öfter auferlegt, aber diesmal will ich es auch konsequent einhalten.

Ich habe die ganze Sache nicht umsonst aufgeschoben, bis ich nicht mehr als Buchhändlerin arbeite. Denn wenn man den ganzen Tag von Büchern umgeben ist, ist die Versuchung mal eben zur Kasse zu huschen doch groß.

DIE REGELN

Ich habe mir ein paar Regeln überlegt, die kein komplettes Verbot darstellen sollen, aber meinen Buchkaufkonsum einschränken sollen.

  1. Einmal groß ausmisten.
  2. Pro Monat nur ein geplanter Neuzugang.
  3. Für jedes 5. gelesene SuB-Buch darf ich mir ein neues Buch zusätzlich zulegen.

Ich möchte mir nur drei Reglen setzen, weil zu viele das ganze vermutlich unübersichtlich und gewollt schwierig machen würden. Deshalb diese drei einfachen Regeln, die ich jetzt noch ein bisschen erläutern werde:

Regel 1: Einmal groß ausmisten
Bevor ich diese ganze Challenge starte, werde ich noch einmal ausmisten. Das heißt: jedes Buch in die Hand nehmen und überlegen, ob ich es wirklich noch lesen möchte oder ob es mich eigentlich gar nicht mehr interessiert. Es wird alles gnadenlos rausgeschmissen.

Regel 2: Pro Monat nur ein geplanter Neuzugang
Ich möchte mir Neuzugänge nicht komplett verbieten, weil ja doch jeden Monat Neuerscheinungen rauskommen, für die ich mich interessiere. Deshalb erlaube ich mir selbst ein neues Buch im Monat. Egal ob selbst gekauft oder angefragt. Unangefragt zugeschickte Leseexemplare oder Geschenke zählen natürlich nicht, aber beides ist auch eher unwahrscheinlich.

Regel 3: Für jedes 5. gelesene SuB-Buch darf ich mir ein neues Buch zusätzlich zulegen.
Hierfür zählen nur Bücher, die bereits mehr als zwei Monate auf dem SuB sind. Wenn ich fünf von ihnen gelesen habe, darf ich mir einen Neuzugang zusätzlich gönnen. Wenn ich mich aber nicht an die Regeln halte und mehr Neuzugänge als erlaubt habe, wird mir pro Neuzugang ein Punkt abgezogen.

Das sind meine kleinen aber feinen Regeln, mit denen ich es endlich schaffen möchte, meinen SuB unter Kontrolle zu bekommen. Vielleicht möchtest du dich mir ja anschließen. Das würde mich sehr freuen.

Hast du schon einmal ein Buchkaufverbot durchgezogen? Hat es geklappt?

«

»

12 COMMENTS
  • Katharina
    3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Liebe Kate,
    ich habe es auch schon immer mal wieder mit einem Buchkaufverbot versucht, das aber eigentlich nie durchgehalten. Und irgendwie auch nie so richtig ernst gemeint, sondern immer eher so nebenbei gesagt „jetzt höre ich aber mal auf Bücher zu kaufen!“. Dieses Jahr habe ich mir zwar nicht vorgenommen keine/weniger Bücher zu kaufen, aber meinen SuB von 80 auf 50 zu kriegen. Hat bisher nicht geklappt, ich kaufe genauso viel wie ich lese anscheinend, aber irgendwie hat es im August plötzlich Klick gemacht und ich hatte gar nicht groß das Bedürfnis mir Bücher zu kaufen. Seltsam für mich, aber ich nutze diese Phase jetzt zum SuB Abbau.
    Ich finde deine Idee Dir die Neuzugänge nicht vollständig zu verbieten echt gut, denn sonst ist man glaube ich einfach frustriert und steigert sich so rein, dass man etwas Neues lesen möchte. So klappt das bestimmt besser 🙂
    Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass dir dein SuB Abbau gelingt!

    Alles Liebe,
    Katharina

    • Kate
      3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      das mit dem weniger Kaufen klappt bei mir bisher gut. Leider gibt es da ja noch die Rezensionsexemplare … aber die möchte ich jetzt auch reduzieren. Ich will meinen SuB endlich abbauen. Ich will in die Buchhandlung gehen und stöbern und mir das nächste Buch aussuchen und nicht Bücher kaufen, die ich vielleicht erst Monate später lese.
      Danke dir!
      Liebste Grüße 🙂

  • Sofia
    3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Huhu Kate! 🙂

    110 SuBs sind schon ganz schön viel, aber dein Problem kann ich nur zu gut nachvollziehen. Es gibt aber auch so viele schöne Bücher auf dieser Welt, die ein Zuhause brauchen! ;D
    Aber die Regeln, die du dir aufgestellt hast, klingen ja sehr übersichtlich und leicht zu befolgen. Das schaffst du bestimmt! 😀

    Ich habe mir auch mal so etwas wie ein Buchkaufverbot auferlegt. Ich habe für jedes gelesene Buch 2€ in eine Lesespardose gepackt, und wenn ich mir ein Buch kaufen wollte, musste ich das aus dieser Spardose bezahlen. Das hat mal mehr, mal weniger gut geklappt, aber ich konnte den Bücherkauf doch etwas regulieren. 😀
    In den letzten Monaten habe ich diese Spardose aber nicht mehr benutzt, weil ich kaum gelesen und Bücher gekauft habe. Aber sie existiert noch, also könnte ich sie jederzeit wieder einsetzen! 😀

    Liebe Grüße
    Sofia ♥

    • Kate
      3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      das ist ja eine super Idee! Vielleicht mache ich das auch so. 2€ pro gelesenem Buch in eine Spardose. Das finde ich gerade wirklich super! Das probiere ich bestimmt mal aus 🙂
      Liebste Grüße

  • Lara
    3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Hey, super Beitrag!
    Mein SuB ist mit knapp 80 Büchern schon deutlich kleiner als deiner, aber mein Problem ähnelt deinem: frisch gekaufte Bücher werden flott gelesen, aber die, die schon seit Jahren in meinem Regal verstauben, verstauben immer weiter.

    Also habe ich das vor ein paar Monaten genau anders herum aufgefahren, wie du jetzt. Auf neue Bücher habe ich nicht verzichtet, ich habe ganz normal weiter gekauft und angefragt. Aber: ich habe angefangen, meinen SuB von hinten aufzuräumen. Das Buch, das am längsten dort lag wurde gelesen und so immer weiter. Habe ich gemerkt, dass es mir wirklich nicht mehr zusagt, habe ich es in den öffentlichen Bücherschrank bei uns in der Stadt gestellt.
    Das ist etwas langsamer, als dein Plan, schätze ich 😀 Aber so bin ich die alten Sachen schon mal losgeworden. Ein Buchkaufverbot würde bei mir kaum funktionieren 😀

    Aber dir wünsche ich ganz viel Erfolg!

    • Kate
      3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      danke dir! 🙂
      Bei mir klappt das mit dem Buchkaufverbot auch nicht. Zumindest jetzt im ersten Monat schon nicht 😀 Ich hoffe, dass das nächsten Monat besser wird, aber deine Methode ist eigentlich auch ganz gut. So rum gehe ich das vielleicht auch mal an, sobald mein Bücherregal in der neuen Wohnung wieder aufgebaut ist.
      Liebste Grüße

  • Zeilentänzerin
    3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Wow, 110 ist eine ordentliche Anzahl. Ich habe schätzungsweise um die 40 und finde das schon viel. Ich sollte mir definitiv auch ein Buchkaufverbot für einige Zeit auferlegen. Eine gute Idee. Viel Erfolg bei deinem Vorhaben!

    • Kate
      3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Falls du das machst, lass mich gerne wissen, ob es klappt 🙂

  • Dana
    3 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Hallo Kate,

    ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deinem Vorsatz und drücke dir die Daumen, dass du es schaffst!!

    Ich muss zugeben, dass ich mir noch nie ein Buchkaufverbot auferlegt habe, einfach aus dem Grund, dass mein SuB entgegen aller Erfahrungen und Erwartungen nach dem Bloggen nie wesentliche angewachsen ist, sodass ich auch jetzt nur acht Bücher drauf habe, von daher kann ich schwerlich Erfahrungen teilen. ^^

    Liebe Grüße
    Dana von Buchtraumwelten

    • Kate
      2 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      du hast nur 8 Bücher auf deinem SuB? Dann bist du nun offiziell mein Vorbild 😀 Das möchte ich auch unbedingt schaffen.
      Liebste Grüße

  • Yvonne
    2 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Hallo Kate,
    dann hast du ja sogar einen größeren Sub als ich! Deine Regeln finde ich klasse, besonders das mit der einen Neuerscheinung pro Monat und das Verhältnis von 5 Sub Büchern zu dem neuen Buch finde ich auch sehr gut, dann kommt da mal was weg! Genau wie du will ich auch endlich mal wieder in die Buchhandlung oder die Bibliothek gehen und mir nur für die Woche 1 oder 2 Bücher kaufen oder ausleihen und die sofort lesen und nicht erst Monate oder Jahre lang zum Stapel stellen. 😀
    Wie läuft es denn mittlerweile?
    Ganz liebe Grüße
    Yvonne 🙂

    • Kate
      2 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      danke für deinen lieben Kommentar 🙂 Und schön, dass dir die Regeln gefallen. Ich wollte es ein bisschen lockerer machen, damit das Vorhaben nicht ganz unmöglich wirkt.
      Naja, es läuft so lala. Eigentlich dachte ich, diesen Monat schaffe ich das, aber dann hat mein Freund davon gesprochen, bei reBuy zu bestellen …
      Liebste Grüße ♥

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Anzeige. Meine Instagram-Motivation streikt gerade sehr. Oder eher die Kreativität? Jedenfalls mache ich momentan kaum Bilder, aber ich arbeite daran, dass ihr wieder regelmäßiger von mir hört. Vielleicht bringt das Wochenende neues 😊
Übrigens hat sich dafür auf dem Blog ein bisschen was getan. Er sieht ein kleines Bisschen anders aus und da kommt noch mehr 😉
.
📷: momentan lese ich ein paar Bücher parallel. Eines davon ist „Frau in der Themse“ vom @diogenesverlag, das irgendwie vom Feeling her wie eine coole Mischung aus Wildem Westen mit Detektiven in London wirkt.
  • Morgen starte ich mit @zeilenwanderer einen Buddyread zu „Rabenherz & Eismund“. Ich freue mich schon riesig auf das Buch und genauso sehr auf den Austausch mit Janika. Ich habe schon ewig kein Buch mehr mit jemandem zusammen gelesen und ich glaube, genau das brauche ich gerade. Das gemeinsame Schwärmen über ein Buch 😍
Was haltet ihr von Buddyreads?
  • Ich wünsche euch einen wunderschönen ersten Advent! 🎄♥️
Während mein Freund und ich anfangs ausgemacht hatten, dass wir erst nächstes Jahr die volle Weihnachtsoffensive starten, sind wir neulich beim Weihnachtsshopping so eskaliert, dass ich doch schon dieses Jahr meinen ersten eigenen Adventskranz gestalten konnte. Und ich liebe ihn 😍😍
Fensterschmuck haben wir auch und sogar ein Leuchtbäumchen für den Balkon. Von kein Weihnachtskrams sind wir also zu volle Dröhnung (außer Weihnachtsbaum) gewechselt. Und es ist großartig!
Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung und leuchtet eure Wohnung auch schon in allen Ecken?
  • Nina Blazon-Fans unter uns?
Ich bin ja fast vom Stuhl gefallen, als ich bei @zeilenwanderer gesehen habe, dass es ein neues Jugendbuch von Nina Blazon gibt. Und natürlich hab ich es mir gleich am nächsten Tag geholt. Nur gelesen hab ich es noch nicht (weil Stress und wenig Zeit und die Leselust macht gerade auch Pause), aber der Anfang gefällt mir schon so gut. Ich liebe einfach Blazons Fantasy und die Stimmung, die ihre Bücher vermitteln! 😍
Was ist euer liebstes Buch von Nina Blazon? Ich kann mich nur schwer entscheiden zwischen „Faunblut“ und „Der Winter der schwarzen Rosen“.
  • Ein kleiner Ausschnitt meines Bücherregals. Es sind immer noch nicht alle Bücher verräumt 🙈 aber dieser kleine Teil sieht schon ziemlich gut aus oder? 😍
Wie ist euer Regal sortiert?
  • Anzeige. Ich bin zurück! Seit fast einem Monat habe ich kein Bild mehr gepostet (das schockiert mich gerade selbst!), aber jetzt gibt es wieder etwas neues 😊
Mit der Rezension zu "Watercolor - Wild & Free" habe ich auf meinem Blog endlich eine neue Kategorie eingeläutet. Dabei soll es nicht nur um Aquarell gehen, sondern um Hobbys und Kreatives im Allgemeinen.
Seit diesem Sommer versuche ich mich an der Aquarellmalerei, musste dieses Hobby aber kurzzeitig einstellen, weil ich keinen vernünftigen Arbeitsplatz hatte und dann umgezogen bin. "Watercolor - Wild & Free" habe ich mir in der Hoffnung, dass ich ganz viel daraus nachmalen werde, geholt. Wie ich feststellen musste, sind die Motive aber leider noch etwas zu schwierig für mich, deshalb nehme ich das Buch als Motivation und Ansporn, so viel zu üben, bis ich das alles auch kann. Mal sehen, wie lange es dauert 🙈
Mehr zum Buch könnt ihr auf meinem Blog nachlesen. Die Rezension ging heute online.
  • Anzeige. Meinen Lesemonat Oktober gibt es ab sofort auf dem Blog zu lesen 😊 es sind leider nur drei Bücher geworden und keines war herausragend, aber sie waren doch alle gut.
Der Oktober war aber nicht nur lesetechnisch turbulent, auch privat war mit dem Umzug und den Klausuren in der Berufsschule einiges los. Ach ja, und dann war da ja auch noch die #NaNoPrepChallenge, die ziemlich viel Aufwand mit sich brachte. Das und noch mehr könnt ihr ab jetzt auf dem Blog nachlesen 😊
Was war euer Highlight im Oktober?
  • Tag 31 der #NaNoPrepChallenge!
Wow, es ist geschafft. Heute ist der letzte Tag der Challenge, 31 Tage haben wir jetzt zusammen verbracht und an unseren Projekten gearbeitet.
Ich hoffe, ihr seid jetzt perfekt auf den NaNoWriMo vorbereitet und könnt direkt durchstarten. Vielleicht ja schon heute zur Geisterstunde? 🤓 Ich hab voll Bock in den NaNo reinzuschreiben, falls sich jemand anschließen möchte, lade ich recht herzlich dazu ein.
Aber jetzt erst einmal zur heutigen Aufgabe: wo auch immer ihr schreiben werdet, räumt diesen Platz frei! Es gibt nichts schlimmeres als keinen Platz zum Schreiben zu haben. Da ist die Chance zur Prokrastination auch gleich viel höher, denn dann muss ja erst mal aufgeräumt werden 😅 Deshalb: bereitet Euern Schreibplatz vor!
.
Die heutige Schreibübung: ihr dürft eine Fernsehshow erfinden. Beschreibt sie.
.
📷: ein paar meiner weißen Bücher 😍 Der Rest ist noch in Umzugskartons.