Oben
Online

Wie blogge ich eigentlich? | Blogliebe #4

In der vierten Runde der Blogliebe-Aktion von Bine geht es um das Bloggen an sich. Wie funktioniert das eigentlich bei mir? Das kannst du in diesem Beitrag nachlesen und falls du noch fragen hast, darfst du mir die gerne zukommen lassen 🙂

WELCHER BLOGGERINNEN-TYP BIN ICH?

Schwer zu sagen. Mal bin ich top vorbereitet und habe die Beiträge für die nächsten Wochen fertig geplant, mal hänge ich total hinterher und es kommt eine Woche lang nichts. Ich versuche aber immer, so viel Content zu produzieren, dass ich eine unkreative Phase sehr gut überbrücken kann.

MEINE DIGITALEN GERÄTSCHAFTEN

Ich bereite meine Beiträge mit einem Laptop von Asus vor. Allerdings habe ich schon ganz lange ein Auge auf ein Macbook geworfen. Wenn die Dinger halt nur nicht so teuer wären und ich nicht umziehen würde. Der Traum von einem Macbook muss wohl noch eine Weile warten.

MEINE ANALOGEN GERÄTSCHAFTEN

Ich besitze zwar tausende Notizbücher, aber wenn ich analog schreibe, tue ich das doch meistens auf einen normalen Block. Am besten geht das tatsächlich im Unterricht *pssst*.

WELCHE TOOLS NUTZE ICH ZUM BLOGGEN, RECHERCHIEREN UND ZUR BOOKMARK-VERWALTUNG?

Zum Bloggen natürlich WordPress, wobei ich die Rezensionen meist in Word vortippe, da fühle ich mich irgendwie wortgewandter. Zum Recherchieren nutze ich Google, weil das am einfachsten, effektivsten und schnellsten geht. Um mir Beiträge von anderen Bloggern zu merken, nutze ich feedly. Da kann man unterschiedliche Boards erstellen, ich habe zum Beispiel für jedes Buch, das auf meinem SuB ist, eines, damit ich die anderen Rezensionen dann in meiner verlinken kann. Die Beiträge für meine Linkempfehlungen sammle ich auch dort, und ich habe auch ein Beitragsideen-Board.

WO SAMMLE ICH MEINE BLOGIDEEN?

Ich habe angefangen dafür Evernote zu nutzen. Ausschlaggebend dafür war dieser Beitrag von Miss Booleana. Allerdings nutze ich das jetzt auch nicht mehr so extrem wie ich es noch vor Wochen getan habe. Grobe Ideen landen meistens in Evernote, es sei denn ich möchte die Beiträge sowieso bald schreiben, dann erstelle ich in WordPress direkt einen Entwurf.

MEIN BESTER ZEITSPARTRICK:

Den Fernseher nicht nebenbei laufen lassen. Das mache ich nämlich meistens und werde dann eigentlich fast immer unterbrochen. Deshalb brauche ich für alle Beiträge 10 mal so lange wie es eigentlich nötig werde. Ich möchte mir aber angewöhnen, mir feste Zeiten zum Bloggen zu nehmen. Für mehr Struktur und vielleicht kann ich meine Kreativität so ja trainieren, dass sie immer zu einer bestimmten Zeit auftaucht.

NUTZE ICH EINE TODO-LISTEN-APP?

Nein, wie oben schon erwähnt, nutze ich dafür teilweise Evernote. Miss Booleanas Beitrag zeigt wunderbar, wie ich das mache. Ansonsten nutze ich mein Bullet Journal und so langsam habe ich auch den Dreh raus, wie es für mich am Besten funktioniert.

DAS GERÄT, NEBEN TELEFON UND COMPUTER, OHNE DAS ICH NICHT LEBEN KÖNNTE:

Schwierige Frage. Ich denke, der Wasserkocher. Weil ich den brauche, um mir meinen geliebten Chai Latte zu machen. Mit dem habe ich das Gefühl, dass alles viel schneller und einfacher geht.

KANN ICH ETWAS BESSER ALS ANDERE?

Wie heißt es so schön? Es wird immer einen geben, der es besser kann als du. Also will ich hier auch nichts nennen, wobei mir sowieso nichts einfallen würde, was ich so außergewöhnlich gut kann. Ich glaube, ich bin ganz gut im cool bleiben. Ich rege mich zwar schon gerne mal schnell auf, aber wenn es drauf ankommt, kann ich sehr ruhig sein. Hat allerdings nicht unbedingt etwas mit dem Bloggen zu tun.

MEINE MUSIKALISCHE BEGLEITUNG BEIM BLOGGEN:

Meistens die „Top of the Morning“-Playlist auf Spotify. Die hält immer die richtige Musik zum Bloggen bereit. Jetzt, wo der Herbst aber schon seine ersten Züge zeigt, höre ich auch gerne die Playlist herbst.2018.

BIN ICH EHER INTROVERTIERT ODER EXTROVERTIERT?

Ganz klar introvertiert. Wenn ich lange unter Menschen bin, finde ich das ziemlich anstrengend, vor allem dieses SmallTalk-Ding. Ich kann es zwar, aber es strengt an. Ganz deutlich merke ich das jetzt, wo ich nicht mehr im Buchhandel arbeite. Dort war ich ja ständig von Menschen umgeben, musste sie beraten oder bei ihren Problemen helfen. In meiner neuen Ausbildung bin ich zwar auch von vielen Menschen umgeben (Schule halt), aber ich muss nicht ständig lächeln oder mit ihnen reden. Und schwupps, habe ich abends viel mehr Energie übrig. Das ist eine ganz schöne Entwicklung.

WIE IST MEIN SCHLAFRHYTHMUS – EULE ODER NACHTIGALL?

Als ich noch studiert habe, was ich ganz klar eine Eule. Da habe ich teilweise die ganze Nacht durchgeschrieben und irgendwie klang das alles immer ganz gut. Seit ich arbeite geht das natürlich nicht mehr. Da habe ich mich daran gewöhnt, um sechs Uhr aufzustehen und vor der Arbeit Dinge zu erledigen. Da ich jetzt aber früher auf Arbeit sein muss, muss ich erst wieder ein neues System für mich finden.

DER BESTE RAT, DEN ICH JE BEKOMMEN HABE:

Da fällt mir nichts besonderes ein, außer dass ich nicht zu viel nachdenken sollte. Und dass ich nicht alles mit mir machen lassen sollte, sondern auch an mich denke und das tue, was ich will, auch wenn andere darüber urteilen würden.

«

»

2 COMMENTS
  • Miss PageTurner
    5 Tagen %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Huhu =)
    Interessante Vorstellung, danke dafür =) Irgendwie sind alle so organisierter als ich *lach Ich schreib einfach immer einfach drauf los, das höchste der Gefühle ist es, eine Idee als Titel, als Entwurf abzuspeichern.
    Interessant finde ich es auch, dass du Musik beim bloggen hörst, ich persönlich kann mich so gar nicht konzentrieren, wenn ich während des Schreibens oder Lesens Musik höre. Selbst Instrumentale lenken mich ab. Aber so reagiert jeder Mensch halt anders =)

    LG Sandra

    • Kate
      5 Tagen %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      das mit den Ideen mache ich seit einer Woche auch immer über den Entwurf, aber eigentlich stört mich das total, weil es dann immer so aussieht, als hätte ich total viele unfertige Beiträge 😀 Das heißt, das werde ich mir wieder abgewöhnen müssen.
      Während dem Lesen kann ich auch keine Musik hören. Da brauche ich Ruhe, aber beim Schreiben geht das ganz gut. Die Musik steuert oft auch welche Art von Beitrag es wird. Das ist dann manchmal ganz überraschend 🙂
      Liebste Grüße

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • "Monsterjäger" ist die Fortsetzung zu "Fluchbrecher", das ich im Dezember letzten Jahres gelesen und so gefeiert habe. Die Story in "Fluchbrecher" ist großartig, die Charaktere so sympathisch und es macht so viel Lust auf Roleplay-Games. Wird höchste Zeit, dass ich den zweiten Band endlich lese.
.
Habt ihr auch Reihenfortsetzungen zuhause stehen, die ihr längst gelesen haben wolltet?
  • Wow! Der Umzug in die erste eigene Wohnung steht an. Das ist so erschreckend, aufregend, schön und gruselig. In mir tobt gerade ein Gefühlschaos, und ein bisschen Stress, weil noch so viel zu tun ist 😅
Auf dem Blog gibt es jetzt auch einen Beitrag dazu 😊
.
Steht bei euch demnächst eine aufregende Veränderung an?
  • Ich vermisse ja schon ein bisschen den Sandstrand, an dem ich dieses Buch gelesen habe. Aber zu meinem Lesesessel sage ich natürlich auch nicht nein.
Was war das letzte Buch, das ihr gelesen habt?
  • Vor ein paar Wochen habe ich die Paper Girls für mich entdeckt. Manchmal brauche ich ja ein bisschen Zeit, um auf gute Hypes aufzuspringen. Oder eine gute Kollegin, die sie mir empfiehlt. Deshalb Danke an @runningneko_ ♥️
Und wenn ihr mehr zu der Reihe wissen wollt, schaut jetzt auf meinem Blog vorbei 😉
  • Gestern war #TagderdeutschenSprache. Aus diesem Grund findest du jetzt auf meinem Blog Buchempfehlungen von deutschen Autoren (Link in Bio!) 😊
.
Welche sind eure liebsten deutschen Autoren?
  • Kennt ihr die Reihe „Der schwarze Thron“? Während ich mit dem ersten Band noch nicht so wirklich zufrieden war, hat mich der zweite überzeugt und der dritte total umgehauen! Auf englisch gibt es einen Kurzgeschichtenband zu früheren Königinnen, was ich total interessant finde! Vielleicht sollte ich sie dann endlich mal lesen 😂
.
Was ist eure liebste Fantasy-Reihe?
  • Wo sind die Mulan-Fans unter uns?
Für mich wird es ja höchste Zeit, den Film mal wieder zu schauen. Und dieses Buch endlich zu lesen 😂
Welcher ist euer liebster Disney-Film?
  • Ich hasse es, dass es jetzt wieder kälter wird. Aber ich kann nicht abstreiten, dass der Herbst auch seine schönen Seiten hat. Zum Beispiel die Farben und Kürbissuppe. Oder das gemütliche Einkuscheln mit einem guten Buch ♥️
Mit welchem Buch kuschelst du dich am Liebsten in eine Decke?
Ich lese gerade „Zimmer 19“, ein richtig spannender Thriller, der bisher sogar den Vorgänger zu toppen scheint!
.
.
📷: „Vater unser“ von Angela Lehner