Oben
lesen

Meine Urlaubsleseliste 2019

Vor zwei Wochen haben mein Freund und ich spontan Urlaub gebucht. Schon übermorgen geht es für uns in die Türkei zu einem tollen Strandurlaub. Und da ich letztes Jahr am Strand viel gelesen habe, hoffe ich natürlich, dass das dieses Jahr auch wieder der Fall sein wird. Diesmal möchte ich mich aber daraufvorbereiten und habe mir deshalb ein paar Bücher rausgesucht, die ich im Urlaub gerne lesen würde.

MEINE URLAUBSLESELISTE

Meine Auswahl ist bunt gemischt und reicht von locker-leichten Liebesromanen bis hin zu anspruchsvoller, eher düsterer Literatur.

AUF ERDEN SIND WIR KURZ GRANDIOS von Ocean Vuong

„Lass mich von vorn anfangen. Ma …“ Der Brief eines Sohnes an die vietnamesische Mutter, die ihn nie lesen wird. Die Tochter eines amerikanischen Soldaten und eines vietnamesischen Bauernmädchens ist Analphabetin, kann kaum Englisch und arbeitet in einem Nagelstudio. Sie ist das Produkt eines vergessenen Krieges. Der Sohn, ein schmächtiger Außenseiter, erzählt – von der Schizophrenie der Großmutter, den geschundenen Händen der prügelnden Mutter und seiner tragischen ersten Liebe zu einem amerikanischen Jungen. Vuong schreibt mit alles durchdringender Klarheit von einem Leben, in dem Gewalt und Zartheit aufeinanderprallen. Das kraftvollste Debüt der letzten Jahre, geschrieben in einer Sprache von grandioser Schönheit.
Quelle: Hanser

Dieses Buch klingt hart. Und was ich bisher von meinen Kollegen gehört habe, ist es das auch. Man würde meinen, dass es vielleicht nicht die perfekte Lektüre für einen Strandurlaub ist, aber ich sehe das anders. Letztes Jahr in Sri Lanka habe ich “Menschenwerk” von Han Kang gelesen, das definitiv auch keine leichte Kost ist. Und ich konnte gar nicht mit dem Lesen aufhören. Gerade der Urlaub am Strand war die perfekte Zeit und der perfekte Ort für das Buch und ich hoffe, so wird es mit diesem hier auch sein.

KINDESWOHL von Ian McEwan

Scheidungen, Sorgerecht, Fragen des Kindeswohls – das ist das Spezialgebiet der Richterin Fiona Maye. In ihrer eigenen, kinderlosen Ehe ist sie seit über dreißig Jahren glücklich. Bis zu dem Tag, als ihr Mann ihr einen schockierenden Vorschlag unterbreitet und ihr ein dringlicher Gerichtsfall vorgelegt wird, in dem es für einen 17-jährigen Jungen um Leben und Tod geht.
Quelle: Diogenes

Nachdem ich mittlerweile “Maschinen wie ich” beendet habe und es mir nicht so gut gefallen hat, möchte ich unbedingt noch “Kindeswohl” lesen, bevor es im Juli zu McEwans Lesung geht. Der Film hat mir unglaublich gut gefallen und alle schwärmen so über das Buch, dass ich es mir unbedingt holen musste.

MEIN LEBEN BASIERT AUF EINER WAHREN GESCHICHTE von Anne Freytag

Rosa und Frank begegnen sich am anderen Ende der Welt. Durch Zufall oder weil es so sein soll. Sie sind sich ähnlich und doch grundverschieden – Rosa widersprüchlich, Frank ruhig. Zusammen sind sie nicht nur weniger allein, sondern ziemlich nah dran an vollständig. Sie beschließen, gemeinsam weiterzureisen und einen alten Camper zu kaufen. Doch dann taucht unerwartet Franks bester Freund David auf, und mit ihm ändert sich alles. Sind drei einer zu viel oder hat genau er noch gefehlt? Diese Frage stellt sich immer wieder, während sie zu dritt Tausende Kilometer durch Australiens unendliche Weite fahren, vor ihnen nur der Horizont, über ihnen nichts als Himmel und zwischen ihnen mehr, als Worte je beschreiben könnten.
Quelle: heyne fliegt

Ich liebe die Bücher von Anne Freytag! Aber irgendwie war mir in letzter Zeit nicht so sehr nach Jugendbuch. Allerdings klingt dieses hier nach der perfekten Urlaubslektüre und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es mir gefallen wird. Ich freue mich darauf, es in der Sonne zu lesen und mal wieder etwas dieser grandiosen Autorin lesen zu können.

SO SIEHT ES ALSO AUS, WENN EIN GLÜHWÜRMCHEN STIRBT von Maike Voß

Viola und Leon sind beste Freunde – bis sie nach einem gemeinsamen Konzertbesuch die Nacht miteinander verbringen. Für Leon ist dies die Erfüllung all dessen, was er sich heimlich ersehnt hat. Doch Viola packt die Panik, dass sie wie früher wieder nur auf jemanden hereingefallen sein könnte. Am Morgen verlässt sie deshalb ohne Nachricht Leons Wohnung. Doch Leon kann und will Violas Verschwinden nicht so einfach hinnehmen und versucht herauszufinden, warum sie vor ihm wegläuft.
Quelle: dtv

Ich habe gerade große Lust auf Liebesromane. Und dieser hier scheint alles zu haben: ein bisschen Prickeln, ein bisschen Drama. Das Cover macht auf jeden Fall schon was her und der Titel ist einfach unfassbar toll. Außerdem habe ich bisher nur gutes über das Buch gelesen und kann es deshalb kaum abwarten, damit zu beginnen.

THE IVY YEARS – BEVOR WIR FALLEN von Sarina Bowen

Die Liebe kann dich heilen … aber auch zerstören. 

Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance …
Quelle: LYX

Die Gravity-Reihe der Autorin habe ich ja bereits gelesen. Sie ist leider etwas durchwachsen, aber vor allem den ersten Band fand ich richtig gut (hier geht es zur Rezension). Um die Ivy Years-Reihe bin ich jetzt sehr, sehr lange herumgetänzelt und ich finde, der Urlaub ist die perfekte Gelegenheit, sie zu beginnen. Vor allem, weil ich mein letztes Buch von Sarina Bowen ebenfalls im Urlaub gelesen habe (nämlich “Harter Fall, weiche Landung”, zur Rezension geht es hier).

weitere potenzielle Urlaubsbücher

«

»

6 COMMENTS
  • Marina
    11 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Hey 🙂 da hast du dir ja einiges vorgenommen. Viel Spaß dabei. 🙂
    Ich lese im Urlaub immer sehr sehr wenig, weil wir viel mehr die Gegend erkunden und so viel sehen möchten, wie nur möglich. Mehr als ein Buch ist da eigentlich nie drin. 😀

    Liebe Grüße,
    Marina @ http://fantasyinallourworlds.de

    • Kate
      11 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      letztes Jahr haben wir einen fast reinen Strandurlaub gemacht. Um unser Hotel in Sri Lanka war aber auch nichts, was man sich hätte anschauen können, deshalb ging es nicht anders.
      Diesmal gibt es ein paar Sehenswürdigkeiten und eine Stadt ganz in der Nähe, deshalb werde ich wohl auch nicht so viel schaffen. Aber mal sehen 🙂
      Liebste Grüße

  • Lara
    11 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Ich wünsche dir viel Spaß in deinem spontanen Urlaub! Das neue Buch von Anne Freytag habe ich vor ein paar Tagen beendet, es hat mich verwirrt, aber sehr begeistern können. 🙂
    Viel Spaß beim Lesen!

    Liebst, Lara.

    • Kate
      11 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Uh, dann bin ich umso gespannter darauf! Tatsächlich wird das wahrscheinlich eines der ersten sein, die ich lesen werde. Irgendwie glaube ich gerade ja, dass ich mir etwas zu viel vorgenommen habe 😀
      Liebste Grüße

  • Janika
    11 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Liebe Katy,
    deine Leseliste sieht super aus und wie schön, dass es morgen für dich in den Urlaub geht! Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Erholung und einfach eine tolle Zeit 🙂
    Ich bin ein bisschen neidisch, dass du zur Lesung von Ian McEwan gehst. Ich wäre auch gerne da, aber er ist leider nicht in der Schweiz und München ist ein bisschen weit weg. Also ich geh mal davon aus, dass du da zur Lesung gehst? 🙂
    Alles Liebe
    Janika

    • Kate
      11 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      danke dir! ♥ Allerdings geht es erst morgen los 🙂 Und leider auch erst abends, aber besser als gar nicht!
      Hatte ich vor! Tatsächlich waren meine Kolleginnen und ich aber leider zu langsam und jetzt ist die Lesung schon ausverkauft. Echt ärgerlich 🙁
      Liebste Grüße

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Lest ihr gerne Fantasy?
Also dafür, dass ich es so liebe und ganz oft selbst schreibe, lese ich mittlerweile tatsächlich eher weniger in dem Genre. Ich muss für Fantasy irgendwie in Stimmung sein. In den meisten Fällen lässt man sich ja auf eine größere Welt und Geschichte ein.
.
Was sind eure Lieblingsfantasybücher?
  • Anzeige. Mein liebster Leseort ist auf Balkonien 😍 mit einem guten Buch und einem Drink in der Sonne zu sitzen, ist für mich das allerschönste. Auch wenn mir oft viel zu heiß ist, weil ich Sonnenanbeterin mich weigere die Markise auszufahren 😂
.
Lest ihr gerne draußen?
.
.
Auf dem Bild seht ihr „Wir sind der Sturm“ von Sophie Bichon. Nachdem der erste Band mit so einem fiesen Cliffhanger geendet hat, muss ich bald den zweiten lesen.
  • Habt ihr schon mal was von Celeste Ng gelesen?
Kann ich euch nur empfehlen, denn ihre Schreibe ist der absolute Wahnsinn! Sie schafft ihren Charakteren so enorm viel Tiefe, wie ich es bisher nich nie erlebt habe. Und all ihre Abgründe, die sich nach und nach auftun, ihre Verbindungen, die sich entschlüsseln lassen. Was Ng mit ihren Charakteren schafft, ist unglaublich! Da ist sie für mich ein großes Vorbild. 
Auf dem Bild seht ihr „Was ich euch nicht erzählte“, das ich im April gelesen habe. „Kleine Feuer überall“ fand ich aber sogar noch besser. Dazu gibt es jetzt eine Amazon-Serie, die ich mir unbedingt demnächst anschauen muss 😍
.
Welche Charaktere in welchem Buch haben euch zuletzt so richtig begeistert?
  • Uff, was für eine Nacht!
Ich habe total viel unterschiedlichen Mist geträumt (ich musste unter anderem zum Zahnarzt) und dann auch noch so verschlafen, dass ich zwar noch pünktlich zur Arbeit komme, aber mir keinen Kaffee mehr machen konnte. Dabei hätte ich ihn so dringend gebraucht 😅
Mein Montag macht seinem Namen bisher also alle Ehre. Aber ich muss heute nur den halben Tag arbeiten und will danach lesen und schreiben 😊 und Bilder für Insta machen. Und eventuell joggen, falls es trocken bleibt.
.
Was habt ihr heute vor?
  • Anzeige. Was soll ich zu diesem Finalband nur sagen? Ich bin wirklich sehr Zwiegespalten, denn die Reihe habe ich sehr geliebt. Der erste Band war noch so lala, aber dann wurde es mit jedem Band besser und spannender. Es wurde sogar so spannend, dass ich ein wirklich episches Finale erwartet habe. Aber so episch war es dann leider gar nicht. In der Rezension auf meinem Blog bin ich ein bisschen ausführlicher geworden, da könnt ihr gerne vorbeischauen 😊
  • Vor ein paar Tagen habe ich in meiner Story noch gesagt, dass mich das Buch gar nicht so sehr packt und jetzt bin ich voll drin. Ich bin momentan auf Seite 191 von 576, es könnte also eigentlich schneller vorangehen, aber da ich gerade eine miese Leseflaute mit mir rumschleppe ist das doch eigentlich ganz gut 😊
Aber jetzt mal zum Buch: Wieso ist es so packend? Ich kann es gar nicht sagen. Ich mag diesen lockeren episodenhaften Schreibstil. Er ist keine Meisterleistung, da geht mehr, aber er ist genau richtig für diese Story und genau richtig zum "einfach weglesen". Gleichzeitig sind die Charaktere total interessant. Sie bleiben bisher noch eher oberflächlich, aber ich hoffe, das gibt sich noch. Was mir auch total gut gefällt: Das Buch verläuft anders als der Film. Also mit dem Film hat man sich schon nahe an der Handlung gehalten, aber so ein paar Kleinigkeiten sind im Buch eigentlich anders und genau die machen es total interessant. Collin Khoo, zu dessen Hochzeit Rachel und Nicholas nach Singapur reisen, hat mehr Tiefe und seine ganz eigenen Probleme. Die tauchen im Film zum Beispiel gar nicht auf.
Einen klitzekleinen Kritikpunkt habe ich. Aber der ist eigentlich gar nicht an der Story selbst, sondern an der Anzahl der Charaktere. Ich komme einfach nicht mit! Wer ist wer?!
Nick meinte einmal: "Für Außenstehende ist sein Stammbaum schwer zu verstehen." Also wenn das mal nicht die Untertreibung des Jahrtausends ist!
.
Klappentext: Rachel ist überglücklich: Ihr Freund Nick möchte sie endlich seiner Familie in Singapur vorstellen. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft in Asiens schillerndster Stadt wird Rachel klar, dass Nick aus der obersten Schicht der Superreichen stammt, einem geschlossenen Kreis, der unermessliche Reichtümer besitzt. Plötzlich sieht sie sich konfrontiert mit schrillen Verwandten, glamourösen Nebenbuhlerinnen und Privatjets mit ayurvedischen Yogastudios. Welchen Wert hat Liebe in dieser maßlosen Welt?
  • „Die Nickel Boys“ ist mein bisher einziges beendetes Buch im Mai (eine Woche hab ich ja noch, um die Zahl zu erhöhen 🤓), und leider fand ich es eher so lala.
Es geht um eine Besserungsanstalt und spielt so ca. in den 60ern (ich hoffe, ich vertue mich da gerade nicht komplett) und Rassentrennung ist noch ein ganz großes Thema. 
Der Protagonist ist eigentlich ein braver Schüler, ist sogar so weit, dass er während der Highschool schon Collegeseminare belegen kann. Dann kommt es, wie es so oft passiert: er ist zur falschen Zeit am falschen Ort und wird verurteilt. Im Nickel, der Besserungsanstalt, läuft das Leben ganz anders. Die Weißen und Schwarzen werden getrennt untergebracht, die Weißen kriegen „gute“ Anstaltskleidung, die Schwarzen alte und abgenutzte. Im Nickel muss man nicht unbedingt etwas anstellen, um bestraft zu werden. Das geschieht mit Willkür und wie ihr euch denken könnt, ist viel Gewalt im Spiel.
Die Begebenheiten beruhen teilweise auf wahren Geschichten von ehemaligen Insassen solcher Anstalten, was das ganze Buch noch erschreckender macht. Trotzdem hat es mich leider nicht so sehr gepackt. Es war heftig, ging mir aber nicht so nahe. Die Intensität des Textes hat mir irgendwie gefehlt. Eine ausführliche Rezension auf dem Blog kommt noch 😊
.
Welche Bücher habt ihr diesen Monat schon gelesen?
  • Eigentlich lese ich ja keine Manga. Aber von dem hier haben alle so geschwärmt und dann war die liebe @ninismangatraeume so nett, ihn mir zu schenken. Danke nochmal ♥️
Jedenfalls habe ich ihn gelesen (eigentlich sogar schon letztes Jahr) und endlich meine Rezension dazu verfasst. Ihr findet sie zusammen mit zwei anderen Rezensionen in meinem neuesten Blogbeitrag. Der Link ist wie immer im Profil 😊
Es ist nur eine Kurzrezension, aber ich versuche das hier mal noch kürzer zu fassen:
Ich mag den Zeichenstil und die Geschichte unheimlich gerne. Sie ist so entzückend und einzigartig. Aber mit Manga werde ich wohl einfach nicht mehr warm. Mir fehlen da die Gefühle, die dringen irgendwie einfach nicht so richtig zu mir durch, wie es bei einem normalen Buch der Fall wäre.
Deshalb kriegt der Manga ganz klar eine Empfehlung von mir, weil er so besonders ist. Aber als Buch hätte er mir wahrscheinlich besser gefallen 😂
.
Lest ihr Manga?