Oben
lesen

Leselaunen #4 | Endlich wieder Sonne

Anzeige. Ich saß heute in der Sonne, die Augen zusammengekniffen, um auf dem Laptop-Bildschirm überhaupt etwas lesen zu können, und habe diesen Beitrag angefangen. Die perfekte Gelegenheit eigentlich, danach wollte ich noch ein bisschen lesen. Tatsächlich habe ich dann irgendwie doch wieder den ganzen Tag My Time at Portia gespielt. Die Leselaunen sind eine Aktion von Frau Trallafitti.

 

AKTUELLE BÜCHER

Auch in dieser Woche sind wieder jede Menge Bücher bei mir eingezogen und ich habe auch die unterschiedlichsten von ihnen begonnen, aber nach ein paar Seiten wieder beendet. Da ich momentan für eine Leserunde „Die Verlobten des Winters“ lese, das mir total gut gefällt und bei dem ich mich zusammenreißen muss, nicht einfach weiterzulesen, kann ich mich nicht so wirklich auf ein anderes Buch konzentrieren.

  • „Die Spiegelreisende: Die Verlobten des Winters“ von Christelle Dabos
    Letzte Woche hing ich noch hinterher, diese muss ich mich zusammenreißen, das Buch nicht einfach zu beenden. Das Buch hat so seine faden Stellen, das will ich gar nicht unerwähnt lassen. Aber sie werden meistens direkt von einer überraschenden Wendung abgelöst, die dann wieder für ganz schön viel Spannung sorgt. Es gefällt mir also mittlerweile echt gut, und ich werde wohl auch direkt im Juli zuschlagen, wenn der zweite Band erscheint.
  • „Sieben Reisen in den Abgrund“ von Joyce Carol Oates
    Das ist eines der Bücher, die ich neben „Die Verlobten des Winters“ begonnen, aber nicht so richtig gelesen habe. Es enthält Kurzgeschichten über die Abgründe der Menschheit und scheint nach „Cat Person“ genau mein Ding zu sein. Die Kurzgeschichten sind allerdings relativ lang und aus unterschiedlichen Sichten geschrieben. Die Aufmachung ist daher also etwas gewöhnungsbedürftig. Daher ist es mir wahrscheinlich so schwer gefallen, nebenher reinzufinden.
  • „Auf Erden sind wir kurz grandios“ von Ocean Vuong
    Dieses Buch ist auf der Arbeit als Leseexemplar mit den Herbstvorschauen eingetroffen. Ein Kollege hat es gelesen und abgebrochen, weil es wohl so heftig wird. Das hat mich neugierig gemacht, und jetzt habe ich gesehen, dass auch Celeste Ng eine Empfehlung dazu ausgesprochen hat. Also muss ich es ja lesen 🙂 Ich habe gestern auch schon mal reingelesen und der Schreibstil ist schon mal sehr interessant.
  • „Maschinen wie ich“ von Ian McEwan
    Dieses Rezensionsexemplar ist gestern bei mir eingetroffen und ich freue mich tierisch darüber! Ich habe noch nie etwas von McEwan gelesen und mir vor kurzem erst „Kindeswohl“ von ihm gekauft. Das liegt leider noch ungelesen auf dem SuB, aber „Menschen wie ich“ geht es sofort an den Kragen. Ich werde es gleich beginnen, sobald ich in der Wanne sitze 🙂

 

MOMENTANE LESESTIMMUNG

Die ist ziemlich gut. „Die Verlobten des Winters“ reißt mich jetzt doch noch ziemlich mit. Es fällt mir nur schwer, mich nebenher auf ein anderes Buch konzentrieren zu können. Ich hoffe, das wird mit „Maschinen wie ich“ besser.

 

LESEPLANUNG

Hier eine Liste mit allen Büchern, die ich im Mai lesen möchte. Natürlich werde ich nicht alle schaffen (das wäre ja utopisch), aber ich möchte so viel wie möglich schaffen.

  • Liebes Kind – Romy Hausmann
  • Dark Call – Mark Griffin (72/416)
  • Die Verlobten des Winters – Christelle Dabos (420/600)
  • Madame Moneypenny (64/224)
  • Frau im Dunkeln – Elena Ferrante (24/188)
  • Provenzialische Verwicklungen – Sophie Bonnet
  • Portugiesisches Erbe – Luis Sellano
  • Requiem am Comer See – Clara Bernardi
  • Bretonische Verhältnisse – Jean-Luc Bannalec
  • Krokodilwächter – Katrine Engberg
  • Schuldig – Kanae Minato* (74/320)
  • Pandemie – A.G. Riddle* (68/800)
  • Das kleine Buch der großen Fragen – Gisela Schmalz* (18/336)
  • Wir haben Raketen geangelt – Karen Köhler (16/240)
  • Der gefährlichste Ort der Welt – Lindsey Lee Johnson
  • Monsterjäger – Richard Schwarz
  • Wie ich die Dinge geregelt kriege – David Allen (37/432)
  • Todesurteil – Andreas Gruber (Hörbuch)
  • Sieben Reisen in den Abgrund – Joyce Carol Oates (24/384)
  • Maschinen wie ich – Ian McEwan* (x/416)

bereits begonnen | beendet | *Rezensionsexemplar

 

MIT THRILLERN DURCH DEN SOMMER

Hierbei handelt es sich um ein Lese-Projekt, das ich mir selbst vorgenommen habe. Ich bin neuerdings die Abteilungsleiterin unserer Krimi-Abteilung und möchte mich in alle Richtungen einlesen, um besser beraten zu können. Genaueres kannst du hier nachlesen.

Für dieses Projekt habe ich diese Woche in „Requiem am Comer See“ reingelesen, aber wirklich nur ein paar Seiten. Mir war dann doch eher nach etwas anderem, aber es wird der erste Urlaubskrimi sein, den ich lese.

 

 

UND SONST SO?

BLOGGEN

Letzte Woche gingen folgende Beiträge online:

 

Nächste Woche erwartet dich wieder eine bunte Mischung an Blogbeiträgen 🙂

 

PRIVAT

Privat ist diese Woche tatsächlich gar nicht so viel passiert. Ich habe in der Arbeit endlich die Englischabteilung umgebaut und liebe sie sehr! Hier kannst du sie dir anschauen. Abgesehen davon habe ich erfahren, dass die Chancen gut stehen, dass mein Vertrag noch einmal verlängert wird, was bedeutet, dass ich tatsächlich kaum Pause haben werde, bis ich meine neue Ausbildung antrete – ich bin es nicht von mir gewohnt, so ein Arbeitstier zu sein 😀

Ach ja, und mein Freund und ich haben endlich angefangen, „Game of Thrones“ zu schauen. Also die finale Staffel. Nachdem es erst ein kleines Problem mit Sky Ticket gab (wäre fast ein Grund, meinen Vergleich nochmal zu aktualisieren), hat es dann doch geklappt. Wir sind sehr erstaunt von den Entwicklungen. Ich möchte hier nicht spoilern, also sage ich gar nichts dazu, außer: Wieso nur sechs Folgen?!

«

»

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Anzeige. Meine Instagram-Motivation streikt gerade sehr. Oder eher die Kreativität? Jedenfalls mache ich momentan kaum Bilder, aber ich arbeite daran, dass ihr wieder regelmäßiger von mir hört. Vielleicht bringt das Wochenende neues 😊
Übrigens hat sich dafür auf dem Blog ein bisschen was getan. Er sieht ein kleines Bisschen anders aus und da kommt noch mehr 😉
.
📷: momentan lese ich ein paar Bücher parallel. Eines davon ist „Frau in der Themse“ vom @diogenesverlag, das irgendwie vom Feeling her wie eine coole Mischung aus Wildem Westen mit Detektiven in London wirkt.
  • Morgen starte ich mit @zeilenwanderer einen Buddyread zu „Rabenherz & Eismund“. Ich freue mich schon riesig auf das Buch und genauso sehr auf den Austausch mit Janika. Ich habe schon ewig kein Buch mehr mit jemandem zusammen gelesen und ich glaube, genau das brauche ich gerade. Das gemeinsame Schwärmen über ein Buch 😍
Was haltet ihr von Buddyreads?
  • Ich wünsche euch einen wunderschönen ersten Advent! 🎄♥️
Während mein Freund und ich anfangs ausgemacht hatten, dass wir erst nächstes Jahr die volle Weihnachtsoffensive starten, sind wir neulich beim Weihnachtsshopping so eskaliert, dass ich doch schon dieses Jahr meinen ersten eigenen Adventskranz gestalten konnte. Und ich liebe ihn 😍😍
Fensterschmuck haben wir auch und sogar ein Leuchtbäumchen für den Balkon. Von kein Weihnachtskrams sind wir also zu volle Dröhnung (außer Weihnachtsbaum) gewechselt. Und es ist großartig!
Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung und leuchtet eure Wohnung auch schon in allen Ecken?
  • Nina Blazon-Fans unter uns?
Ich bin ja fast vom Stuhl gefallen, als ich bei @zeilenwanderer gesehen habe, dass es ein neues Jugendbuch von Nina Blazon gibt. Und natürlich hab ich es mir gleich am nächsten Tag geholt. Nur gelesen hab ich es noch nicht (weil Stress und wenig Zeit und die Leselust macht gerade auch Pause), aber der Anfang gefällt mir schon so gut. Ich liebe einfach Blazons Fantasy und die Stimmung, die ihre Bücher vermitteln! 😍
Was ist euer liebstes Buch von Nina Blazon? Ich kann mich nur schwer entscheiden zwischen „Faunblut“ und „Der Winter der schwarzen Rosen“.
  • Ein kleiner Ausschnitt meines Bücherregals. Es sind immer noch nicht alle Bücher verräumt 🙈 aber dieser kleine Teil sieht schon ziemlich gut aus oder? 😍
Wie ist euer Regal sortiert?
  • Anzeige. Ich bin zurück! Seit fast einem Monat habe ich kein Bild mehr gepostet (das schockiert mich gerade selbst!), aber jetzt gibt es wieder etwas neues 😊
Mit der Rezension zu "Watercolor - Wild & Free" habe ich auf meinem Blog endlich eine neue Kategorie eingeläutet. Dabei soll es nicht nur um Aquarell gehen, sondern um Hobbys und Kreatives im Allgemeinen.
Seit diesem Sommer versuche ich mich an der Aquarellmalerei, musste dieses Hobby aber kurzzeitig einstellen, weil ich keinen vernünftigen Arbeitsplatz hatte und dann umgezogen bin. "Watercolor - Wild & Free" habe ich mir in der Hoffnung, dass ich ganz viel daraus nachmalen werde, geholt. Wie ich feststellen musste, sind die Motive aber leider noch etwas zu schwierig für mich, deshalb nehme ich das Buch als Motivation und Ansporn, so viel zu üben, bis ich das alles auch kann. Mal sehen, wie lange es dauert 🙈
Mehr zum Buch könnt ihr auf meinem Blog nachlesen. Die Rezension ging heute online.
  • Anzeige. Meinen Lesemonat Oktober gibt es ab sofort auf dem Blog zu lesen 😊 es sind leider nur drei Bücher geworden und keines war herausragend, aber sie waren doch alle gut.
Der Oktober war aber nicht nur lesetechnisch turbulent, auch privat war mit dem Umzug und den Klausuren in der Berufsschule einiges los. Ach ja, und dann war da ja auch noch die #NaNoPrepChallenge, die ziemlich viel Aufwand mit sich brachte. Das und noch mehr könnt ihr ab jetzt auf dem Blog nachlesen 😊
Was war euer Highlight im Oktober?
  • Tag 31 der #NaNoPrepChallenge!
Wow, es ist geschafft. Heute ist der letzte Tag der Challenge, 31 Tage haben wir jetzt zusammen verbracht und an unseren Projekten gearbeitet.
Ich hoffe, ihr seid jetzt perfekt auf den NaNoWriMo vorbereitet und könnt direkt durchstarten. Vielleicht ja schon heute zur Geisterstunde? 🤓 Ich hab voll Bock in den NaNo reinzuschreiben, falls sich jemand anschließen möchte, lade ich recht herzlich dazu ein.
Aber jetzt erst einmal zur heutigen Aufgabe: wo auch immer ihr schreiben werdet, räumt diesen Platz frei! Es gibt nichts schlimmeres als keinen Platz zum Schreiben zu haben. Da ist die Chance zur Prokrastination auch gleich viel höher, denn dann muss ja erst mal aufgeräumt werden 😅 Deshalb: bereitet Euern Schreibplatz vor!
.
Die heutige Schreibübung: ihr dürft eine Fernsehshow erfinden. Beschreibt sie.
.
📷: ein paar meiner weißen Bücher 😍 Der Rest ist noch in Umzugskartons.