Oben
lesen

Vier Bücher, die ich bis Mai lesen möchte

Es gibt Neuigkeiten! Im letzten Monatsrückblick habe ich erzählt, dass mein Vertrag bei Thalia bis Ende April verlängert wurde. Jetzt wurde er noch einmal verlängert, was bedeutet, dass ich mindestens noch den Mai Buchhändlerin sein darf – mindestens 😉 Jedenfalls bin ich die letzte Zeit von Abteilung zu Abteilung gesprungen, um Krankheits- und Urlaubsvertretungen zu übernehmen. Nun darf ich ab Mai unter anderem die Krimi- und Thriller-Abteilung übernehmen. Weil ich aus diesem Genre aber gar nicht so viel lese, habe ich mir kurzerhand ein paar Thriller geschnappt und mit Nachhause genommen. Diese Titel möchte ich bis Mai lesen und dir jetzt auch vorstellen.

 

GOLDEN CAGE von Camilla Läckberg

Faye und Jack sind das absolute Traumpaar. Sie haben das erfolgreichste Unternehmen Stockholms aufgebaut, wohnen in einem luxuriösen Apartment und sind umgeben von den Reichen und Schönen. Die gemeinsame Tochter Julienne ist die Krönung ihres Glücks.

Doch der Schein trügt. Fayes Leben dreht sich nur noch um den verzweifelten Versuch, Jack zu gefallen. Seine Verachtung ist in jeder seiner Gesten spürbar. Was verbirgt ihr einst liebevoller Mann vor ihr? Als Jack und Julienne von einem Bootstrip nicht zurückkehren und die Polizei eine Blutlache im Apartment entdeckt, fällt der Verdacht schnell auf Jack. Hat er seine eigene Tochter ermordet? Nichts in Fayes Leben ist mehr so, wie sie es kannte …
Quelle: Ullstein

 

Ich habe noch nie ein Buch von Camilla Läckberg gelesen oder mich groß mit ihr beschäftigt. Aber ihr neuestes Werk klingt total interessant. Auf den ersten Blick erinnert es ein bisschen an „Saving Grace“, das mir total gut gefallen hat. Ich bin schon lange auf der Suche nach einem Thriller, der damit mithalten kann. Vielleicht bin ich in „Golden Cage“ ja fündig geworden. Jedenfalls bin ich sehr gespannt auf diese Geschichte.

 

 

DARK CALL von Mark Griffin

Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet: Serienmörder. Es gibt einen guten Grund, weshalb sie die Beste in ihrem Job ist – aber den behält sie für sich. Als Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly kontaktiert, um einen Mordfall zu untersuchen, ist Holly entsetzt von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal, und bald ist klar: Da draußen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten.

Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen …
Quelle: Harper Collins

 

Auf dieses Buch bin ich dank einer Kollegin Aufmerksam geworden. Sie hat nämlich gelesen, dass dieses Buch perfekt für Fans von Simon Beckett und Michael Robotham ist. Von beiden Autoren habe ich noch nichts gelesen, aber ich weiß, dass sie zu den beliebtesten Thriller-Autoren gehören. Deshalb dachte ich, könnte ich es ja mal mit diesem Buch versuchen. Ich verspreche mir jedenfalls viel davon.

 

 

DER PAKT von Michelle Richmond

Alice und Jake, ein frisch verheiratetes Ehepaar, jung, gutaussehend, erfolgreich. Zur Hochzeit erhalten sie eine Einladung, dem »Pakt« beizutreten, mit dem Ziel, ihre Ehe glücklich und lebendig zu gestalten. Die Grundregeln klingen vernünftig: Anrufe des Partners immer annehmen. Häufig zusammen verreisen. Geschenke machen. Warum also nicht dabei sein? Doch schon bald ist klar, sie können dem Pakt nicht mehr entkommen, schlimmer noch, die Strafen für Vergehen sind drakonisch. Ein Treueschwur, der zu einem der schlimmsten Albträume wird.

Quelle: Diana

 

 

 

Ich finde, dieser Klappentext klingt so unfassbar spannend! Was wohl die Strafen für Vergehen sein mögen? Das frage ich mich jedes einzelne Mal, wenn ich den Klappentext lese. Ich würde am Liebsten sofort mit diesem Buch beginnen. Ich hoffe wirklich sehr, dass dieses Buch so ist, wie ich es mir vorstelle. Mitreißend, spannend, einfach ein richtig guter Thriller.

 

 

PANDEMIE von A. G. Riddle

Mandera, im Nordosten Kenias: Die X1-Mandera-Pandemie breitet sich wie ein Flächenbrand aus – und ist kein biologisch-evolutionärer Zufall. 

Berlin: Ein Mann erwacht in seinem Zimmer im Concord Hotel und hat das Gedächtnis verloren. Mit ihm im Raum befinden sich die Leiche eines ihm unbekannten Mannes sowie ein Zettel mit einem seltsamen Code darauf.

Atlanta: Peyton Shaw wird von den kenianischen Behörden kontaktiert, um sich der mysteriösen Seuche anzunehmen. Vor Ort findet sie heraus, dass ein ganzes Kartell geheimnisvoller Firmen, Institutionen und Organisationen die Pandemie mit einer finsteren Absicht steuert: Die Menschheit scheint vor dem Aus zu stehen.

Quelle: Heyne

 

Und zu guter Letzt hätten wir da noch „Pandemie“, ein Rezensionsexemplar aus dem Heyne-Verlag. Während die anderen drei Titel vermutlich ungefähr die gleiche Zielgruppe ansprechen, sticht dieses Buch ein bisschen aus der Aufzählung heraus. Ich habe es sogar schon angefangen zu lesen und bin auf den ersten 50 Seiten bisher begeistert. Ich bin sehr gespannt, was da noch passiert, immerhin hat das Buch schlappe 800 Seiten.

 

 


Wie du sehen kannst, habe ich hauptsächlich zu Thrillern gegriffen. Bisher habe ich keinen Krimi finden können, der mich angesprochen hat. Ich mag es, wenn es spannend ist und auch die Psyche durchleuchtet. Stupide Kriminalarbeit ist nicht so ganz mein Fall. Aber ich lasse mich natürlich auch gerne überzeugen, also falls du eine tolle Krimi-Empfehlung hast: immer her damit!

 

Auf Goodreads werde ich immer wieder über meine Fortschritte bei den Thrillern berichten, wenn du das alles also live mitverfolgen willst, würde ich dir empfehlen, meinem Account dort zu folgen. Ich heiße auf Goodreads ebenfalls Kateastrophy und freue mich über jeden neuen Follower 🙂

 

«

»

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Vor ein paar Tagen war die Aufgabe bei #nimmdirzeitzumlesen „Farbenspiel“. Ich bin erst heute zum Fotos machen gekommen, deshalb hole ich die Aufgabe nach 😊
Meine Lieblingsfarbe ist lila, aber ich habe tatsächlich kaum Bücher in dieser Farbe, deshalb seht ihr auf dem Bild meine alternative Auswahl 😊
  • Das hier ist mein #CurrentlyReading 😊
Nach den ersten 50 Seiten bin ich schon sehr angetan vom Stil der Autorin. Ich bin gespannt, wie all diese Sichtweisen ineinander laufen werden und in „dem Sprung“ enden werden.
  • Anzeige. Ich nehme an der #nimmdirzeitzumlesen Challenge von @bookbroker mit. Die heutige Frage ist, welche Bücher wir uns für die Challenge vornehmen.
Mein Ziel ist es, in diesen 30 Tagen sechs Bücher zu lesen. Eines habe ich schon beendet und auf dem Bild siehst du die anderen fünf, die ich mir vornehmen möchte.
Kennt ihr eines der Bücher? Könnt ihr mir welche besonders empfehlen?
  • Hoch die Hände, Wochenende!
Ich muss heute zwar arbeiten, aber ich habe Frühschicht, das heißt: nur bis 5 😊 und es ist der vorletzte Samstag an dem ich arbeiten muss.
Total krass, dass meine Zeit als Buchhändlerin in zwei Wochen vorbei ist 😱
Wann hat sich euer Leben zuletzt so grundlegend verändert?
.
📷: #PortugiesischesErbe von #LuisSellano
  • Anzeige. Mein neues #CurrentlyReading 😊
Ich finde ja allein das Cover schon so bezaubernd! Es geht um die Erfahrungen eines grummeligen Buchhändlers mit seinem Geschäft. Da sehe ich einige Parallelen zu meiner Arbeit als Buchhändlerin 😂
  • Guten Morgen ♥️
Macht ihr euch beim Lesen Druck? Ich erwische mich schon hin und wieder dabei, wie ich unter Druck Geräte, weil ich im Monat nicht so viele Bücher schaffe wie andere.
Dabei ist das Quatsch, wir lesen ja alle zum Vergnügen. Das geht dann leider manchmal verloren. Aber ich arbeite daran, das lockerer zu sehen, damit mir das Lesen wieder richtig Spaß macht 😊
.
📷: #Krokodilwächter von Katrine Engberg
  • Was macht man, wenn man auf Arbeit vor verschlossener Tür steht? Erstmal was auf Instagram Posten 😅
„Das kleine Café in Kopenhagen“ hat mir leider nicht so gut gefallen, obwohl es echt toll angefangen hat. Mir wirkte vieles zu konstruiert und das hat mir dann doch den Spaß am Lesen ziemlich genommen. Auch die ganzen Reisebeschreibungen waren nicht so ganz mein Fall.
Lohnt sich dafür eine ausführliche Rezension? Was meint ihr?
  • Wann wart ihr zuletzt im Urlaub? Ich vor einem Monat, aber es kommt mir schon wieder viel länger her vor. Der nächste ist leider noch nicht in Sicht.
Aber Urlaub zuhause kann ja auch erholsam sein 😊
Was sind eure liebsten Beschäftigungen an freien Tagen?