Oben
Rezension

Kurzmeinungen #6 – Drei anspruchsvolle Romane

Im Sommer 2018 habe ich Gegenwartsliteratur für mich entdeckt. Romane, die etwas anspruchsvollere Themen behandeln, fand ich plötzlich sehr ansprechend, und genau solche möchte ich dir heute vorstellen. Benedict Wells ist ein ganz wundervoller Autor, den ich schon viel früher hätte entdecken sollen. Und obwohl mich “Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt” nicht vollends überzeugen konnte, mag ich den Stil sehr gerne.

Die Coverabbildungen stammen vom jeweiligen Verlag: Diogenes und Kunstmann.


 

SINGT, IHR LEBENDEN UND IHR TOTEN, SINGT von Jesmyn Ward

Jojo und seine kleine Schwester Kayla leben bei ihren Großeltern Mam and Pop an der Golfküste von Mississippi. Leonie, ihre Mutter, kümmert sich kaum um sie. Sie nimmt Drogen und arbeitet in einer Bar. Wenn sie high ist, wird Leonie von Visionen ihres toten Bruders heimgesucht, die sie quälen, aber auch trösten. Mam ist unheilbar an Krebs erkrankt, und der stille und verlässliche Pop versucht, den Haushalt aufrecht zu erhalten und Jojo beizubringen, wie man erwachsen wird. Als der weiße Vater von Leonies Kindern aus dem Gefängnis entlassen wird, packt sie ihre Kinder und eine Freundin ins Auto und fährt zur »Parchman Farm«, dem staatlichen Zuchthaus, um ihn abzuholen. Eine Reise voller Gefahr und Hoffnung.
Quelle: Kunstmann

Das Cover dieses Buches und der Titel haben mich sofort angesprochen. Beim Inhalt bin ich eher zwiegespalten. Der Anfang fällt relativ leicht. Wir lernen Jojo kennen und mit ihm sein etwas dramatisches Leben. Er lebt nämlich bei seinen Großeltern, weil sein Vater im Gefängnis ist und seine Mutter drogenabhängig. Zudem hat seine Großmutter Krebs, weshalb eigentlich nur noch Jojo, seine kleine Schwester Kayla und ihr Großvater da ist.

Der meiste Teil der Geschichte spielt auf der Fahrt zum Gefängnis, um Jojos und Kaylas Vater abzuholen. Dadurch fehlte auch einiges an Spannung. Das Buch hat sich sehr gezogen und wurde nur von Momenten der Tragik durchbrochen, in denen klar wurde, wie wenig Muttergefühle Jojos Mutter hat und wie egal ihr die Kinder sind.

Es ist alles ein enges Geflecht aus Gefühlen, Drogen, Ängsten. Und dabei so realistisch, nachvollziehbar dargestellt, dass man einfach mitleiden muss. Besonders die Missstände in Jojos Familie haben mich beim Lesen sehr mitgenommen.

 

Trotz der Durststrecken hat mir „Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt“ gut gefallen. Ich mochte die Darstellung der Gefühle und Beziehungen und den etwas übernatürlichen Touch, den das Buch durch den Glauben der Großmutter gegen Ende annimmt.

 

SINGT, IHR LEBENDEN UND IHR TOTEN, SINGT von Jesmyn Ward

Kunstmann | 2018 | 304 Seiten

erhältlich als Hardcover | eBook

 

Meinungen Anderer

Frau Hemingway

 

Literarisch besuchter Ort: PARCHMAN

Die Parchman Farm heißt eigentlich Mississippi State Penitentiary und ist die älteste und größte Haftanstalt. Außerdem ist es die einzige Hochsicherheitsanstalt im Bundesstaat Mississippi. Die Parchman Farm wurde 1904 gegründet und so konzipiert, dass sie dem Staat Gewinn einbringt. Denn dort wurde Baumwolle angepflanzt, die von den Häftlingen geerntet wurde. In “Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt” bekommt man vermutlich einen ganz guten Eindruck davon, wie brutal die Zustände dort damals waren. Wenn du mehr erfahren willst, schau gerne auf Wikipedia vorbei.

 


 

 

VOM ENDE DER EINSAMKEIT von Benedict Wells

Jules und seine beiden Geschwister wachsen behütet auf, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Als Erwachsene glauben sie, diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben. Doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein. Ein berührender Roman über das Überwinden von Verlust und Einsamkeit und über die Frage, was in einem Menschen unveränderlich ist. Und vor allem: eine große Liebesgeschichte.
Quelle: Diogenes

Wie der Titel schon sagt, geht es in diesem Buch um Einsamkeit. Jules verliert sehr früh seine Eltern und später auf dem Internat auch den Kontakt zu seinen Geschwistern. Er findet keine Freunde und das Mädchen, das er liebt, weist ihn ab.

Es geht aber auch um Entwicklung. Die Entwicklung des jungen Jules, der sich von seinen Gedanken und Schuldgefühlen gegeißelt fühlt, zu einem Mann, der erst nach und nach lernt, sich in seinem Leben zurecht zu finden und glücklich zu sein.

 

„Vom Ende der Einsamkeit“ hatte eine ganz eigenartige Sogwirkung auf mich. Obwohl es zwischendrin mal etwas langweilig wurde, wollte ich die ganze Zeit wissen, was als nächstes passiert. Man konnte quasi einfach nicht wegsehen. Das ganze war so real, wirkte so nah. Ich werde also definitiv noch etwas von Wells lesen.

 

VOM ENDE DER EINSAMKEIT von Benedict Wells

Diogenes | 2016 | 368 Seiten

erhältlich als Hardcover | TaschenbucheBook | Hörbuch

 

Meinungen Anderer

Sarah Ricchizzi | I am Jane

 


 

 

DIE WAHRHEIT ÜBER DAS LÜGEN von Benedict Wells

Es geht um alles oder nichts in diesen Geschichten. Sie handeln vom Unglück, frei zu sein, und von einer Frau, die vor eine existenzielle Entscheidung gestellt wird. Von einem Ort, an dem keiner freiwillig ist und der dennoch zur Heimat wird. Von einem erfolglosen Drehbuchautor der Gegenwart, der in das New Hollywood des Jahres 1973 katapultiert wird und nun vier Jahre Zeit hat, die berühmteste Filmidee des 20. Jahrhunderts zu stehlen. Und nicht zuletzt eine Erzählung aus dem Universum von ›Vom Ende der Einsamkeit‹, die Licht auf ein dunkles Familiengeheimnis wirft.
Quelle: Diogenes

Nachdem mich das Buch „Vom Ende der Einsamkeit“ von Wells so nachdenklich gestimmt und berührt hat, habe ich von diesem Kurzgeschichtenband erfahren, in dem es auch eine Kurzgeschichte zu eben genanntem Roman geben soll. Obwohl ich nicht der große Kurzgeschichten-Fan bin, habe ich das Buch fast in einem Rutsch gelesen. Die Gründe dafür sind ganz einfach:

Jede einzelne Geschichte hat mich zum Nachdenken angeregt. Jede einzelne Geschichte enthält eine Lehre, manchmal ganz offensichtlich, manchmal versteckt. Was aber wirklich jede Kurzgeschichte enthält: aufwühlende Erlebnisse. Über einige habe ich sehr lange nachgedacht, über eine denke ich heute noch oft nach. Es war tatsächlich die allererste Kurzgeschichte, die mich begeistert hat, die mich so nachdenklich gestimmt hat, über die ich noch so viel nachdenke.

Darin geht es um einen Mann, der am Geburtstag seines Sohnes wandern geht, um den Kopf freizukriegen. Seine Frau ermahnt ihn, dass er pünktlich zurückkommen soll. Es kommt natürlich anders. Auf dem Weg hat er seltsame Begegnungen, es regnet plötzlich und die Stunden scheinen wie im Flug vergangen zu sein. Als er heimkommt, findet er sein Ferienhaus nicht wie verlassen vor. Es ist als wäre er während dieser Wanderung in der Zeit gereist, ohne es bemerkt zu haben. Und was in diesen Jahren passiert ist, die er während des Wanderns verpasst hat … das ist es, was mich so nachdenklich stimmt. Denn wie oft geht es uns selbst so als würde die Zeit einfach so davonfliegen?

Was ebenfalls jede Geschichte enthält, ist etwas Kurioses. So wie dieser Zeitraffer beim Wandern. Es kommt auch richtige Zeitreise vor und ganz andere schräge Begebenheiten, die man erst gar nicht glauben kann, die diesen Kurzgeschichtenband aber vom Rest abgrenzt.

Meine Lieblingsgeschichten in diesem Buch war wie eben erwähnt die allererste. Aber auch die zu „Vom Ende der Einsamkeit“ hat mir nach wie vor gut gefallen. Weil sie die Beziehung zwischen Jules Vater und Großvater darstellt, Fragen beantwortet, die am Ende des Romans offen geblieben sind. Zum Beispiel was es mit dem geheimnisvollen Brief bei der Kamera auf sich hat. Das lässt alles noch einmal in einem ganz anderen Licht darstehen und man sollte „Vom Ende der Einsamkeit“ vorher definitiv gelesen haben.

 

Nicht jede Kurzgeschichte in „Die Wahrheit über das Lügen“ konnte mich überzeugen. Ganz im Gegenteil, eigentlich sind es nur drei, die mir immer noch im Kopf herumschwirren. Aber diese drei beschäftigen mich dafür umso mehr und haben mir beim Lesen umso mehr Freude und andere Emotionen entlockt.

 

DIE WAHRHEIT ÜBER DAS LÜGEN von Benedict Wells

Diogenes | 2018 | 416 Seiten

erhältlich als Hardcover| Hörbuch

 

Meinungen Anderer

Leselust | schonhalbelf | Frau Trallafitti | Lecture of Life | fairylightbooks

 

«

»

4 COMMENTS
  • Elizzy
    12 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Das sind drei tolle Bücher, die du so wundervoll in Szene gesetzt hast! Ich habe ja Benedict Wells noch auf meiner to read Liste und freue mich schon sehr auf die Bücher!

    • Kate
      11 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      ich kann dir Benedict Wells wirklich nur empfehlen! Ich habe immer nicht verstanden, was alle mit ihm haben. Aber er schafft es so gut, Gefühle zu transportieren und ist dabei nicht so hochtrabend. Echt toll 🙂

  • Frau Hemingway
    11 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Vielen lieben Dank für die Verlinkung! <3

    • Kate
      11 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Gerne! 🙂

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!
Gestern hatte ich überraschend frei und wollte eigentlich total produktiv sein und einen Beauty/Wellness-Tag einlegen. Stattdessen hab ich den ganzen Tag Animal Crossing gespielt. Hupsi 😬
Am Wochenende Versuch ich es dann nochmal, damit hoffentlich wieder Routine ins Bloggen kommt 😊
.
Was steht bei euch heute so an?
Ich muss vermutlich länger arbeiten und werde nebenbei lernen. Sehr spannend 🙄
.
.
📷: „Die Maske“ und „Der Revolver“ von Fuminori Nakamura (beide super, zweites bereits auf dem Blog rezensiert) und „Der Abgrund in dir“ von Dennis Lehane (noch ungelesen)
  • Anzeige. Ich hab gestern dieses Buch beendet und ... puh, das war echt hart. Ich kann nicht sagen, ob das Buch gut war, weil die Thematik so heftig und schlimm ist, dass man das kaum gut nennen kann.
Ich spreche hier ganz deutlich eine Triggerwarnung für Vergewaltigung und Kindesvernachlässigung aus. Denn es geht um eine Frau, die von ihrem Chef überwältigt wird und die, als sie schwanger wird, davon überzeugt ist, dass das Kind von ihrem Vergewaltiger ist und nicht von ihrem Mann. 
Von da an befindet sie sich in einem Kreislauf, in dem mal alles gut läuft, sie ihre Routine findet, und in dem dann wieder alles schrecklich läuft, weil sie ihr Kind nicht lieben kann und allen etwas vorspielt.
Dieses Buch war so, so schlimm, weil Marie mit all dem alleine war, obwohl sie eigentlich nicht alleine ist. Aber sie hatte nicht den Mut, sich jemandem anzuvertrauen.
Beschrieben wird das alles in einem sehr kühlen Ton. Dieser Abstand zur Protagonistin ist beim Lesen aber vielleicht ganz gut, weil man es sonst kaum ertragen könnte.
Für eine Rezension muss ich mir noch meine Gedanken machen, aber so viel sei schon gesagt: ich kann es empfehlen, aber man sollte sich darüber im Klaren sein, dass diese Geschichte definitiv kein Zuckerschlecken ist.
  • Ich hab’s schon mal erwähnt: Mein Blog ist im März fünf Jahre alt geworden und jetzt gibt es auch einen Beitrag dazu 😊 Den Link findet ihr wie immer in meinem Profil!
.
Ansonsten wünsche ich euch einen schönen Wochenstart. Und an alle, die wie ich rausmüssen: Haltet durch ♥️
(Ich fahre gerade in die Arbeit und auch an der dritten Haltestelle ist niemand zugestiegen ... gruselig 😖)
  • Gestern war #Schreibnacht und ich habe sie im Videocall mit den Chatadias verbracht. Wer hätte gedacht, dass wir wirklich so viel schreiben und uns nicht nur gegenseitig ablenken würden? Es hat so gut getan, diese Atmosphäre zu spüren, wenn jeder in sein Manuskript vertieft ist. Vor allem hat es so gut getan, nach drei Wochen Pause endlich wieder zu schreiben 😍
Auf dem Bild steht ihr einen Ausschnitt aus dem Pinterestboard zu meinem aktuellen Projekt. (Link ist im Profil)
Und hier noch ein dickes fettes Danke an die #Chatadias dafür, dass wir uns so lange kennen, dass uns das Schreiben so verbindet und dass ihr der Grund seid, weshalb ich immer noch an diesem Traum festhalte ♥️♥️
.
Wer von euch schreibt auch?
  • Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende! ♥️
Ich verbringe meines mit Bloggen, lesen, schreiben und hoffentlich Animal Crossing. Oh ja, und mit viel Kaffee 😍 habt ihr Lust, dass ich euch mal ein Wochenende mitnehme? Ich habe eh das Gefühl, in den Storys in letzter Zeit zu inaktiv zu sein. Lasst es mich gerne wissen 😊
Übrigens poste ich gerade mein Lieblingsbild von euch, wenn ihr mit einem ♥️ auf meine Story reagiert!
.
Wie sieht euer Wochenende aus?
.
.
P.S. In Bayern herrschen jetzt Ausgangsbeschränkungen. Ist für viele ein großes Ding, aber ich denke nur so: juhuuu, endlich die Erlaubnis die ganze Zeit auf dem Sofa rumzugammeln. Ohne schlechtes Gewissen, dass man ja auch mal rausgehen sollte 🙈😂
  • Ich schicke euch ganz liebe Grüße!
In Bayern wird jetzt der Katastrophenfall ausgerufen. Das heißt, alle Läden schließen, außer natürlich Supermärkte und Apotheken.
Ich bin gerade auf dem Weg zur Arbeit und kann das alles gar nicht realisieren. Alles wirkt so normal, die Sonne scheint. Aber man merkt schon, dass weniger Leute unterwegs sind. Kommt mir vor, als würde ich einen Thriller lesen, in dem es um ein Supervirus geht ... hab ich übrigens erst vor ein paar Wochen. Aber ob auf „Cold Storage“ jetzt noch jemand Lust hat?
.
Jedenfalls: passt auf euch auf! Geht kein unnötiges Risiko ein und denkt an eure Mitmenschen ♥️ und lest ganz viel. Wenn ihr mich fragt, gab es nie einen besseren Grund, in andere Welten zu fliehen 📖
  • Auf dem Blog gibt es neue Leselaunen und damit kurze Meinungen zu allen Büchern, die ich zuletzt gelesen habe oder gerade lese. Mit dabei „Die Maske“ von Nakamura 😊
Das Schreiben hat so Spaß gemacht und ich freu mich jetzt wieder richtig aufs Bloggen 😍 In den Leselaunen verrate ich übrigens auch, welche Beiträge ich demnächst schreiben will 😊
  • Lest ihr gerne Ratgeber? Ich hole sie mir so gerne, brauche manchmal aber einen kleinen Schubser, damit ich sie lese.
Nicole Staudinger kann ich total empfehlen! Ich hab vor Ewigkeiten ihre „Schlagfertigkeitsqueen“ gelesen und fand es so gut und witzig! Deshalb hab ich direkt zugegriffen, als es „Stehaufqueen“ als Mängelexemplar gab.
Würde euch ein Beitrag zu meinen liebsten Ratgebern interessieren? Dafür müsste ich wahrscheinlich erst mal ein paar lesen, aber das wäre ja ein guter Schubser 😂