Oben
Bloggen

Linkempfehlungen im Februar 2019

Nachdem es im Januar so gottverdammt viele Beiträge waren, habe ich es im Februar eher kurz gehalten. So möchte ich das auch beibehalten. Lieber weniger richtig tolle Beiträge als zu viele, wo man gar keinen Überblick mehr hat. Ich hoffe, dass ist auch für dich in Ordnung 😉 Viel Spaß beim Stöbern!

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Mikka liest von A bis Z: KW5KW6

LESEN

Die traumrealistin hat in diesem Beitrag fünf Klassiker zusammengefasst, die sie 2019 lesen möchte. Ich denke, ich werde mir auch bald mal ein paar Klassiker vorknöpfen.

REZENSION

Petzi hat sich ja vorgenommen, 2019 mehr Sachbücher, bzw. Ratgeber zu lesen. Einer davon ist “Der Ernährungskompass” und ich habe das Buch jetzt tatsächlich auf meine Wunschliste gesetzt. Kam für mich selbst überraschend, andererseits setze ich so viele Buchtipps von Petzi auf meine Wunschliste. Sie ist ziemlich überzeugend.

Ich habe das Gefühl, dass der Januar und Februar voller toller, überzeugender Rezensionen war (oder ich bin gerade einfach nur extrem zugänglich für Buchtipps). Auch auf dem Blog Antiheldin ist eine Rezension online gegangen, die für ein neues Buch auf meiner Wunschliste gesorgt hat. Nämlich die zum Buch “Gun Love”.

Auf dem Blog Buch & Gewitter habe ich eine Rezension zum neuen Eragon-Buch gefunden. Darauf war ich ja sehr neugierig, da Eragon bzw. Paolini ein großes Idol meiner Teenagerzeit war. Ich hatte tatsächlich angst vor diesem Buch, da Eragon schon so lange zurückliegt und ich Angst hatte, dass es nur schlecht werden kann. Aber meine Sorgen sind so ein bisschen beseitigt. Eine weitere Rezension gibt es in Sabrinas Blogwelt.

BLOGGEN

Mit Sicherheit kennst du den Blog lesestunden, auf dem es auch eine Liste mit fast allen Buchblogs im Ranking gibt. Dort ist ein Beitrag online gegangen, der den Verlauf der Blogosphäre in den letzten Jahren zeigt. Das finde ich ulta spannend und, obwohl ich es gewusst habe, hat es mich doch erschüttert, dass die DSGVO tatsächlich SO VIELE Bloglöschungen beigeführt hat.

Der Beitrag zum Thema Rezensionen auf Reisen, Bücher und Meer hat mich sehr zum Nachdenken gebracht. Und mir sehr viel Input und Inspiration geliefert. Denn ja, auch ich rezensiere Bücher, die schon tausendfach rezensiert wurden, auch ich gehöre zu den Bloggern, die selbst nur wenige Rezensionen lesen, weil sie alle so gleich wirken, mache aber selbst nichts anders. Daran muss etwas geändert werden!

Auf dem Blog was eigenes startete eine ganz tolle Aktion namens Blogliebe. Es gibt jeden Monat ein Thema, zu dem man etwas schreiben kann, was ist dabei ganz egal. Ich habe meinen ersten Beitrag übrigens schon vorbereitet, bin mir aber noch unsicher, ob ich ihn posten soll. Mal sehen … so etwas kreatives, völlig freies finde ich gerade ja schon ganz cool.

SCHREIBEN

Falls du ihn noch nicht kennst, möchte ich dich hiermit auf den Schreibkalender von Marie Graßhoff Aufmerksam machen. Der ist wirklich ideal, um deine geschriebenen Worte über das ganze Jahr einzutragen und am Ende einen guten Überblick zu haben. Hier findest du die Datei zum downloaden.

Im Februar habe ich zum ersten mal am #writingFriday mitgemacht. Besonders spannend finde ich ja, wie andere das Thema umgesetzt haben, das auch ich gewählt habe. Die Variante von Zeilenwanderer finde ich zum Beispiel sehr cool, weil sie so ganz anders ist als meine. Den Beitrag findest du hier. Nächsten Monat kommen bestimmt noch ein paar Links dazu. Ich komme mit meiner Leseliste gerade nicht klar, sie ist so voll!

REZEPTE

Bei Fräulein Selbstgemacht habe ich mal wieder ein ganz tolles Rezept gefunden. Und zwar “Schokobrötchen mit Quark”. Die Teilchen sehen auf den Bildern einfach schon zum Anbeißen aus und eigentlich bin ich gerade sogar traurig, dass ich keines vor mir stehen habe.

SONSTIGES

Ivy hat sich die Anti-Social-Media-Challenge des Loewe Verlags vorgenommen und ein Fazit gesetzt, welche Aufgaben sie geschafft hat und bei welchen sie so ihre Schwierigkeiten hatte. Die Idee finde ich wirklich klasse und hat mir viel zum Nachdenken gegeben. Den Beitrag findest du hier.

Ich liebe es ja, mir die Vorsätze anderer durchzulesen. Weil das immer so ein bisschen Ansporn ist, aber auch Inspiration und vor allem hilfreich, seine eigenen Ziele klarer zu fassen. Deshalb fand ich auch den Beitrag auf dem Blog Zeilenwanderer klasse.

«

»

2 COMMENTS
  • Zeilentänzerin
    12 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Danke dir fürs Verlinken!

    Zeilentänzerin

    • Kate
      12 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Gerne!

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • „Die 5. Welle“ gehört zu den Büchern, die ich gerne noch einmal zum ersten Mal lesen würde. Neulich ging dazu ein Beitrag auf meinem Blog online, den ich euch dazu gerne empfehlen würde.
Dieses Buch beschreibt ja ein Endzeitszenario, die liebe ich so ♥️ und Aliens kommen auch vor!
Kennt ihr gute Endzeit- und/oder Alien-Bücher?
  • Eigentlich wollte ich dieses Buch lesen. Aber nach 40 Seiten packt es mich immer noch nicht.
Wie viele Seiten gebt ihr einem Buch, um euch zu überzeugen? Ich frage mich gerade, ob 40 Seiten zu wenig sind, um es endgültig aufzugeben. Oder ob ich weiterlesen soll. Aber was wenn es nicht besser wird und ich in der Zeit ein besseres Buch hätte lesen können?
Die Probleme eines Buchnerds 🤓😂 wie macht ihr das?
  • Eine Reihenfortsetzung, die ich immer noch nicht gelesen habe, obwohl der erste Band so unglaublich gut war, ist „Monsterjäger“ von Richard Schwartz.
Es geht um eine Frau, die seit einem Autounfall gelähmt ist und sich für einen Spielehersteller in ein Rollenspiel versetzen lässt, um es zu testen. Darin muss sie einige Quests bestreiten und nach und nach trifft sie auf alte Bekannte.
Das Lesen hat so viel Spaß gemacht. Und vor allem Lust darauf „Dragon Age“ und Co. mal wieder zu zocken.
.
Welche Reihenfortsetzung wartet noch darauf, endlich von euch gewesen zu werden?
  • Anzeige. Am Valentinstag habe ich „Until I Met you“ beendet. Finde ich für einen Liebesroman ganz passend, vor allem für einen Liebesroman, der mir so gut gefallen hat. @tinakoepke hat hier einen Liebesroman geschrieben, den ich als klassisch bezeichnen würde. Er ist zeitlos und nicht so modern und kurzlebig wie die neueren. Das fand ich so, so toll!
Wenn ihr wissen wollt, wovon ich spreche, schaut unbedingt auf meinem Blog vorbei, da ist jetzt die Rezension online 😊
  • Wie steht ihr zu englischen Büchern? Lest ihr sie gerne oder wartet ihr lieber auf die deutsche Übersetzung?
Ich nehm mir immer wieder vor, mehr auf englisch zu lesen, aber meistens greife ich dann doch lieber zum deutschen Buch, weil das weniger anstrengend ist und ich sowieso schon lange genug für ein Buch brauche. Dabei gibt es im englischen so schöne Bücher! „Poison Princess“ von Kresley Cole zum Beispiel. Die englischen Cover sind der Hammer! 😍
  • Einen Tag nach Valentinstag zeige ich euch ein paar meiner Liebesromane. Das nenne ich Timing 😅
„Love, Rosie“, „Die Welt durch deine Augen“ und „Bleib nicht zum Frühstück“ habe ich schon gelesen (und für umwerfend befunden | Rezensionen auf dem Blog), die anderen beiden kenne ich noch nicht. 
Was ist euer liebster Liebesroman?
  • Endlich Freitag!
Irgendwie verging die Woche wahnsinnig schnell, und gleichzeitig bin ich so müde und k.o., dass ich am Liebsten das ganze Wochenende durchschlafen würde.
Aber leider geht das nicht, weil ich mal ein bisschen lernen muss. Und lesen will ich auch und schreiben. Es wird wieder so voll 😂
Was sind eure Pläne fürs Wochenende?
  • Ich bin neulich mein Regal durchgegangen und habe drei Bücher entdeckt, die ich gerne noch einmal zum allerersten Mal lesen würde. Weil sie so toll waren, weil sie mich noch jetzt beschäftigen. Ich habe einen Beitrag dazu geschrieben, den ihr jetzt auf meinem Blog findet 😊
.
Welche Bücher würdet ihr gerne noch einmal zum allerersten Mal lesen?