Oben
Rezension

MÖRDERINNEN von Veikko Bartel

Anzeige. Wow! Es ist schon eine kleine Ewigkeit her, dass ich ein Buch so sehr durchgesuchtet habe. Dass ich beim Lesen völlig die Zeit vergessen habe, einfach nicht mehr aufhören konnte und plötzlich schon ein Drittel verschlungen hatte. Es ist so lange her, dass ich mich an das letzte Mal gar nicht erinnern kann. Und das sagt doch schon alles über das Buch „Mörderinnen“ von Veikko Bartel aus.

 

Klappentext

Warum töten Menschen? Was lässt sie diese letzte Grenze überschreiten? In über 30 Tötungsdelikten hat Veikko Bartel schon vor Gericht verteidigt, in »Mörderinnen« erzählt er die vier spektakulärsten, anrührendsten, grausamsten Fälle: die Kindsmörderin, die Sadistin, die Gattenmörderin, die Giftmörderin. Eindrücklich schildert er die Hintergründe, die hasserfüllten Reaktionen der Öffentlichkeit und die biographischen Tragödien, die sich hinter den Taten verbergen. Seine Erzählungen stellen die Frage nach Gerechtigkeit und zeigen mit jedem Fall: Die Realität ist spannender als jeder Krimi.
Quelle: mosaik

 

Meine Meinung

Bartel ist Rechtsverteidiger und nach dem Vorwort zu urteilen, ist er das leidenschaftlich gerne. Seine Mission ist es, die Wahrheit herauszufinden, das „Warum“ hinter der Tat. Da er auch wirklich schlimme Straffällige verteidigt hat, ist er schon wüst beschimpft worden. Aber er geht seinem Ziel, das „Warum“ zu ergründen, immer nach. Und konnte so die vier Fälle miterleben, die er in diesem Buch beschreibt.

Das tolle, und vielleicht auch etwas überraschende, ist, dass die Fälle in Erzählform geschrieben sind. Wir erleben als Leser also das Leben der Täter und bekommen so noch einen größeren Bezug zur ganzen Straftat. Die Überraschungen bleiben da natürlich nicht aus, denn nicht jede Tat ist genau so von statten gegangen wie es auf den ersten Blick wirkt.

Die Straftaten, die hier beschrieben werden, sind so unglaublich und grausam, dass man im ersten Moment gar nicht glauben kann, dass sie wirklich so geschehen sind. Und gleichzeitig rätselt man während des Lesens die ganze Zeit mit, was hier wirklich passiert ist, warum all das geschehen ist. Und genau das macht das Buch so spannend.

 

Fazit

Mach dich darauf gefasst, dass du an diesen Seiten hängen wirst, wenn du erst einmal mit diesem Buch angefangen hast. Obwohl es sich hierbei um eine Biographie handelt, liest sich das Buch eher wie ein superspannender Thriller. Und das Rätseln trägt genauso viel zum Spaß am Lesen bei wie die Verfolgung der Taten an sich. Der einzige Nachteil: Man hat das Buch schnell durchgelesen.

 

 

 

MÖRDERINNEN von Veikko Bartel

mosaik | 2018 | 240 Seiten

erhältlich als Hardcover | eBook

Autorenseite

 

 

 

 

«

»

2 COMMENTS
  • Miss Booleana
    1 Jahr %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Klingt sehr spannend! Vielen Dank für den Tipp 🙂

    • Kate
      1 Jahr %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Gerne! Es ist auch extrem spannend. Und im März kommt ein neuer Band, ich freue mich schon riesig!

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Fürs neue Jahr hab ich mir vorgenommen, mein Bullet Journal regelmäßiger zu nutzen. Und beim Gestalten des Januars habe ich festgestellt, dass ich es tatsächlich mehr nutze, wenn die Seiten ein bisschen hübsch gemacht sind. Deshalb will ich das jetzt wieder tun, ganz schlicht mit Musterpapier 😊
Wie gestaltet ihr euer Bullet Journal am Liebsten?
  • Anzeige. Ich versuche mich gerade ans tägliche Schreiben zu gewöhnen. Kurze Geschichten helfen mir da tatsächlich viel mehr als mein aktuelles Romanprojekt. Deshalb ist „Leben, schreiben, Atmen“ fester Bestandteil meiner Morgenroutine geworden (wenn ich nicht verschlafe 😅). Wenn du mehr über das Buch und wie ich es nutze erfahren willst, schau auf meinem Blog vorbei 😊 Da geht nämlich heute die Rezension zu diesem Buch online 😊
Schreibt ihr täglich über Erinnerungen oder Tagebuch? Oder macht eine andere Reflexion, um den Tag ausklingen oder gut starten zu lassen?
  • Der Alltag hat mich wieder und ich lese hauptsächlich nur noch in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit uns nachhause. Viel kommt da natürlich nicht zusammen.
Dafür hab ich eine neue Serie für mich entdeckt und genieße seit Ewigkeiten mal wieder das bingewatchen. 
Was habt ihr die letzten Tage so getrieben?
  • „Cat Person“ war für mich das beste Buch im Jahr 2019. Kristen Roupenian konnte mich mit ihrem Stil so überraschen und beeindrucken. Jede einzelne Kurzgeschichte hat etwas in mir ausgelöst und ich will unbedingt mehr von dieser grandiosen Autorin lesen!
Was war euer Lieblingsbuch in 2019?
  • Die Sache mit den Vorsätzen ... kennt ihr doch alle oder? 😅
Ich hab dieses Jahr sehr mit mir gehadert, ob ich mir dieses Jahr überhaupt welche vornehmen soll. Letztendlich hab ich es aber doch wieder getan. Meine Vorsätze betreffen dieses Jahr das Lesen, Schreiben, Bloggen und wie immer den Sport. Genaueres gibt es auf meinem Blog nachzulesen 😊
Welche Vorsätze habt ihr euch genommen?
  • Das waren meine ersten beiden Neuzugänge des Jahres 😍 Beides Mängelexemplare und damit richtige Schnäppchen 😊
Sind bei euch schon Bücher eingezogen?
  • Wusstet ihr, dass heute Tag der Zimmerpflanzen ist?
Was für ein Zufall, dass ich gerade erst „Die Vegetarierin“ von Han Kang beendet habe. Da geht’s ja quasi auch um Pflanzen ... so irgendwie 😅 wenn ihr mehr wissen wollt, in meinen Story-Highlights gibt es einen Ordner mit aktueller Lektüre 😊
Was lest ihr gerade?
  • Irgendwie ist die Woche nicht so meins. Ich bin total fertig und müde und kann mich zu nichts aufraffen. Und dazu bin ich die Woche auch noch ein richtiger Jammerlappen ☹️ Kennt ihr solche Tage?
.
Da gehen wir doch lieber zu erfreulicheren Dingen über: auf dem Bild seht ihr meine kleine, aber feine Nina Blazon-Sammlung. Ich finde, die Bücher machen sich nebeneinander im Regal richtig gut 😍
Mein Favorit ist „Faunblut“, dann kommen „Rabenherz & Eismund“ und „Totenbraut“ und dann „Der Winter der schwarzen Rosen“. Letzteres wird für mich wohl immer das schönste Cover bleiben ♥️