Oben
Online

Linkempfehlungen vom Oktober 2018

Ich bin nun doch dazu übergegangen, die Linkempfehlungen monatlich zu sammeln. Vorher war es immer eine wahllose Sammlung, aber aktuelle Beiträge sind ja vielleicht doch besser und so bekommst du jetzt nicht mehr drei Linkempfehlungs-Beiträge pro Monat oder gar keinen, sondern genau einen 🙂

Außerdem habe ich meine Empfehlungsseite aktualisiert. Hier findest du jetzt eine brandneue Serien-Empfehlung!

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Seitenglück Smalltownadventure | Miss Booleana | Gedankenfunken | Weltenwanderer

LESEN

Frau Hemingway hat in einem ihrer Beiträge über ein paar Bücher berichtet, die ihr nicht gefallen habe. Jede einzelne Meinung ist gut begründet und dadurch waren diese Kurzrezensionen umso interessanter. Und seien wir mal ehrlich: welche Bücher nicht so toll sind … das wollen wir doch alle wissen. Den Beitrag findest du hier.

Auf „KeJas-BlogBuch“ habe ich gleich noch einen Beitrag gefunden, in dem fünf Bücher vorgestellt werden, die Janna absolut gar nicht gefallen haben. Auch diese Kurzmeinungen habe ich sehr gerne gelesen. Hier geht es zu besagtem Beitrag.

Yvonne vom Blog Seitenglück hat sich das Thema „Erste Sätze“ vorgenommen und sie in Kategorien eingeteilt. Das ganze ist mit vielen Beispielen ausgeschmückt. Das ist nicht nur interessant, sondern mal ein ganz anderes Buch-Entdecken.

Bei Ela von Literaturliebe habe ich einen Beitrag entdeckt, der genauso gut von mir hätte stammen können. Es geht um Minimalismus im Bücherregal. Oder anders gesagt: Wieso sie regelmäßig ihre Bücher aussortiert. Da ich das seit einiger Zeit auch sehr regelmäßig und konsequent mache, kann ich ihren Worten in allem nur zustimmen.

Sarah Ricchizzi hat in einem ihrer Beiträge einen kleinen Liebesbrief an die englische Sprache verfasst. Sie berichtet darin nicht nur von dem holprigen Weg von einer Schülerin mit schlechter Englischnote bis zu einer leidenschaftlichen Englischleserin, sondern gibt auch einige Buchtipps für Anfänger und Fortgeschrittene. Den Beitrag findest du hier.

Ich glaube, einen Lesemonat habe ich an dieser Stelle noch nie empfohlen. Aber der auf dem Blog Leselust hat mir wirklich gut gefallen. Weil viele Bilder und Cover drin sind, weil alles so schön auf den Punkt gebracht ist, weil es unterschiedliche Themen gibt. Das mag ich sehr, sehr gern 🙂

Schon mal was vom Kampa Verlag gehört? Nein? Ich auch nicht. Bis Frau Hemingway so nett war, diesen neuen Verlag vorzustellen, dessen erstes Programm es schon ganz schön in sich hat. Den Beitrag findest du hier.

Auf dem Blog Weltenwanderer gibt es eine neue Seite, auf der Bücher von eher unbekannteren Indieautoren vorgestellt werden. Die Seite heißt „Bücher suchen Leser“ und ist dazu da, dass Blogger stöbern können und mit den Autoren in Kontakt treten können. Ich finde diese Idee großartig, weshalb ich dich hier auf die Seite weiterleiten möchte.

REZENSIONEN

Diese Rezension möchte ich dir besonders ans Herz legen, weil es um das Buch „Girlsplaining“ von Katja Klengel geht. Es ist autobiographisch und enthält all die Gedanken und Ängst, die die Autorin in ihrer Entwicklung durchgemacht hat. Damit können sich bestimmt viele identifizieren.

Auf dem Blog „Tiefseezeilen“ bin ich auf eine ganz tolle Rezension gestoßen. Und das liegt nicht nur an dem Buch, bzw. Graphic Novel. „Schneewittchen“ in Bildern, also für Märchen- und Comic-Liebhaber. Ich persönlich finde diese Kombination unschlagbar gut. In dieser Rezension findest du einen ganz guten Einblick, was dieser Graphic Novel so kann.

Als nächstes habe ich dir hier eine Rezension, die ich mit großem Interesse gelesen habe. Denn „Die Gesichter“ von Tom Rachman hat mich angesprochen, sodass ich es eigentlich lesen wollte. Durch die Rezension auf „Herzpotenzial“ habe ich dann allerdings gemerkt, dass das Buch vielleicht nicht unbedingt etwas für mich ist.

Ich muss zugeben, dass ich mich nie besonders für Künstler interessiert habe – Frida Kahlo ist da keine Ausnahme. Und doch hat mich Mias Rezension über eine Frida Kahlo-Biografie interessiert. Nach dem Lesen des Beitrags ist das Buch auch direkt auf meiner Wunschliste gelandet. Zur Rezension gelangst du hier.

Diese Rezension hat mich wirklich geflasht! „Einsame Schwestern“ gehört zur georgischen Literatur und behandelt das Leben siamesischer Zwillinge in einem Umfeld, in dem es für Behinderungen und „Andersartigkeit“ nur Spott und Misshandlung gibt. Ich bin so neugierig geworden, dass ich sofort nachgeschaut habe, ob das Buch in unserer Buchhandlung vorrätig ist.

Die Rezension zum Buch „Geheime Geschichten für Frauen, die Saris tragen“ von Balli Kaur Jaswal auf „I am Jane“ fand ich besonders interessant. Das Buch an sich hat mich zwar nicht angesprochen, aber ein bisschen neugierig war ich schon. Und dann doch sehr überrascht, dass das Buch ganz anders zu sein scheint, als ich erwartet hätte.

Bei I am Jane gab es eine etwas andere Rezension. Sie hat ein Buch vorgestellt und dabei Titel und Cover erst einmal nicht verraten. So hat man quasi ein Blind Date mit diesem Buch. Das finde ich ganz spannend, weil man sich ja doch häufig von Cover und Titel beeinflussen lässt. Der Beitrag ist hier zu finden.

SCHAUEN

Sabrina vom Blog „Literally Sabrina“ hat seit einer Weile Netflix und nach drei Monaten ein Resümee dazu veröffentlicht. Sie geht dabei nicht nur auf Allgemeines über den Streamingdienst ein, sondern nennt auch drei Serien, die sie besonders gut fand.

Miss Booleana hat vor kurzem eine tolle Filmempfehlung geschrieben. Über einen Film, der ziemlich viel verspricht, vor allem Spannung und Zeitreisen. Miss Booleana macht einem den Film aber auch wirklich schmackhaft. Den Beitrag zum Film „Predestination“ findest du hier.

Bei meinem Monatsrückblick habe ich zwar schon über „To all the Boys I’ve loved before“ geschrieben, aber andere haben diesem Film sogar einen ganzen Beitrag gewidmet. So zum Beispiel auch auf dem Blog „Valaroucos Buchstabenmeer“. Zum Beitrag geht es hier.

Der Nussknacker wurde neu verfilmt! Und das von Disney, weshalb es eigentlich nur gut werden kann, oder? Auf diesen und ein paar andere Filme bin ich auf Weltenwanderer aufmerksam geworden, und zwar in diesem Beitrag.

BLOGGEN

Auf dem Blog „coralinart“ habe ich einen ganz tollen Beitrag gefunden, den ich so unfassbar wichtig finde. Darin geht es darum, wie man nach einer (freiwilligen oder unfreiwilligen) Blogpause in die Routine zurückfindet. Da mir das selbst schon sehr schwer gefallen ist, finde ich diese Tipps umso besser. Den Beitrag gibt es hier.

Als Blogger kennt man dieses Gefühl, wenn man enthusiastisch vor dem Laptop sitzt und dann kommt …. nichts. Man hat keine Idee, über was man bloggen könnte, nicht den kleinsten Ansatz für einen Beitrag. Mit diesen Tipps von Miss Webdesign muss es dir nicht zwangsläufig so ergehen.

Hast du häufig das Gefühl, deinen Blog nicht unter Kontrolle zu haben? Kein System im Posten zu haben? Dann könnte dich der Beitrag auf Mein Feenstaub interessieren. Darin wird nämlich erklärt, wie du deinen Blog und Redaktionsplan mit Trello organisieren kannst. Ich habe das früher tatsächlich auch so gemacht. Jetzt mache ich es nur noch mit meinem Bullet Journal. Den Beitrag findest du hier.

SCHREIBEN

Auf dem Blog „Mit Papier, Stift und Café“ ist vor kurzem ein Beitrag online gegangen, der mich sehr beschäftigt hat. Es geht um Unzufriedenheit mit dem Schreiben, also um etwas, das jeder (Hobby-)Autor irgendwann einmal verspürt. Ich momentan zum Beispiel wieder sehr. Daher werde ich mir den Tipp in diesem Beitrag demnächst zu Herzen nehmen und all meine Unzufriedenheit niederschreiben.

Das Ende einer Reise. So nennt Steffi von „Fieberherz“ das Beenden ihres Romans. Und in diesem Beitrag schreibt sie nicht nur darüber, wie es sich anfühlt, sondern vor allem einiges über den Weg, die Reise, und über ihr Projekt.

#writeinoktober ist eine tolle Aktion, von der ich leider erst Mitte Oktober erfahren habe. Es geht darum, jeden Tag etwas zu schreiben, was sicherlich nicht nur die Routine fördert, sondern auch die Kreativität. Steffi von Fieberherz nimmt daran Teil und hat sich selbst die Aufgabe Lyrik vorgenommen. Ihre Beiträge der ersten Oktoberhälfte hat sie hier einmal zusammengefasst.

REZEPTE

Mohnschnecken mit Zwetschgen. Klingt das nicht unfassbar gut? Und dann sieht das ganze auf diesen tollen Bildern auch noch so köstlich aus, dass man am Liebsten reinbeißen würde. Der Laptop freut sich darüber zwar nicht so, aber all deine Freunde und Verwandten freuen sich bestimmt, wenn du diese Köstlichkeiten für sie backst 😉

Für Gebäck ist Herbst wirklich die beste Jahreszeit. Was man auch an dem Beitrag von „Miss Paperback“ erkennen kann, in dem sie ein tolles Rezept für Zimtschnecken vorstellt. Noch ein Rezept, dass ich unbedingt ausprobieren möchte.

LIFESTYLE

Bei „The Printrovert“ habe ich einen Beitrag gefunden, der mir aus der Seele spricht. Ich selbst habe verlernt, wie man seine Freizeit genießt, bzw. ich vergesse es ganz gerne mal. Dabei ist es so wichtig, sich mal etwas zu gönnen, seine Freizeit zu genießen und das ohne schlechtes Gewissen. Der Beitrag ist hier.

Obwohl ich nicht wirklich reisevernarrt bin oder Fernweh verspüre, habe ich Ivys Beitrag über 11 Dinge, die man vor der ersten New York-Reise wissen solltest, gerne gelesen. Ich finde es immer interessant, etwas über Eigenarten anderer Länder zu erfahren.

Achtsamkeit ist ein großes Thema. Schon etwas länger, aber es findet tatsächlich immer mehr Aufschwung. Aber wusstest du, dass es Achtsamkeits-Apps gibt? Ich nicht, aber in diesem Beitrag werden dir so einige vorgestellt. Besonders interessant finde ich Moment und Forest.

Den Beitrag von mscaulfield packe ich jetzt einfach mal hier dazu. Ich habe ihn mit ganz, ganz viel Interesse gelesen. Es ist mal ein etwas anderer Rückblick, nämlich ganz konzentriert auf ihre Lieblingsdinge im Monat Oktober. Den Beitrag findest du hier.

Auf dem Blog Miss Booleana habe ich eine tolle Game-Besprechung entdeckt, die ich dir nicht vorenthalten möchte. Es geht um das Spiel „Firewatch“ und es klang so interessant, dass ich es sofort angefangen habe zu spielen. Leider auf PC und leider ist mein PC nicht der neueste und kann die Grafik nicht ganz so gut darstellen. Wenn du dich anfixen lassen willst, solltest du diesen Beitrag lesen.

BULLET JOURNAL

Vermutlich hätte ich diesen Beitrag auch ganz gut unter Rezension einordnen können, aber ich finde, dass das Journalig hier überwiegt. Denn darum geht es, um einen Bullet Journal Guide, der nicht nur äußerlich schön ist, sondern auch von Innen sehr viel herzugeben scheint.

«

»

6 COMMENTS
  • Yvonne
    1 Jahr %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Liebe Denise.
    das freut mich ja unheimlich, dass ich in deinem Beitrag vorkomme! Vielen, vielen lieben Dank für die Verlinkung 🙂
    Da sind allgemein aber viele tolle andere Beiträge dabei.
    Liebe Grüße,
    Yvonne 🙂

    • Kate
      1 Jahr %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Sehr gerne! 🙂

  • Frau Hemingway
    1 Jahr %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Vielen lieben Dank für die Empfehlung und Verlinkung! 🙂

    • Kate
      1 Jahr %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Gerne 🙂

  • Lotta
    1 Jahr %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Liebe Kate,
    ich danke dir von ganzem Herzen, dass du mich in deinem Beitrag erwähnt hast. 🙂
    Das beutet mir viel. :*

    Es ist schön, wenn man irgendwie wieder dazu gehört.

    Liebe Grüße,
    Lotta

    • Kate
      1 Jahr %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      gerne! Ich fand den Beitrag einfach toll und vor allem informativ 🙂 Da teile ich den gerne.
      Liebste Grüße ♥

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Anzeige. Meine Instagram-Motivation streikt gerade sehr. Oder eher die Kreativität? Jedenfalls mache ich momentan kaum Bilder, aber ich arbeite daran, dass ihr wieder regelmäßiger von mir hört. Vielleicht bringt das Wochenende neues 😊
Übrigens hat sich dafür auf dem Blog ein bisschen was getan. Er sieht ein kleines Bisschen anders aus und da kommt noch mehr 😉
.
📷: momentan lese ich ein paar Bücher parallel. Eines davon ist „Frau in der Themse“ vom @diogenesverlag, das irgendwie vom Feeling her wie eine coole Mischung aus Wildem Westen mit Detektiven in London wirkt.
  • Morgen starte ich mit @zeilenwanderer einen Buddyread zu „Rabenherz & Eismund“. Ich freue mich schon riesig auf das Buch und genauso sehr auf den Austausch mit Janika. Ich habe schon ewig kein Buch mehr mit jemandem zusammen gelesen und ich glaube, genau das brauche ich gerade. Das gemeinsame Schwärmen über ein Buch 😍
Was haltet ihr von Buddyreads?
  • Ich wünsche euch einen wunderschönen ersten Advent! 🎄♥️
Während mein Freund und ich anfangs ausgemacht hatten, dass wir erst nächstes Jahr die volle Weihnachtsoffensive starten, sind wir neulich beim Weihnachtsshopping so eskaliert, dass ich doch schon dieses Jahr meinen ersten eigenen Adventskranz gestalten konnte. Und ich liebe ihn 😍😍
Fensterschmuck haben wir auch und sogar ein Leuchtbäumchen für den Balkon. Von kein Weihnachtskrams sind wir also zu volle Dröhnung (außer Weihnachtsbaum) gewechselt. Und es ist großartig!
Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung und leuchtet eure Wohnung auch schon in allen Ecken?
  • Nina Blazon-Fans unter uns?
Ich bin ja fast vom Stuhl gefallen, als ich bei @zeilenwanderer gesehen habe, dass es ein neues Jugendbuch von Nina Blazon gibt. Und natürlich hab ich es mir gleich am nächsten Tag geholt. Nur gelesen hab ich es noch nicht (weil Stress und wenig Zeit und die Leselust macht gerade auch Pause), aber der Anfang gefällt mir schon so gut. Ich liebe einfach Blazons Fantasy und die Stimmung, die ihre Bücher vermitteln! 😍
Was ist euer liebstes Buch von Nina Blazon? Ich kann mich nur schwer entscheiden zwischen „Faunblut“ und „Der Winter der schwarzen Rosen“.
  • Ein kleiner Ausschnitt meines Bücherregals. Es sind immer noch nicht alle Bücher verräumt 🙈 aber dieser kleine Teil sieht schon ziemlich gut aus oder? 😍
Wie ist euer Regal sortiert?
  • Anzeige. Ich bin zurück! Seit fast einem Monat habe ich kein Bild mehr gepostet (das schockiert mich gerade selbst!), aber jetzt gibt es wieder etwas neues 😊
Mit der Rezension zu "Watercolor - Wild & Free" habe ich auf meinem Blog endlich eine neue Kategorie eingeläutet. Dabei soll es nicht nur um Aquarell gehen, sondern um Hobbys und Kreatives im Allgemeinen.
Seit diesem Sommer versuche ich mich an der Aquarellmalerei, musste dieses Hobby aber kurzzeitig einstellen, weil ich keinen vernünftigen Arbeitsplatz hatte und dann umgezogen bin. "Watercolor - Wild & Free" habe ich mir in der Hoffnung, dass ich ganz viel daraus nachmalen werde, geholt. Wie ich feststellen musste, sind die Motive aber leider noch etwas zu schwierig für mich, deshalb nehme ich das Buch als Motivation und Ansporn, so viel zu üben, bis ich das alles auch kann. Mal sehen, wie lange es dauert 🙈
Mehr zum Buch könnt ihr auf meinem Blog nachlesen. Die Rezension ging heute online.
  • Anzeige. Meinen Lesemonat Oktober gibt es ab sofort auf dem Blog zu lesen 😊 es sind leider nur drei Bücher geworden und keines war herausragend, aber sie waren doch alle gut.
Der Oktober war aber nicht nur lesetechnisch turbulent, auch privat war mit dem Umzug und den Klausuren in der Berufsschule einiges los. Ach ja, und dann war da ja auch noch die #NaNoPrepChallenge, die ziemlich viel Aufwand mit sich brachte. Das und noch mehr könnt ihr ab jetzt auf dem Blog nachlesen 😊
Was war euer Highlight im Oktober?
  • Tag 31 der #NaNoPrepChallenge!
Wow, es ist geschafft. Heute ist der letzte Tag der Challenge, 31 Tage haben wir jetzt zusammen verbracht und an unseren Projekten gearbeitet.
Ich hoffe, ihr seid jetzt perfekt auf den NaNoWriMo vorbereitet und könnt direkt durchstarten. Vielleicht ja schon heute zur Geisterstunde? 🤓 Ich hab voll Bock in den NaNo reinzuschreiben, falls sich jemand anschließen möchte, lade ich recht herzlich dazu ein.
Aber jetzt erst einmal zur heutigen Aufgabe: wo auch immer ihr schreiben werdet, räumt diesen Platz frei! Es gibt nichts schlimmeres als keinen Platz zum Schreiben zu haben. Da ist die Chance zur Prokrastination auch gleich viel höher, denn dann muss ja erst mal aufgeräumt werden 😅 Deshalb: bereitet Euern Schreibplatz vor!
.
Die heutige Schreibübung: ihr dürft eine Fernsehshow erfinden. Beschreibt sie.
.
📷: ein paar meiner weißen Bücher 😍 Der Rest ist noch in Umzugskartons.