Oben
Rezension

HYDE von Antje Wagner

 

Klappentext

Seit sie denken kann, ist Hyde Katrinas Zuhause gewesen. Hier ist sie aufgewachsen, mit ihrer Schwester Zoe und ihrem Vater. Jetzt ist Hyde verschwunden – und Katrina auf sich allein gestellt. Von dem, was geschehen ist, weiß sie nur noch Bruchstücke. Als sie beginnt, ein verfallenes Haus zu renovieren, mit dem sie sich auf seltsame Weise verbunden fühlt, führt sie dies auf die Spur eines ungeheuren Geheimnisses. Ist sie überhaupt diejenige, die sie glaubt zu sein?

 

Meine Meinung

Der Klappentext gibt inhaltlich nicht allzu viel her, weshalb ich vor dem Lesen gar nicht wusste, worauf ich mich einließ. Er und das Cover wirken so geheimnisvoll wie das Buch an sich ist.

Wir lernen sofort die Protagonistin Katrina kennen, die viele Geheimnisse und eine seltsame Vergangenheit umgeben. Sie hat ein kaputtes Bein und ist auf der Waltz, viel mehr wissen wir nicht (wobei ich auch bei zweitem eine Weile gebraucht habe, um zu verstehen, was das ist). Katrina wird anfangs sehr spärlich beschrieben, sie trägt praktische Arbeitsklamotten und immer ein Tuch, um ihr Gesicht zu verstecken. Dadurch dachte ich die ganze Zeit über, es würde sich um ein Fantasybuch handeln und sie wäre ein mystisches Wesen oder gar ein Monster. Ganz so ist es aber nicht.

Ich muss zugeben, dass ich eine ganze Weile gebraucht habe, um in das Buch reinzufinden. Der Schreibstil ist zwar nicht besonders schwerfällig, lässt sich aber auch nicht so einfach weglesen.

Hinzu kommen all die Geheimnisse um Katrina, die wenigen Informationen drumherum. Fast bis zur Hälfte dachte ich, die Geschichte spiele in einer alternativen Welt, obwohl sie irgendwie im Hier und Jetzt spielt.

Erst gegen Ende haben sich die Geheimnisse nach und nach gelichtet und die Szenen aus Katrinas Vergangenheit und Gegenwart miteinander verknüpft. Ab hier ist dann auch endlich Spannung aufgekommen und ich habe dem Ende entgegen gefiebert, das wirklich sehr schön war.

Fazit

HYDE ist sehr düster und geheimnisvoll. Für meinen Geschmack waren es etwas zu viele Geheimnisse und zu wenig rund um Katrina und ihre Geschichte. Mitreißen konnte mich das Buch erst gegen Ende, die Seiten davor waren eine kleine Quälerei.

 

 

 

HYDE von Antje Wagner

Beltz | 2018 | 408 Seiten

erhältlich als

*Hardcover | *eBook

Autorenseite

 

 

 

*Affiliate-Link. Genaueres findest du hier.

«

»

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • In eineinhalb Wochen ist schon Heilig Abend. Wie die Zeit rennt!
Hast du schon alle Geschenke besorgt? Also ich bin fast fertig 😊
.
📷: #bergresortwerfenweng #werfenweng
  • Einfach mal entspannen! Das fällt vielen in der Vorweihnachtszeit schwer. Mir leider auch, im Einzelhandel ist das einfach die stressigste Arbeitszeit. Aber es ist mein letztes Weihnachten, das ich so verbringen werde 😊
Jetzt heißt es aber auch erst mal für mich entspannen ... und fressen. Auf dem Christkindlsmarkt 😍
.
📷: #travelcharmewerfenweng #werfenweng #snowland
  • Erst letzte Woche war ich an diesem schönen Ort 😍 obwohl ich Schnee hasse, wäre ich da jetzt gern wieder. Vom warmen Drinnen lässt sich der Schnee auch gut aushalten 😂
Wo wärst du jetzt gerne?
.
.
#werfenweng #bergresortwerfenweng #travelcharmewerfenweng
  • „Das Gegenteil von Einsamkeit“ von Marina Keegan hat mich so überrascht. Weil ich Kurzgeschichten gar nicht so mag, diese aber wirklich toll fand. Vor allem sprachlich sind die Texte unglaublich. Eine Rezension dazu wird noch kommen 😊
.
#dasgegenteilvoneinsamkeit #marinakeegan
  • Die Leseflaute hat mich wieder voll im Griff. Dafür ist die Bloglaune so richtig da. Das gleicht sich ausnahmsweise mal richtig gut aus 😂
Was machst du bei einer Leseflaute?
.
.
Auf dem Bild: #dieunsterblichen von @chloekbenjamin
  • #wasistschonnormal von Holly Bourne hat mich ziemlich überrascht, weil es mich so mitgerissen hat 😱
.
Ich bin gerade von meinem Wochenendtrip zurück und fühle mich total entspannt. Aber auch um viel Geld ärmer 🙈
Jetzt wird erst mal was gegessen, dann ausgepackt und gebloggt. Für den Dezember müssen einige Beiträge vorgeplant werden 😊
.
#hollybourne #bloggingtime #wellnesswochenende
  • Endlich Feierabend! 🎉
Mal schauen, ob dieses Kätzchen schon auf mich wartet 😊 Zuhause wird dann auf jeden Fall ein Blogbeitrag geschrieben. Also Augen offen halten: Da kommt heute noch was! 🧐
.
.
#catstagram #catsofinstagram
  • Heute ist so ein richtiger Meeh-Tag, an dem ich am besten gar nicht erst aufgestanden wäre 😩
Deshalb lasse ich den Abend mit einem heißen Bad ausklingen und lese dabei noch ein paar Seiten in #Fluchbrecher von #RichardSchwartz. Das Buch muss bis spätestens Samstag fertig gelesen sein 😊
Was machst du, wenn du so einen richtig schlechten Tag hast?
.
.
#catstagram #dogstagram #cuddle