Oben
Ratgeber

FOLLOW ME – SO WIRD MAN INFLUENCER von Marie Luise Ritter

 

Klappentext

Bewundert, besprochen und manchmal belächelt – der Beruf »Influencer« hat Konjunktur. Tatsache ist: Viele Unternehmen und Agenturen greifen nur zu gerne auf diese Multiplikatoren und Markenbotschafter zurück. Deren Währung heißt »Follower«.
So manche oder mancher spielt mit dem Gedanken, seine Social-Media-Aktivitäten und Reichweite zum Beruf zu machen und etwa mit Instagram seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Dass das jedoch weit mehr bedeutet, als gekaufte Produkte möglichst unauffällig im Netz zu platzieren, zeigt Marie Luise Ritter in dieser Anleitung für Influencer.
In Follow me! zeigt sie Neulingen Schritt für Schritt, was zu beachten ist, damit sich das Geschäftsmodell auch trägt: Einstellung, Markenbildung, Strategie, Affiliates und vieles mehr – inklusive der zehn kuriosesten Anfragen an die Autorin.

 

Meine Meinung

Was ist der Begriff „Influencer“? Man stößt heutzutage immer öfter auf diesen Ausdruck und obwohl mir immer klar war, wen man so bezeichnet, war mir die Tätigkeit des Influencers an sich immer ein Rätsel. Mit dem Buch FOLLOW ME klärt Marie Luise Ritter über dieses neue Berufsfeld auf und löscht gleichzeitig all die Vorurteile gegen diese Gruppe aus.

FOLLOW ME beginnt mit einem Appell und einer Anklage zugleich. Anklage ist vielleicht ein harter Begriff, doch er trifft es sehr gut, denn die Einführung und somit die ersten Seiten des Buches handeln im Großen und Ganzen von der Begrifflichkeit des Influencers und weshalb dieser so falsch verstanden ist. Es gleicht einer Anklage gegen all jene, die sich gegen dieses Berufsfeld aussprechen, was hauptsächlich daran liegt, dass sie es nicht verstehen oder neues scheuen. So kommt es auf den Seiten zumindest rüber.

Besser – viel besser – wird das Buch, als es endlich die Form eines Ratgebers annimmt. Denn es wir nicht nur beschrieben, was ein Influencer macht, sondern auch Tipps gegeben für all jene, die diesem Beruf entgegenstreben. Marie Luise Ritter erwähnt an dieser Stelle aber auch, dass es kein Kinderspiel ist, Influencer zu sein. Dazu gehört jede Menge Arbeit, noch mehr Zeit und auch Glück.

Die Autorin ist aber nicht die einzige, die durch dieses Buch spricht. Sie hat jede Menge Influencer interviewt und deren Antworten integriert. Diese Stellen fand ich mit am interessantesten, weil so viele Seiten des Berufs durchleuchtet werden konnten.

 

Fazit

FOLLOW ME ist ein informatives Buch, das alle Fragen rund um den Beruf Influencer beantwortet. Herzstück sind definitiv die vielen Tipps rund um WordPress, Instagram und der richtigen Art der Online-Präsenz. Mir hat das Buch sehr dabei geholfen, den Weg meines Blogs noch mehr zu fokussieren.

 

 

 

FOLLOW ME von Marie Luise Ritter

Redline | 2018 | 220 Seiten

erhältlich als TaschenbucheBook

Autorenseite

 

 

«

»

1 COMMENT
  • Yvonne
    9 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Hey Kate,
    um ehrlich zu sein, wusste ich gar nicht, dass es so ein Buch überhaupt gibt. Aber es klingt schon interessant. Muss es glaube nicht lesen, aber schön, dass es sowas gibt, wenn man sich darüber informieren möchte 🙂
    Danke für die Rezension.
    Liebe Grüße,
    Yvonne 🙂

    • Kate
      9 Monaten %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)
      Autor

      Hallöchen,
      dein Instagram-Account ist ja relativ erfolgreich. Ich hab mir das Buch geholt, um ein bisschen dazuzulernen, was ich verbessern könnte, um mehr Follower an Land zu ziehen 🙂 Die Tipps darin sind schon ziemlich gut.
      Liebste Grüße, Kate

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Diesen Thriller habe ich Anfang August beendet.
„Schlüssel 17“ ist kein besonders actionreicher Thriller, punktet aber mit seinen Charakteren und all ihren Geheimnissen. Auch wenn der Anfang etwas schleppend voranging, hat mich die Spannung dann doch noch mitgerissen und ich fiebere jetzt schon „Zimmer 19“ entgegen 😱
.
Was war euer erstes im August beendetes Buch?
  • Eine Woche noch, dann habe ich Urlaub! Ich kann es kaum erwarten 😍
Und dann werde ich hoffentlich ganz viel lesen! Wobei ich meistens andere Dinge tue, wenn ich mal richtig viel Zeit zum Lesen habe 😂
Bei mir steht aber auch viel an. Zum Beispiel schonmal den anstehenden Umzug vorbereiten 😊
.
Wann lest ihr mehr? Im Urlaub oder wenn ihr arbeiten müsst?
  • Vor ein paar Tagen war die Aufgabe bei #nimmdirzeitzumlesen „Farbenspiel“. Ich bin erst heute zum Fotos machen gekommen, deshalb hole ich die Aufgabe nach 😊
Meine Lieblingsfarbe ist lila, aber ich habe tatsächlich kaum Bücher in dieser Farbe, deshalb seht ihr auf dem Bild meine alternative Auswahl 😊
  • Das hier ist mein #CurrentlyReading 😊
Nach den ersten 50 Seiten bin ich schon sehr angetan vom Stil der Autorin. Ich bin gespannt, wie all diese Sichtweisen ineinander laufen werden und in „dem Sprung“ enden werden.
  • Anzeige. Ich nehme an der #nimmdirzeitzumlesen Challenge von @bookbroker mit. Die heutige Frage ist, welche Bücher wir uns für die Challenge vornehmen.
Mein Ziel ist es, in diesen 30 Tagen sechs Bücher zu lesen. Eines habe ich schon beendet und auf dem Bild siehst du die anderen fünf, die ich mir vornehmen möchte.
Kennt ihr eines der Bücher? Könnt ihr mir welche besonders empfehlen?
  • Hoch die Hände, Wochenende!
Ich muss heute zwar arbeiten, aber ich habe Frühschicht, das heißt: nur bis 5 😊 und es ist der vorletzte Samstag an dem ich arbeiten muss.
Total krass, dass meine Zeit als Buchhändlerin in zwei Wochen vorbei ist 😱
Wann hat sich euer Leben zuletzt so grundlegend verändert?
.
📷: #PortugiesischesErbe von #LuisSellano
  • Anzeige. Mein neues #CurrentlyReading 😊
Ich finde ja allein das Cover schon so bezaubernd! Es geht um die Erfahrungen eines grummeligen Buchhändlers mit seinem Geschäft. Da sehe ich einige Parallelen zu meiner Arbeit als Buchhändlerin 😂
  • Guten Morgen ♥️
Macht ihr euch beim Lesen Druck? Ich erwische mich schon hin und wieder dabei, wie ich unter Druck Geräte, weil ich im Monat nicht so viele Bücher schaffe wie andere.
Dabei ist das Quatsch, wir lesen ja alle zum Vergnügen. Das geht dann leider manchmal verloren. Aber ich arbeite daran, das lockerer zu sehen, damit mir das Lesen wieder richtig Spaß macht 😊
.
📷: #Krokodilwächter von Katrine Engberg