Oben
Rezension

Auslosung & Rezension zu
LOVE, SIMON von Becky Albertalli

Um nicht nur einen einfachen Auslosungs-Beitrag zu posten, habe ich dir heute noch die Rezension zum Buch LOVE, SIMON. Ich habe das Buch noch pünktlich zum Kinostart beenden können und möchte dir meine Meinung nicht vorenthalten. Falls dich aber vor allem die Auslosung interessiert, kannst du gerne zum Ende des Beitrags scrollen.

Klappentext

Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.

Quelle: Carlsen

 

Meine Meinung

Zu Beginn des Buches lernt man ziemlich schnell alle Charaktere kennen, und diese könnten nicht unterschiedlicher sein. Vorne weg ist Simon, ein ziemlich gewöhnlicher Schüler, der seine Zeit mit Freunden verbringt, in den Tag hineinlebt. Er scheint zu wenigem eine festgefahrene Meinung zu haben uns lässt sich vom Strom treiben. Deshalb fällt ihm sein Coming-Out womöglich auch so schwer, dazu aber später mehr.

Seine besten Freunde sind Abby, Leah und Nick – und genau diese Freundschaft macht das Buch aus. Die vier verbindet auf den ersten Blick nicht viel, weil sie alle sehr unterschiedlich sind. Und doch ist ihre Freundschaft etwas so präsentes und besonderes. Gerade das Verfolgen der Entwicklung dieser Beziehungen hat beim Lesen sehr viel Spaß gemacht.

 

Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass Simon nicht zentraler Mittelpunkt des Geschehens ist. Obwohl es in diesem Buch natürlich um ihn geht, bekommen seine Freunde ausreichend Sendezeit und somit werden ihre ganz eigenen Probleme ins Licht gerückt.

Es sind ganz alltägliche Teenagerprobleme, von einem langen Schulweg, über Verknalltsein, bis hin zu Eifersucht. Besonders Leah hat es mir in dieser Hinsicht angetan. Während des Lesens hatte ich immer das Gefühl, dass es ihr schwer fällt, sie selbst zu sein, weil sie von allen gemocht werden will. Sie fühlt sich oft ausgeschlossen und schließt sich dadurch selbst ein bisschen aus.

Hauptthema ist aber natürlich Simons Homosexualität und das finde ich grandios umgesetzt. Simon wächst in einem sehr offenen Umfeld auf. Er hat loyale Freunde, eine lustige Familie und eigentlich keinerlei Gründe Angst vor seinem Coming-Out zu haben. Aber die hat er. Er hat Angst, dass sich alles ändert, dass die Leute ihn dann anders wahrnehmen. Und genau diese Gedanken, Sorgen und Ängste haben Simon so menschlich wirken lassen. Obwohl ich nicht in dieser Situation bin, konnte ich Simons Gefühle in der Hinsicht immer nachempfinden.

 

Und trotzdem konnte mich die Geschichte nicht richtig packen, was – wie ich vermute – am zu geringen Anteil der Lovestory liegt. Denn obwohl Simon und der geheimnisvolle Blue während der ganzen Geschichte Email-Kontakt haben und sich so ineinander verlieben, hat es mir zu wenig geknistert. Es ist eine sachte Liebe, eine vorsichtige. Keine, die mit einem Rauschen ankommt und mit einem Knall beginnt. Und irgendwie hat das zu den beiden gepasst, vor allem wenn man erfährt, wer Blue ist. Das hat tatsächlich noch für eine Überraschung gesorgt und noch einmal Schwung in die Geschichte gebracht.

 

Fazit

Obwohl mich das Buch nicht umgehauen hat, bereue ich es nicht, es gelesen zu haben. Die starken Charaktere haben definitiv etwas für sich und obwohl die Liebesgeschichte sehr zaghaft ist, hat sie doch etwas Schönes an sich, das Spaß beim Lesen macht. Besonders gut gefallen hat mir die jugendliche Sprache, in der das Buch geschrieben ist, und die sehr authentisch wirkt.

Das Coming-Out eines homosexuellen Jungen und seine Bedenken und Ängste dazu stehen hier ganz klar im Vordergrund. Aber die Geschichte bietet noch mehr. Sie enthält tolle Freundschaften mit ihren Auf und Abs, eine grandiose Familie, in die man sich gerne fallen lässt, und eine sanfte Liebesgeschichte, die zum Träumen verleitet.

 

 

 

LOVE, SIMON von Becky Albertalli

Carlsen | 2016 | 344 Seiten

erhältlich als FilmausgabeHardcover eBook

 

 

 

 

Auslosung

Und damit kommen wir zu dem für dich vielleicht wichtigsten Teil des Beitrags. Wer hat wohl bei der Verlosung gewonnen und damit nicht nur die Filmausgabe zu LOVE, SIMON gewonnen, sondern auch Freikarten, ein Plakat und den Phone Stand?

Der Gewinner ist …

Jennifer Schmitt

Du hast jetzt vier Tage (also bis zum 02. Juli) Zeit, auf meine Email zu reagieren, oder mir selbst eine an mail@kateastrophy.de zu schreiben. Sobald du mir deine Adresse genannt hast, gebe ich sie an Frandly PR weiter, damit der Gewinn an dich verschickt werden kann.

«

»

1 COMMENT
  • Aleshanee
    1 Jahr %1$s %2$s vor %3$s (%4$s)

    Herzlichen Glückwunsch an Jennifer 🙂

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Anzeige. Meine Instagram-Motivation streikt gerade sehr. Oder eher die Kreativität? Jedenfalls mache ich momentan kaum Bilder, aber ich arbeite daran, dass ihr wieder regelmäßiger von mir hört. Vielleicht bringt das Wochenende neues 😊
Übrigens hat sich dafür auf dem Blog ein bisschen was getan. Er sieht ein kleines Bisschen anders aus und da kommt noch mehr 😉
.
📷: momentan lese ich ein paar Bücher parallel. Eines davon ist „Frau in der Themse“ vom @diogenesverlag, das irgendwie vom Feeling her wie eine coole Mischung aus Wildem Westen mit Detektiven in London wirkt.
  • Morgen starte ich mit @zeilenwanderer einen Buddyread zu „Rabenherz & Eismund“. Ich freue mich schon riesig auf das Buch und genauso sehr auf den Austausch mit Janika. Ich habe schon ewig kein Buch mehr mit jemandem zusammen gelesen und ich glaube, genau das brauche ich gerade. Das gemeinsame Schwärmen über ein Buch 😍
Was haltet ihr von Buddyreads?
  • Ich wünsche euch einen wunderschönen ersten Advent! 🎄♥️
Während mein Freund und ich anfangs ausgemacht hatten, dass wir erst nächstes Jahr die volle Weihnachtsoffensive starten, sind wir neulich beim Weihnachtsshopping so eskaliert, dass ich doch schon dieses Jahr meinen ersten eigenen Adventskranz gestalten konnte. Und ich liebe ihn 😍😍
Fensterschmuck haben wir auch und sogar ein Leuchtbäumchen für den Balkon. Von kein Weihnachtskrams sind wir also zu volle Dröhnung (außer Weihnachtsbaum) gewechselt. Und es ist großartig!
Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung und leuchtet eure Wohnung auch schon in allen Ecken?
  • Nina Blazon-Fans unter uns?
Ich bin ja fast vom Stuhl gefallen, als ich bei @zeilenwanderer gesehen habe, dass es ein neues Jugendbuch von Nina Blazon gibt. Und natürlich hab ich es mir gleich am nächsten Tag geholt. Nur gelesen hab ich es noch nicht (weil Stress und wenig Zeit und die Leselust macht gerade auch Pause), aber der Anfang gefällt mir schon so gut. Ich liebe einfach Blazons Fantasy und die Stimmung, die ihre Bücher vermitteln! 😍
Was ist euer liebstes Buch von Nina Blazon? Ich kann mich nur schwer entscheiden zwischen „Faunblut“ und „Der Winter der schwarzen Rosen“.
  • Ein kleiner Ausschnitt meines Bücherregals. Es sind immer noch nicht alle Bücher verräumt 🙈 aber dieser kleine Teil sieht schon ziemlich gut aus oder? 😍
Wie ist euer Regal sortiert?
  • Anzeige. Ich bin zurück! Seit fast einem Monat habe ich kein Bild mehr gepostet (das schockiert mich gerade selbst!), aber jetzt gibt es wieder etwas neues 😊
Mit der Rezension zu "Watercolor - Wild & Free" habe ich auf meinem Blog endlich eine neue Kategorie eingeläutet. Dabei soll es nicht nur um Aquarell gehen, sondern um Hobbys und Kreatives im Allgemeinen.
Seit diesem Sommer versuche ich mich an der Aquarellmalerei, musste dieses Hobby aber kurzzeitig einstellen, weil ich keinen vernünftigen Arbeitsplatz hatte und dann umgezogen bin. "Watercolor - Wild & Free" habe ich mir in der Hoffnung, dass ich ganz viel daraus nachmalen werde, geholt. Wie ich feststellen musste, sind die Motive aber leider noch etwas zu schwierig für mich, deshalb nehme ich das Buch als Motivation und Ansporn, so viel zu üben, bis ich das alles auch kann. Mal sehen, wie lange es dauert 🙈
Mehr zum Buch könnt ihr auf meinem Blog nachlesen. Die Rezension ging heute online.
  • Anzeige. Meinen Lesemonat Oktober gibt es ab sofort auf dem Blog zu lesen 😊 es sind leider nur drei Bücher geworden und keines war herausragend, aber sie waren doch alle gut.
Der Oktober war aber nicht nur lesetechnisch turbulent, auch privat war mit dem Umzug und den Klausuren in der Berufsschule einiges los. Ach ja, und dann war da ja auch noch die #NaNoPrepChallenge, die ziemlich viel Aufwand mit sich brachte. Das und noch mehr könnt ihr ab jetzt auf dem Blog nachlesen 😊
Was war euer Highlight im Oktober?
  • Tag 31 der #NaNoPrepChallenge!
Wow, es ist geschafft. Heute ist der letzte Tag der Challenge, 31 Tage haben wir jetzt zusammen verbracht und an unseren Projekten gearbeitet.
Ich hoffe, ihr seid jetzt perfekt auf den NaNoWriMo vorbereitet und könnt direkt durchstarten. Vielleicht ja schon heute zur Geisterstunde? 🤓 Ich hab voll Bock in den NaNo reinzuschreiben, falls sich jemand anschließen möchte, lade ich recht herzlich dazu ein.
Aber jetzt erst einmal zur heutigen Aufgabe: wo auch immer ihr schreiben werdet, räumt diesen Platz frei! Es gibt nichts schlimmeres als keinen Platz zum Schreiben zu haben. Da ist die Chance zur Prokrastination auch gleich viel höher, denn dann muss ja erst mal aufgeräumt werden 😅 Deshalb: bereitet Euern Schreibplatz vor!
.
Die heutige Schreibübung: ihr dürft eine Fernsehshow erfinden. Beschreibt sie.
.
📷: ein paar meiner weißen Bücher 😍 Der Rest ist noch in Umzugskartons.