Oben
Rückblick

Mein April 2018

Ist der April schnell vergangen! Ging es dir auch so? Ich habe das Gefühl, dass er gerade erst angefangen hat und jetzt ist er einfach schon wieder vorbei. Das ist so verrückt. Bei mir war im April aber auch so einiges los, deshalb will ich jetzt gar keine großen Reden schwingen, sondern sofort loslegen:

 

ERSTES RICHTIG SONNIGES WOCHENENDE

Im April hatten wir hier in Augsburg die ersten richtig sonnigen Tage. Und die fielen genau auf mein freies Wochenende, was nicht perfekter hätte sein können. Ich habe den ganzen Tag draußen verbracht und Abends mit meiner Mama, meinem Freund und den Nachbarn gegrillt. Man konnte endlich wieder bis abends draußen sitzen, was einfach nur traumhaft war.

 

ERKÄLTUNG

Leider hat dieses Wochenende eine Erkältung nach sich gezogen. Ich frage mich ernsthaft, wie es passieren konnte, sich bei über 20 Grad zu erkälten. Aber es ist passiert und ich neige leider dazu, Erkältungen immer ewig mit mir herumzuschleppen. Es hat also auch eine ganze Weile gedauert, bis ich sie wieder los war.

Jetzt geht es mir aber zum Glück wieder gut. Ich sitze in der Sonne und schreibe dir gutgelaunt diesen Beitrag. Und das ganz ohne husten.

 

BLOGUMGESTALTUNG

Das größte Projekt war im April aber nach wie vor die Blogumgestaltung. Ich liebe mein neues Design wahnsinnig und habe mich, glaube ich, noch nie über eines mehr gefreut. Falls dir kleine Fehlerchen auffallen sollten oder sonstige Ärgernisse, lass es mich bitte wissen. Ich bin noch dabei, alle Problemchen auszumerzen, aber manche fallen mir einfach nicht auf.

 

SUSHI

Nach einer etwas längeren Sushi-Pause (bei mir sind drei Wochen schon lang) haben wir es endlich wieder geschafft, zu unserem Lieblings-Sushirestaurant zu gehen. Und es war so unfassbar lecker! Ab da ist der Wahnsinn wieder ausgebrochen. Mir ist bewusst, dass man sich so etwas wie Sushi nicht ständig gönnen sollte, weil es dann nichts besonderes mehr ist, aber … ich bin süchtig.

Ich gebe es hier ganz offen zu. Ich bin süchtig und hätte am Liebsten jede Woche meine Portion Sushi.

 

NEUE BRILLE

Ich habe eine neue Brille! In meinen Instagram-Stories konntest du schon einen kurzen Blick darauf erhaschen. Jetzt möchte ich sie dir in all ihrer Pracht auf meiner Nase präsentieren. Es ist eine Hipster-Brille, die gerade unfassbar angesagt ist. Aber hey, ich finde sie total toll und sie steht mir unheimlich gut. Ich liebe sie einfach.

 

DAS SCHREIBEN

Letzten Monat habe ich erwähnt, dass ich hoffe, der April wird ein schreibreicher Monat. Das war er! Ich habe am Camp NaNoWriMo teilgenommen und mir 5.000 Wörter für den April vorgenommen. Das ist nicht besonders viel, aber ich wollte klein anfangen, weil ich mir mit der Schreibroutine nach wie vor schwer tue.

Also das Ziel habe ich geschafft … schon vor der Hälfte des Aprils. Doch dann habe ich leider so ein bisschen die Motivation verloren. Da mein Ziel geschafft war, ist das Schreiben irgendwie aus meinem Gedächtnis verschwunden, sodass ich ab da gar nichts mehr geschrieben habe. Das ist dann doch eher kontraproduktiv. Aber ich versuche es im Mai einfach erneut.

 

 

GELESEN

Auch diesen Monat habe ich hauptsächlich Bücher angelesen, um einen noch besseren Überblick im Kinder- und Jugendbuch zu bekommen. Aber ein paar habe ich beendet, weil sie mich doch schon in den ersten 100 Seiten so sehr gefesselt haben.

3 Gedanken zu …

HERZ AUS SCHATTEN von Laura Kneidl | Rezension
Der Schreibstil hier gefällt mir viel besser als der in Kneidls anderen Büchern (nicht, dass er da besonders schlecht wäre). Die erschaffene Welt und die Wesen sind einfach atemberaubend. Die wirklich spannende Stelle des Klappentextes passiert mal nicht bereits in den ersten 50 Seiten.

36 FRAGEN AN DICH von Vicki Grant | Rezension
Zwei dermaßen unterschiedliche Charaktere, die einfach nur Spaß machen und einen regelmäßig zum Lachen bringen. Der Konflikt der Protagonistin so gut umgesetzt, dass ich richtig mitgelitten habe. Die Probleme des männlichen Protagonisten werden nicht auch sofort genannt, sodass man nicht von Konflikten erschlagen wird.

MAGIC CLEANING von Marie Kondo
Durch dieses Buch herrscht endlich Ordnung in meiner Sockenschublade. Ausmisten fällt mir dadurch auch viel, viel leichter. Neben hilfreichen Tipps enthält es allerdings auch sehr viel unnötiges Geschwafel und jede Menge Wiederholungen.

  

 

 

Gesehen

Meine Serienstimmung hat sich leider noch nicht gebessert. Obwohl ich eine neue angefangen habe, mache ich momentan lieber andere Sachen als Serien zu schauen.

 

3 Gedanken zu …

MODERN FAMILY -- Staffel 6
Nach Beenden der aktuell letzten Staffel ist mir erst wieder klargeworden, wie blöd dieses Staffelfinale war -- es soll endlich weitergehen! Ich liebe sie nach wie vor und bin gespannt, was da noch so passiert. Ich könnte mich nicht für einen Lieblingscharakter entscheiden.

SCORPION-- Staffel 1
Hier geht es um ein Team von Genies, das der amerikanischen Regierung bei Problemlösungen hilft. Die Serie ist total spannend, aber hier stehen auch wieder mehr die Charaktere im Vordergrund. Alle sind superintelligent, können sozial aber nicht ganz so gut interagieren.

TOMB RAIDER
Auf diesen Film habe ich mich sehr gefreut. Leider muss man sagen, dass die komplette Action schon im Trailer verpufft wurde. Trotzdem mochte ich Story und Charaktere sehr, sehr gerne.

RED SPARROW
Auch ein Film, auf den ich mich sehr gefreut habe, der mich dann in vielerlei Hinsicht überrascht hat. Der Film ist heftig und zurecht ab 18. Es geht um Folter, russische und amerikanische Spione und um Psyche -- der Film hat sich zwischendrin gezogen, war aber sehr spannend.

 

 

DER MAI

Der Mai verspricht, aufregend zu werden. Seit einer ganzen Weile gehe ich das große Ausmisten an, komme aber gefühlt doch nicht voran. Mein Bücherregal habe ich zur Hälfte schon wieder schön hergerichtet, sodass es ein wahrer Blickfang ist. Der Rest muss noch folgen. Und da ich das Ausmisten die letzten Jahre etwas schleifen lassen habe, kommt es mir momentan noch wie ein unüberwindbarer Berg vor.

Außerdem soll im Mai endlich Schluss mit dem Aufschieben sein. Ich will wieder Sport machen, meine Morgenrituale einhalten und einfach wieder zu dem Leben zurückfinden, dass ich im Februar so erfolgreich geführt habe.

«

»

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!
Gestern hatte ich überraschend frei und wollte eigentlich total produktiv sein und einen Beauty/Wellness-Tag einlegen. Stattdessen hab ich den ganzen Tag Animal Crossing gespielt. Hupsi 😬
Am Wochenende Versuch ich es dann nochmal, damit hoffentlich wieder Routine ins Bloggen kommt 😊
.
Was steht bei euch heute so an?
Ich muss vermutlich länger arbeiten und werde nebenbei lernen. Sehr spannend 🙄
.
.
📷: „Die Maske“ und „Der Revolver“ von Fuminori Nakamura (beide super, zweites bereits auf dem Blog rezensiert) und „Der Abgrund in dir“ von Dennis Lehane (noch ungelesen)
  • Anzeige. Ich hab gestern dieses Buch beendet und ... puh, das war echt hart. Ich kann nicht sagen, ob das Buch gut war, weil die Thematik so heftig und schlimm ist, dass man das kaum gut nennen kann.
Ich spreche hier ganz deutlich eine Triggerwarnung für Vergewaltigung und Kindesvernachlässigung aus. Denn es geht um eine Frau, die von ihrem Chef überwältigt wird und die, als sie schwanger wird, davon überzeugt ist, dass das Kind von ihrem Vergewaltiger ist und nicht von ihrem Mann. 
Von da an befindet sie sich in einem Kreislauf, in dem mal alles gut läuft, sie ihre Routine findet, und in dem dann wieder alles schrecklich läuft, weil sie ihr Kind nicht lieben kann und allen etwas vorspielt.
Dieses Buch war so, so schlimm, weil Marie mit all dem alleine war, obwohl sie eigentlich nicht alleine ist. Aber sie hatte nicht den Mut, sich jemandem anzuvertrauen.
Beschrieben wird das alles in einem sehr kühlen Ton. Dieser Abstand zur Protagonistin ist beim Lesen aber vielleicht ganz gut, weil man es sonst kaum ertragen könnte.
Für eine Rezension muss ich mir noch meine Gedanken machen, aber so viel sei schon gesagt: ich kann es empfehlen, aber man sollte sich darüber im Klaren sein, dass diese Geschichte definitiv kein Zuckerschlecken ist.
  • Ich hab’s schon mal erwähnt: Mein Blog ist im März fünf Jahre alt geworden und jetzt gibt es auch einen Beitrag dazu 😊 Den Link findet ihr wie immer in meinem Profil!
.
Ansonsten wünsche ich euch einen schönen Wochenstart. Und an alle, die wie ich rausmüssen: Haltet durch ♥️
(Ich fahre gerade in die Arbeit und auch an der dritten Haltestelle ist niemand zugestiegen ... gruselig 😖)
  • Gestern war #Schreibnacht und ich habe sie im Videocall mit den Chatadias verbracht. Wer hätte gedacht, dass wir wirklich so viel schreiben und uns nicht nur gegenseitig ablenken würden? Es hat so gut getan, diese Atmosphäre zu spüren, wenn jeder in sein Manuskript vertieft ist. Vor allem hat es so gut getan, nach drei Wochen Pause endlich wieder zu schreiben 😍
Auf dem Bild steht ihr einen Ausschnitt aus dem Pinterestboard zu meinem aktuellen Projekt. (Link ist im Profil)
Und hier noch ein dickes fettes Danke an die #Chatadias dafür, dass wir uns so lange kennen, dass uns das Schreiben so verbindet und dass ihr der Grund seid, weshalb ich immer noch an diesem Traum festhalte ♥️♥️
.
Wer von euch schreibt auch?
  • Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende! ♥️
Ich verbringe meines mit Bloggen, lesen, schreiben und hoffentlich Animal Crossing. Oh ja, und mit viel Kaffee 😍 habt ihr Lust, dass ich euch mal ein Wochenende mitnehme? Ich habe eh das Gefühl, in den Storys in letzter Zeit zu inaktiv zu sein. Lasst es mich gerne wissen 😊
Übrigens poste ich gerade mein Lieblingsbild von euch, wenn ihr mit einem ♥️ auf meine Story reagiert!
.
Wie sieht euer Wochenende aus?
.
.
P.S. In Bayern herrschen jetzt Ausgangsbeschränkungen. Ist für viele ein großes Ding, aber ich denke nur so: juhuuu, endlich die Erlaubnis die ganze Zeit auf dem Sofa rumzugammeln. Ohne schlechtes Gewissen, dass man ja auch mal rausgehen sollte 🙈😂
  • Ich schicke euch ganz liebe Grüße!
In Bayern wird jetzt der Katastrophenfall ausgerufen. Das heißt, alle Läden schließen, außer natürlich Supermärkte und Apotheken.
Ich bin gerade auf dem Weg zur Arbeit und kann das alles gar nicht realisieren. Alles wirkt so normal, die Sonne scheint. Aber man merkt schon, dass weniger Leute unterwegs sind. Kommt mir vor, als würde ich einen Thriller lesen, in dem es um ein Supervirus geht ... hab ich übrigens erst vor ein paar Wochen. Aber ob auf „Cold Storage“ jetzt noch jemand Lust hat?
.
Jedenfalls: passt auf euch auf! Geht kein unnötiges Risiko ein und denkt an eure Mitmenschen ♥️ und lest ganz viel. Wenn ihr mich fragt, gab es nie einen besseren Grund, in andere Welten zu fliehen 📖
  • Auf dem Blog gibt es neue Leselaunen und damit kurze Meinungen zu allen Büchern, die ich zuletzt gelesen habe oder gerade lese. Mit dabei „Die Maske“ von Nakamura 😊
Das Schreiben hat so Spaß gemacht und ich freu mich jetzt wieder richtig aufs Bloggen 😍 In den Leselaunen verrate ich übrigens auch, welche Beiträge ich demnächst schreiben will 😊
  • Lest ihr gerne Ratgeber? Ich hole sie mir so gerne, brauche manchmal aber einen kleinen Schubser, damit ich sie lese.
Nicole Staudinger kann ich total empfehlen! Ich hab vor Ewigkeiten ihre „Schlagfertigkeitsqueen“ gelesen und fand es so gut und witzig! Deshalb hab ich direkt zugegriffen, als es „Stehaufqueen“ als Mängelexemplar gab.
Würde euch ein Beitrag zu meinen liebsten Ratgebern interessieren? Dafür müsste ich wahrscheinlich erst mal ein paar lesen, aber das wäre ja ein guter Schubser 😂