Oben
Bullet Journal

Mein Mai Set-Up

Ich begrüße dich zu meinem neuesten Bullet Journal-Beitrag. Heute möchte ich dir mein Set-Up für den Mai zeigen. Vorbild hierfür war dieses Instagram-Bild. Im Titelbild habe ich also nicht allzu viel eigene Fantasie verbraucht, aber ich fand diese Titelseite so schon so perfekt und schön, dass ich nichts abwandeln wollte.

 

1) TRACKER

Der Tracker ist bei mir nichts neues. Ich bin ein ziemlich vergesslicher Mensch, weshalb es gut ist, wenn ich so kleine Erinnerungsstützen habe. Diesmal ist der Tracker aber umfangreicher. Früher hatte ich dort nur die Dinge stehen, die ich auch täglich tun wollte. Jetzt habe ich dort auch sowas wie „kein Take Away Essen“ oder „um 23 Uhr schlafen gegangen“. Ich möchte damit einfach mal ein bisschen gucken, wie sehr ich mich an meine eigenen Vorgaben halte und wie häufig ich meine Vorsätze umsetze.

Leider habe ich hier mal wieder mit Füller geschrieben und bin zu früh mit dem Textmarker darübergegangen. Ich lerne auch nicht dazu.

 

2) FINANZÜBERSICHT

Auch eine Finanzübersicht habe ich wieder in mein BuJo gemacht. Vom Grundgerüst hat sich hier zum letzten Beitrag nichts verändert, weil ich nach wie vor sehr zufrieden damit bin. Anders ist nur die Gestaltung. Und ich notiere mir neuerdings, ob die Ausgaben nötig waren oder nicht. Dadurch erhoffe ich mir noch mehr Überblick und noch mehr Sparsamkeit.

 

3) DANKBARKEITSLISTE

Dankbarkeit ist der erste Schritt zu einem erfüllten Leben. Das liest man in so gut wie jedem Achtsamkeits-Ratgeber. Ich möchte das mal selbst ausprobieren. Viel zu oft versteift man sich doch auf die schlechten Erlebnisse des Tages. Ich möchte aber jeden Tag eine Sache finden, für die ich dankbar war. Besonders zu Beginn fällt mir das mit Sicherheit noch schwer. Aber ich glaube, dass man da auch schnell reinfindet.

 

4) MINIMALISMUS CHALLENGE

Diesen Begriff kannte ich gar nicht und musste ihn erst einmal googeln, als ich darüber gestolpert bin. Und dann dachte ich: Wow, was für eine tolle Idee!

Ich habe mir also für jeden Tag des Mais eine Minimalismus-Aufgabe gestellt, die ich erledigen möchte. Dadurch erledige ich nicht nur längst fällige Ausmistarbeiten, sondern tue auch für mich selbst etwas gutes. Die Challenge habe ich bei So little Time gefunden. Ich werde meine Fortschritte festhalten und dir nach der Challenge einen Beitrag dazu schreiben, damit ich dich vielleicht auch mit meiner Begeisterung anstecken kann.

 

5) WOCHEN-LAYOUT

Und so sehen meine Wochen im Mai aus. Vom System her hat sich nur geändert, dass ich mir von nun an Wochenziele festlegen werde. Ich bin ja gespannt, ob ich sie schaffen kann. Was sind deine Wochenziele?

 

6) NEU: GESCHENKELISTE

Kennst du das auch? Du hast das ganze Jahr Zeit, die perfekten Geschenke zu finden. Du hast unter dem Jahr sogar Ideen, notierst sie dir aber nicht. Und plötzlich steht der Geburtstag vor der Tür und du hast nichts. Ich kenne das nur zu gut! Mit dieser Seite ist damit aber hoffentlich Schluss.

Was waren bisher deine besten Geschenke an andere? Und das beste Geschenk, dass du je bekommen hast?

 

Es tut mir sehr leid, dass ich mit diesem Set-Up mal wieder ein bisschen spät dran bin. Ich bemühe mich, dir mein neues Layout diesmal zu zeigen, bevor der neue Monat schon angefangen hat. Aber Inspiration ist ja immer gut oder? Diesmal war es etwas schlichter und ich bin sehr, sehr zufrieden mit der Gestaltung.

Zu guter Letzt noch einmal das heutige Model:

«

»

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Momentan lese ich nebenher das Buch #DieMachtderGewohnheit und hoffe, dass ich es so schaffe, mir ein paar Gewohnheiten an- und abzutrainieren. Sollte ich erfolgreich sein, wird es dazu auch eine Beitragsreihe auf dem Blog geben 🙂 
Welche schlechten Gewohnheiten würdet ihr gerne loswerden?
  • Diese vier Bücher möchte ich bis Mai lesen. Und wie mir gerade bewusst wird, ist das schon in weniger als zwei Wochen, also ist das ein sehr ambitioniertes Ziel. Mal sehen, ob ich es schaffe 🙂
Jedenfalls habe ich tolle Neuigkeiten: Ich darf noch ein bisschen länger ausgelernte Buchhändlerin spielen und werde Übergangsweise im Mai unter anderem unsere Krimi/Thriller-Abteilung übernehmen. Und dafür möchte ich mich natürlich vorbereiten. Genaueres kannst du auch gerne auf meinem Blog nachlesen (Link im Profil).
  • Hoch die Hände, Wochenende! Zumindest in ein paar Stunden und für alle "normal" Arbeitenden. Für mich heißt es heute Spätschicht. Und damit ist die dritte Aprilwoche auch schon fast um und ich muss mich gedanklich bald schon an eine neue Abteilung gewöhnen. Dazu aber morgen mehr 😊
Was sind eure Pläne fürs lange Wochenende?
.
Bild: #Monsterjäger von #RichardSchwartz
  • In einem Blogbeitrag habe ich mir mal die Neuzugänge aus dem letzten Jahr angeschaut und analysiert, was davon ich schon gelesen habe. Unter anderem dabei sind #Hangman und #DergefährlichsteOrtderWelt. Ersteres habe ich schon gelesen, zweiteres ist jetzt kurzerhand auf die Leseliste gewandert. Mehr könnt ihr auf meinem Blog nachlesen.
Lest ihr eure Neuzugänge immer sofort, oder sammelt sich bei euch auch der SuB der Schande an (Schande, weil aktueller Stand: ca. 70)?
  • Was muss ein Buch für euch haben, damit es euch begeistern kann?
Ich finde das ja immer schwierig zu beantworten. Ich mag es, wenn ein Buch sprachlich was hergibt, also nicht zu seicht ist, aber sich trotzdem gut lesen lässt. Ich mag aber auch überraschende Wendungen oder Liebesgeschichten, die real sind und nicht so übertrieben kitschig, übertreiben mit Liebe vollgestopft. Ich mag es auch gerne mal humorvoll, aber da lieber weniger, als dass es albern wirkt (was mir schnell so vorkommt).
Wie sieht das bei euch aus?
  • Vor ein paar Tagen habe ich euch einen richtig guten Thriller empfohlen, heute kann ich absolut keine Empfehlung aussprechen. Ich habe "Ich. darf. nicht. schlafen." von S.J. Watson gelesen und die Handlung hat mich mehr als nur enttäuscht. Es ist kaum Spannung aufgekommen. Zwar wollte ich beim Lesen schon wissen, was passiert und wie sich das ganze auflöst, aber mitgerissen hat es mich überhaupt nicht. Nebenbei haben sich die Charaktere auch noch sehr widersprüchlich verhalten und so ein paar Logiklücken gab es hier und da auch. Also absolut nicht mein Fall, aber genaueres kannst du in der Kurzrezension auf meinem Blog nachlesen.
.
Welches Buch hat euch zuletzt so richtig enttäuscht?
  • Auf dem Bild seht ihr zwei der Diogenes-Titel aus meinem Regal. Und zwar die beiden, auf die ich am meisten gespannt bin. Von John Irving wollte ich schon immer mal etwas lesen, denn er soll eine ganz besondere Art des Erzählens haben. Und die Geschichte hinter "Die Maske" klingt auch wahnsinnig spannend. Da bleibt nur noch die Frage, wann ich die Bücher denn lesen werde 😄
Wie ist das bei euch so? Freut ihr euch auch immer so sehr auf bestimmte Bücher und dann versauern sie irgendwie doch auf eurem SuB?
  • Das sind nur ein paar meiner Neuzugänge aus dem März. Obwohl ich mich so sehr darauf freue, lese ich auch im April fast nur Neuerscheinungen. Es ist wie ein Fluch! Vor allem, wenn man in einer Buchhandlung arbeitet und ständig alle Neuerscheinungen vor sich hat. Wie soll man da nur widerstehen? 😄
Was sind eure besten Tipps gegen die Kaufeskalation bei Büchern?