Oben
Rückblick

Mein März 2018

Zu allererst möchte ich mich für all die positiven Rückmeldungen bedanken. Hier auf dem Blog ist noch nicht alles perfekt, aber es wird langsam. Dass dir und allen anderen die neue Aufmachung, das Konzept und vor allem der Name – inklusive Wortspiel – so gut gefällt, bedeutet mir unglaublich viel. Ich war mir so unsicher vor diesem Schritt, aber all die positiven Stimmen machen mir Mut, den richtigen Weg einzuschlagen.

 

Nun habe ich für dich einen Monatsrückblick. Eigentlich wollte ich die komplett aus dem Blog-Sortiment streichen, aber eigentlich machen sie schon Spaß. Außerdem habe ich die Aufmachung ein kleines bisschen geändert. Ich hoffe, dir gefällt mein neuer Rückblick.

 

Der März

Wow, war der März aufregend. Angefangen hat er mit der Rückkehr aus dem Sri Lanka-Urlaub, der schon wieder so aus meinem Gedächtnis zu sein scheint, dass ich mich manchmal frage, ob das alles nur ein Traum war. War es aber nicht, ich habe Beweisfotos.

 

Katzenzuwachs

Als ich aus dem Urlaub zurück kam, sind zwei Kätzchen bei uns eingezogen. Ich habe es schon einmal erwähnt und dir Bilder von ihnen gezeigt, aber ich bin der Meinung, Kätzchen kann man nicht oft genug erwähnen/zeigen.

Mittlerweile haben sich die beiden schon ganz gut eingelebt und dürfen sogar raus. Sie kommen aus sehr schlechten Verhältnissen, weshalb sie noch nie Gras gesehen habe. Es ist so unfassbar schön, dass sie das alles jetzt erleben dürfen. Jack (rechts) – von dem wir ursprünglich dachten, er hieße James – ist noch nicht einmal ein Jahr alt und deshalb ein ganz schöner Rabauke. Der hält uns nachts regelmäßig wach. Shasha ist dafür eher ruhiger. Sie ist ein explodiertes Fellknäul und liegt am liebsten im neuen Kratzbaum oder verfolgt einen wie ein Schatten. Schnarchen kann sie übrigens wie eine ganz Große.

 

Kateastrophy erwacht

Das Aufwühlendste war dann aber tatsächlich die Blogumgestaltung, die darin gipfelte, dass ich keinen Zugang mehr zu meinem Dashboard hatte. Zwei Tage habe ich also hin und her überlegt, ob es ein Zeichen ist und ich das Bloggen sein lassen sollte oder ob ich einen neuen Blog starten soll. Ehrlich gesagt: beides hatte etwas für sich. Ich habe all die Freizeit gesehen, die ich ohne Blog hätte. Andererseits haben mich bei allem, was ich getan habe, Beitragsideen überfallen und verfolgt. Selbst wenn mein Freund den Blog also nicht wieder hinbekommen hätte, hätte ich wahrscheinlich einen neuen gestartet. Da sind wir doch mal froh, dass uns das Bücherregal erhalten geblieben ist und jetzt in einem völlig neuen Kleidchen erstrahlt.

 

Update zu meinen Vorsätzen

Ich arbeite wieder mehr an meinen Vorsätzen – oder habe es zumindest vor. Um dir das zu beweisen, ist schon ein Update-Post zu meinen Vorsätzen geplant. Außerdem bekomme ich so selbst mal wieder einen Überblick. Das Geheimnis des Zieleerreichens ist es ja, sich seine Ziele immer wieder vor Augen zu führen. Dazu habe ich mir ein Vision Board erstellt, das mein Leben, so wie ich es mir vorstelle, ganz gut darstellt. Das Vision Board unterstützt mich aber vor allem bei meinen Miracle Morning-Ritualen.

 

Mediacampus

Für eine Schulung war ich mal wieder auf dem Mediacampus in Frankfurt. Leider nur für eine Nacht und einen Tag, aber es war sowieso seltsam dort zu sein, während andere ihre Berufsschule haben. Da fühlt man sich ein bisschen so als würde man gar nicht dorthin gehören.

Im Sommer ist es dann bei mir auch wieder soweit. Einerseits freue ich mich darauf, andererseits bin ich dann wieder 9 Wochen weg und diesmal macht mir das mehr zu schaffen als letztes Jahr.

 

 

Gelesen

Das mag erstaunlich klingen, aber seit ich mich von einem reinen Buchblog verabschiedet habe, macht mir das Lesen wieder mehr Spaß. Ich befinde mich zwar in einer kleinen Phase der Leseunlust, aber ich fühle mich dadurch überhaupt nicht gestresst. Es herrscht kein Rezensionsdruck und dadurch habe ich einfach ein viel besseres Gefühl. Ich lasse mich von dieser Leseunlust tragen und warte, bis wieder eine bessere Phase kommt.

Beendet habe ich im März tatsächlich nur drei Bücher, die sehr unterschiedlich waren, auf ihre Art aber unglaublich toll und lesenswert. Andere Bücher habe ich angefangen. Da ich nun in der Kinder- und Jugendbuchabteilung unserer Buchhandlung bin, muss ich mich da ein bisschen einlesen, um richtig beraten zu können. Bei Jugendbüchern ist das nicht allzu schwer, denn obwohl ich davon in letzter Zeit nicht allzu viele gelesen habe, habe ich doch viel über sie auf anderen Blogs gelesen. Bei Kinderbüchern sieht das ganze schon etwas anders aus, weshalb ich mich da erst einarbeiten muss.

3 Gedanken zu …

MENSCHENWERK von Han Kang
Dieses Buch hat mich sehr bewegt, da es auf einer wahren Begebenheit beruht. Kang schafft es, eine Geschichte so verzweigt darzustellen, dass sich am Ende ein einmaliges Gesamtbild zeigt. Über dieses Buch werde ich noch lange nachdenken.

 

HARTER FALL, WEICHE LANDUNG von Sarina Bowen | Rezension
HARTER FALL, WEICHE LANDUNG ist viel, viel besser als der Vorgänger. Obwohl die Charaktere und die Handlung teilweise klischeehaft sind, hat das überhaupt nicht im Lesefluss gestört. Ich mochte es, dass man schon bekannte Charaktere wiedertrifft.

 

FOLLOW ME! von Marie Luise Ritter | Rezension
Durch dieses Buch bin ich auf eine sympathische Bloggerin Aufmerksam geworden (gemeint ist die Autorin). Es hat mir die Augen betreffend des Themas „Influencer“ geöffnet und mich darin bestärkt, meinen Blog auch in andere Richtungen zu lenken. Dieses „alle sind gegen Influencer“-Gejammere am Anfang des Buches hat mich etwas genervt, doch der Rest ging darüber hinaus und war wirklich interessant und lehrreich.

 

 

Gesehen

Ich bin momentan gar nicht wirklich in Serien-Stimmung, was verrückt ist, denn erstens bin ich ein Serienjunky und zweitens habe ich mir sky ticket geholt. Allerdings nur wegen Walking Dead und weil es ein sehr günstiges Angebot gab. So konnte ich die Gelegenheit nutzen, diesen Streaming-Anbieter zu testen. Meine Erfahrung damit bekommst du natürlich auch noch zu lesen.

 

3 Gedanken zu …

THE WALKING DEAD – Staffel 8
Obwohl ich die Serie liebe, rockt sie momentan nicht so richtig. Es ist aber nicht so schlimm wie die Labor-Staffel oder die siebte nach Neagens auftauchen. Es geht wieder mehr um Gefühle und Charaktere – auch Neagens -, das gefällt mir.

 

MODERN FAMILY – Staffel 4
Ich rewatche diese Serie, weil sie einfach so unfassbar gut ist. Ich kann die neue Staffel nicht erwarten – wann kommt sie endlich? MODERN FAMILY ist einfach lustig unterhaltsam und zeigt das chaotische Familienleben einer Großfamilie.

 

Der April

Da der April auch schon wieder fast zur Hälfte vorbei ist, wäre es blöd hier noch große Erwartungen anzubringen. Sonne haben wir ja schon bekommen, weshalb ich einfach hoffe, dass daraus noch mehr wird. Nur auf die anschließende Erkältung kann ich verzichten.

Was ich mir aber vom April erhoffe, ist ein schreibreicher Monat. Ich möchte mit meinem Projekt endlich mehr vorankommen und wieder regelmäßig schreiben. Ich frage mich wirklich, woher mein Durchhaltevermögen früher kam – oder eher: Wohin es verschwunden ist.

«

»

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Momentan lese ich nebenher das Buch #DieMachtderGewohnheit und hoffe, dass ich es so schaffe, mir ein paar Gewohnheiten an- und abzutrainieren. Sollte ich erfolgreich sein, wird es dazu auch eine Beitragsreihe auf dem Blog geben 🙂 
Welche schlechten Gewohnheiten würdet ihr gerne loswerden?
  • Diese vier Bücher möchte ich bis Mai lesen. Und wie mir gerade bewusst wird, ist das schon in weniger als zwei Wochen, also ist das ein sehr ambitioniertes Ziel. Mal sehen, ob ich es schaffe 🙂
Jedenfalls habe ich tolle Neuigkeiten: Ich darf noch ein bisschen länger ausgelernte Buchhändlerin spielen und werde Übergangsweise im Mai unter anderem unsere Krimi/Thriller-Abteilung übernehmen. Und dafür möchte ich mich natürlich vorbereiten. Genaueres kannst du auch gerne auf meinem Blog nachlesen (Link im Profil).
  • Hoch die Hände, Wochenende! Zumindest in ein paar Stunden und für alle "normal" Arbeitenden. Für mich heißt es heute Spätschicht. Und damit ist die dritte Aprilwoche auch schon fast um und ich muss mich gedanklich bald schon an eine neue Abteilung gewöhnen. Dazu aber morgen mehr 😊
Was sind eure Pläne fürs lange Wochenende?
.
Bild: #Monsterjäger von #RichardSchwartz
  • In einem Blogbeitrag habe ich mir mal die Neuzugänge aus dem letzten Jahr angeschaut und analysiert, was davon ich schon gelesen habe. Unter anderem dabei sind #Hangman und #DergefährlichsteOrtderWelt. Ersteres habe ich schon gelesen, zweiteres ist jetzt kurzerhand auf die Leseliste gewandert. Mehr könnt ihr auf meinem Blog nachlesen.
Lest ihr eure Neuzugänge immer sofort, oder sammelt sich bei euch auch der SuB der Schande an (Schande, weil aktueller Stand: ca. 70)?
  • Was muss ein Buch für euch haben, damit es euch begeistern kann?
Ich finde das ja immer schwierig zu beantworten. Ich mag es, wenn ein Buch sprachlich was hergibt, also nicht zu seicht ist, aber sich trotzdem gut lesen lässt. Ich mag aber auch überraschende Wendungen oder Liebesgeschichten, die real sind und nicht so übertrieben kitschig, übertreiben mit Liebe vollgestopft. Ich mag es auch gerne mal humorvoll, aber da lieber weniger, als dass es albern wirkt (was mir schnell so vorkommt).
Wie sieht das bei euch aus?
  • Vor ein paar Tagen habe ich euch einen richtig guten Thriller empfohlen, heute kann ich absolut keine Empfehlung aussprechen. Ich habe "Ich. darf. nicht. schlafen." von S.J. Watson gelesen und die Handlung hat mich mehr als nur enttäuscht. Es ist kaum Spannung aufgekommen. Zwar wollte ich beim Lesen schon wissen, was passiert und wie sich das ganze auflöst, aber mitgerissen hat es mich überhaupt nicht. Nebenbei haben sich die Charaktere auch noch sehr widersprüchlich verhalten und so ein paar Logiklücken gab es hier und da auch. Also absolut nicht mein Fall, aber genaueres kannst du in der Kurzrezension auf meinem Blog nachlesen.
.
Welches Buch hat euch zuletzt so richtig enttäuscht?
  • Auf dem Bild seht ihr zwei der Diogenes-Titel aus meinem Regal. Und zwar die beiden, auf die ich am meisten gespannt bin. Von John Irving wollte ich schon immer mal etwas lesen, denn er soll eine ganz besondere Art des Erzählens haben. Und die Geschichte hinter "Die Maske" klingt auch wahnsinnig spannend. Da bleibt nur noch die Frage, wann ich die Bücher denn lesen werde 😄
Wie ist das bei euch so? Freut ihr euch auch immer so sehr auf bestimmte Bücher und dann versauern sie irgendwie doch auf eurem SuB?
  • Das sind nur ein paar meiner Neuzugänge aus dem März. Obwohl ich mich so sehr darauf freue, lese ich auch im April fast nur Neuerscheinungen. Es ist wie ein Fluch! Vor allem, wenn man in einer Buchhandlung arbeitet und ständig alle Neuerscheinungen vor sich hat. Wie soll man da nur widerstehen? 😄
Was sind eure besten Tipps gegen die Kaufeskalation bei Büchern?