Oben
Rezension

HARTER FALL, WEICHE LANDUNG
von Sarina Bowen

 

Kurzbeschreibung

Hank „Teufelskerl“ Lazarus ist Profisportler durch und durch. Als Snowboarder steht er kurz vor den olympischen Spielen als ihn ein schwerer Unfall in den Rollstuhl katapultiert. Nach einem Leben in Glamour und Luxus muss er sich jetzt mit einem anfreunden, das von Krankenhausbesuchen und Physiotherapie gezeichnet ist. Er würde sein Leben als ziemlich deprimierend ansehen, wäre da nicht die sexy Ärztin Callie, die sich nicht darüber im Klaren ist, wie interessant er sie findet.

 

Meine Meinung

Nachdem mir der Vorgänger KALTE NÄCHTE, WARME HERZEN nicht ganz so gut gefallen hat, war ich anfangs eher skeptisch, ob mir HARTER FALL, WEICHE LANDUNG gefallen würde. Ich gebe es offen zu: Ich hatte ein bisschen Angst vor dem Lesen und habe mit einem New Adult-Roman gerechnet, durch den ich mich mal wieder quälen muss.

 

Ganz anders als erwartet konnte mich HARTER FALL, WEICHE LANDUNG aber mehr als überzeugen. Schon der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Ich kann mich daran erinnern, dass KALTE NÄCHTE, WARME HERZEN eher schleppend losging. Bei HARTER FALL, WEICHE LANDUNG sind die ersten Seiten nur so dahingeflogen, denn man wird direkt mit Hanks Unfall konfrontiert und kann das Buch nicht zur Seite legen, bis man erfahren hat, wie es ihm geht und was mit ihm passiert. Obwohl das Geschehen an sich nicht sehr ausufernd beschrieben wird, ist mir für ein paar Sekunden die Luft weggeblieben, weil ich Hanks Sturz bildlich vor Augen hatte.

 

Als er im Krankenhaus aufwacht bekommt man schließlich einen ersten Eindruck seines Charakters. Den, den er als Querschnittsgelähmter hat, aber auch sein alter blitzt immer wieder durch. Hank galt eher als Kind der Freude. Natürlich ist – oder eher war – er ein klassischer Aufreißer, wie man es aus New Adult-Romanen kennt, aber er ist dabei nicht dieser grüblerische Hardcore-Bad Boy. Er ist humorvoll und nie um einen frechen Spruch verlegen. Damit hat er sich sofort in mein Herz gestohlen – ganz im Gegensatz zu Danger aus dem ersten Band.

Auch Dr. Callie Andersen hat es mir wahnsinnig leicht gemacht, sie zu mögen. Als Ärztin ist sie eher eine ruhige Person, die Abenteuern nicht wirklich hinterherhechtet. Was wahrscheinlich auch der Grund ist, weshalb sie mit Hank so einiges Mal überfordert ist. Er ist zu charmant, zu frech, zu anziehend – ganz im Gegenteil zu ihrem Ex, weshalb sie anfangs wohl so wenig mit Hank klarkommt.

Natürlich knistert es zwischen den beiden von Anfang an. Mal mehr, mal weniger – diese Auf und Abs kennen wir ja alle aus Liebesromanen. Hier sind sie aber begründet in der Arzt-Patienten-Beziehung, Callies Zukunftsängsten und Hanks Schwierigkeiten, sich mit seinem neuen Leben abzufinden. Das macht die ganze Geschichte und die Beziehung der Protagonisten umso realistischer. Sie haben beide ihre eigenen Leben, die ihnen gewissermaßen immer mal wieder im Weg stehen.

Es gibt Sex, auch das ist keine große Überraschung. Aber er steht nicht im Fokus – endlich mal! Er spielt zwar eine große Rolle, aber nicht auf die herkömmliche Art. Hank ist gelähmt. Er spürt seine Beine zwar, hat aber keinerlei Kontrolle über sie. Und dieses Gefühl oder Nichtgefühl setzt ab der Hüfte ein. Ein großes Thema ist, ob er überhaupt fähig ist, eine Frau im Bett glücklich zu machen. Ob er sich wieder als richtiger Mann fühlen wird.

 

Der einzige Negativpunkt ist der, dass mir Hanks Psyche ein bisschen zu kurz gekommen ist. Er kämpft mit sich selbst und seiner Behinderung, aber seine Gefühle kommen teilweise doch etwas zu kurz. Er war DER Snowboarder und wird jetzt womöglich nicht einmal mehr auf einem Board stehen können. All das ist schwierig zu bewältigen, doch von diesem inneren Konflikt habe ich als Leser nicht viel zu spüren bekommen.

 

Fazit

Wie bereits gesagt, hat mich dieses Buch wahnsinnig überrascht. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es den ersten Band so überragen würde. Ich mochte alles, angefangen bei den neuen Protagonisten (die alten tauchen übrigens auch auf und ich mag sie hier auch lieber als in ihrem eigenen Buch) und ihrer Geschichte. Auch die Handlung macht wesentlich mehr her. New Adult-Fans werden hier definitiv sehr glücklich werden! Und es passt doch perfekt zum erneuten Schneefall die letzten Tage.

 

 


 

HARTER FALL, WEICHE LANDUNG von Sarina Bowen

Rennie Road Books | 2017 | 270 Seiten

Reihe: »Gravity« (Band 2)

Originaltitel: »Falling from the Sky«

erhältlich als eBook

 


«

»

Was mache ich jetzt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

IMMER ALLES MITBEKOMMEN!
Erhalte eine Email bei neuen Beiträgen.


Kateastrophy sammelt deine eigegebenen Daten, um mit dir in Kontakt zu bleiben und dir Newsletter schicken zu können.

  • Den Sonntag und die schöne Herbstsonne genießen 😍 nachdem ich die letzten beiden Tage wegen Kopfschmerzen flachlag, ist es ganz angenehm, wieder lesen zu können.
.
Ich lese gerade den ersten Band der Spinster Girls und bin hin- und hergerissen zwischen mögen und nicht mögen. Aber die mögen-Seite liegt vorn 😊 was liest du gerade so?
.
.
#wasistschonnormal #spinstergirls #hollybourne
  • Dieses Buch habe ich erst diese Woche beendet. Eigentlich bin ich kein großer Fan von Kurzgeschichten, aber ein/zwei haben mir doch sehr gut gefallen. Vor allem die zu „Vom Ende der Einsamkeit“. Die hat die Geschichte um Jules und seine Geschwister nochmal in ein anderes Licht gerückt.
.
.
#benedictwells #diewahrheitüberdaslügen #vomendedereinsamkeit
  • In meiner Story habe ich letztens gefragt, wer die Büchergilde Gutenberg kennt. Da sie viele nicht kannten, kommt hier die Auflösung:
Die Büchergilde Gutenberg ist wohl die bekannteste Buchgemeinschaft Deutschlands. Buchgemeinschaften zeichnet aus, dass die besondere Ausgaben von bereits erschienen Büchern herausgeben und an ihre Mitglieder verkaufen. Die Bücher sehen dann immer sehr anders aus als die bereits erschienen Ausgaben und sind meist etwas günstiger.
Anmelden kannst du dich für die Büchergilde auf deren Internetseite. Es kostet nichts, du wirst nur dazu angehalten, einmal im Quartal etwas zu kaufen (was ist ganz egal). Dafür bekommst du aber auch regelmäßig dieses Büchergildenjournal.
.
Auf dem Bild siehst du übrigens die Büchergildenausgabe von „Ein wenig Leben“. Mein erstes Buch der Büchergilde 😍
.
#büchergildegutenberg #büchergilde #einwenigleben
  • Zombies! 🧟‍♀️😍
Wer liebt sie auch so sehr wie ich? In Endzeit geht es um eine Zombieapokalypse. Die Graphic Novel ist nicht nur wunderschön gezeichnet, die Zombies halten auch so einige Überraschungen bereit.
Rezension folgt!
.
.
#endzeit #oliviavieweg @carlsenverlag
  • Guten Abend 😊
Genießt du den Feiertag schön? Ich habe den Tag tatsächlich hauptsächlich im Bett verbracht, Gossipgirl geschaut und eine neue Handy-App gespielt. Morgen heißt es dann wieder früh aufstehen und zur Arbeit gehen.
.
Auf dem Bild ist meine Ausbeute aus der Bibliothek auf dem Mediacampus zu sehen. Leider konnte ich in den neun Wochen nicht alle davon lesen. Welche ich geschafft habe, kannst du in meinem Monatsrückblick auf dem Blog sehen 😊
.
#monatsrückblick #mediacampusfrankfurt #literatur
  • Heute heißt es Abschied nehmen. Abschied nehmen von einer tollen Zeit, von tollen Leuten, von einem Ort voller Bücher. Es war toll auf dem Mediacampus und ich werde es vermissen mit so vielen Menschen über Bücher reden zu können, neue Genres zu entdecken und vor allem werde ich die großartige Campusbibliothek vermissen. Und den Lohrberg natürlich. Von dem hat man nämlich diese tolle Aussicht 😍
.
.
#mediacampus #mediacampusfrankfurt #seckbach #lohrberg
  • Hier am @mediacampusffm gibt es so unfassbar viele tolle Bücher in der Bibliothek. Ein bisschen werde ich weinen, wenn ich sie nächsten Samstag zurücklassen muss. Aber ich freue mich auch schon sehr darauf, endlich wieder heimzudürfen. .
Montag und Dienstag habe ich übrigens Klausuren. Drückt mir die Daumen ✊🏼😊
.
#mediacampusffm #diehochhausspringerin #einwenigleben #nacheinerwahrengeschichte
  • Ein Morgen auf dem @mediacampusffm. Mit Buch und Latte Macchiatto bin ich perfekt gerüstet, um die etwas kühleren Morgenstunden zu genießen. 
Wir kratzen hier nämlich gerade ständig an den 36 Grad.
.
Ich lese gerade #Borne von #JeffVandermeer. Ziemlich abgedreht und auf den ersten Seiten erschließt sich mir noch kaum etwas, aber mal schauen ...
.
.
#mediacampus #mediacampusffm